kulturelle Bildung

Methoden

Bei Hip-Hop-Workshops Gender-Fragen thematisieren? Ein Musikfestival organisieren, bei dem Musik von im 2. Weltkrieg verfolgten Musiker/-innen vorgestellt wird? Eine Performance mit Reden berühmter Politiker inszenieren? Aus der Vielzahl von Methoden für die praktische kulturelle und politische Bildungsarbeit im Bereich Musik werden hier einige Beispiele vorgestellt. Wie sie konkret umgesetzt wurden und werden, erfahren Sie in den dazugehörigen Praxisbeispielen.

DIE REDNER Akademie: Szenen aus einer Schülerperformance zum Thema Krieg in Afghanistan. © DIE REDNER Fotograf: Jean M. Laffiteau

DIE REDNER

Die Kunst der Demokratie – Afghanistan-Workshop

Mit Grooves, Tanz und Text Afghanistan begreifen? Im Rahmen der REDNER AKADEMIE führte das Künstlerteam DIE REDNER einen Workshop mit Jugendlichen durch, bei dem Körper und Geist in vollem Einsatz waren.

Mehr lesen

Scratchen

Sookee

Beats und Bedeutung, Takte und Themen – der Workshopverlauf

Sookees Rap-Workshops können ganz unterschiedlich ablaufen. Meist gibt es jedoch einen inhaltlichen Teil, in dem über Hip-Hop-Kultur und –Musik gesprochen wird und die Bilder, die dort transportiert werden. Im Praxisteil schreiben die Jugendlichen eigene Texte und lernen dabei viel über das Handwerk des Rap.

Mehr lesen

Eine Preisträgerin des Wettbewerbs Verfemte Musik 2010 in Aktion.

Volker Ahmels

"Verfemte Musik" – Projekte in Schwerin, Kooperation und Durchführung

Seit 1996 entstehen in Schwerin musikalische Projekte rund um die Werke von Komponisten, die von den Nationalsozialisten verfolgt, verboten oder ermordet wurden. Wie sind die Projekte aufgebaut und was ist bei der Umsetzung wichtig?

Mehr lesen

Dossier

Film

Ungeachtet der Bedeutung neuer digitaler Entwicklungen spielt auch der Film als historisch gewachsene und nach wie vor sehr massenwirksame Kunstform eine zentrale Rolle für die Medienbildung. Die Frage nach dem Wie und Warum filmischer Darstellungformen ist dabei wesentlich für eine mündige Rezeption und sachkundige Einordnung der dargebotenen fiktionalen wie auch dokumentarischen Stoffe. Jeder Film spiegelt stets seine sozialen und kulturellen Kontexte wider. Daher ist es wichtig, das Medium nicht nur als mehr oder minder künstlerisch ambitioniertes Unterhaltsprodukt zu betrachten, sondern sich immer auch kritisch mit seinen offenen und verborgenen politisch-ideologischen Botschaften auseinanderzusetzen - und der Art und Weise, wie sie vermittelt werden.

Mehr lesen