30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
kulturelle Bildung

21.8.2010

Literaturliste

Hier finden Sie eine Auswahl repräsentativer Publikationen zum Themenfeld außerschulische kulturelle Bildung. Der Schwerpunkt liegt auf Ausgaben, die in den vergangenen fünf Jahren erschienen sind.

Baethge, Martin: Das deutsche Bildungs-Schisma: Welche Probleme ein vorindustrielles Bildungssystem in einer nachindustriellen Gesellschaft hat, in: SOFI-Mitteilungen Nr. 34/2006.

Bingel, Gabriele/Anja Nordmann/Richard Münchmeier (Hrsg.): Die Gesellschaft und ihre Jugend. Strukturbedingungen jugendlicher Lebenslagen, Opladen; Farmington Hills 2008.

bjke,LKD NRW (Hrsg.): infodienst. Das Magazin für Kulturelle Bildung Nr. 96: Abgehängt – Kulturelle Bildung in der Armutsfalle?, Unna Juli 2010.

Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung e.V. (Hrsg.): Kulturelle Vielfalt leben lernen. Interkulturelle Kompetenz durch kulturelle Bildung. 21 Praxisbeispiele, Remscheid 2006.

Erpenbeck, John / Volker Heyse: Die Kompetenzbiographie. Wege der Kompetenzentwicklung, 2. aktual. u. erw. Aufl., Münster u.a. 2007.

Geisen, Thomas/Christine Riegel (Hrsg.): Jugend, Partizipation und Migration. Orientierungen im Kontext von Integration und Ausgrenzung, Wiesbaden 2007.

Happel, Christoph (1996): Das HipHop Mobil und die Berliner Rockmobile. Die Förderung Populärer Musik als Teil der Jugendkulturarbeit, in: Jürgen Terhag (Hrsg.): Populäre Musik und Pädagogik Bd.2: Grundlagen und Praxismaterialien. Oldershausen 2007, S.260-266.

Hill, Burkhard/Elke Josties (Hrsg.): Jugend, Musik und Soziale Arbeit. Anregungen für die sozialpädagogische Praxis, Weinheim und München 2007.

Josties, Elke: Musik in der Kooperation von Jugendkulturarbeit und Schulen, in: Burkhard Hill/Elke Josties (Hrsg.): Jugend, Musik und Soziale Arbeit. Anregungen für die sozialpädagogische Praxis, Weinheim und München 2007.

Dies.: Szeneorientierte Jugendkulturarbeit. Unkonventionelle Wege der Qualifizierung Jugendlicher und junger Erwachsener, Berlin; Milow; Strausberg 2008.

Kreutzer, Michael: Übergänge gestalten. Kunst- und Kulturprojekte zwischen Schule und Beruf, Red. Brigitte Schorn, Michael Kreutzer, hg. von der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit, Remscheid 2008.

Madler, Jens (Hrsg.): Teilhabenichtse. Chancengerechtigkeit und kulturelle Bildung, München 2008.

Mecheril, Paul: Einführung in die Migrationspädagogik, Weinheim; Basel 2007.

Sels, Brigitte: Hilfebezug in jungen Jahren verfestigt sich viel zu oft, in: IAB-Kurzbericht 22/2008.

Smith, Dolores: Der Kunst-Code. Jugendkunstschulen im interkulturellen Dialog. Arbeitshilfe für die Kulturpädagogische Praxis, hg. vom Bundesverband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen (bjke), Unna 2008.

Solga, Heike / Justin Powell: Gebildet – Ungebildet, in: Lessenich, Stephan / Frank Nullmeier (Hg.): Deutschland – eine gespaltene Gesellschaft, Frankfurt am Main 2006, S. 170-190.

Timmerberg, Vera / Schorn, Brigitte (Hrsg.): Neue Wege der Anerkennung von Kompetenzen in der Kulturellen Bildung. Der Kompetenznachweis Kultur in Theorie und Praxis (BKJ-Schriftenreihe "Kulturelle Bildung, vol. 15"), München 2009.

Ulrich, Joachim Gerd: Jugendliche im Übergangssystem – eine Bestandsaufnahme, in: bwp@spezial 4, 2008.


Dossier

Film

Ungeachtet der Bedeutung neuer digitaler Entwicklungen spielt auch der Film als historisch gewachsene und nach wie vor sehr massenwirksame Kunstform eine zentrale Rolle für die Medienbildung. Die Frage nach dem Wie und Warum filmischer Darstellungformen ist dabei wesentlich für eine mündige Rezeption und sachkundige Einordnung der dargebotenen fiktionalen wie auch dokumentarischen Stoffe. Jeder Film spiegelt stets seine sozialen und kulturellen Kontexte wider. Daher ist es wichtig, das Medium nicht nur als mehr oder minder künstlerisch ambitioniertes Unterhaltsprodukt zu betrachten, sondern sich immer auch kritisch mit seinen offenen und verborgenen politisch-ideologischen Botschaften auseinanderzusetzen - und der Art und Weise, wie sie vermittelt werden.

Mehr lesen

Dossier

Autonome Kunst in der DDR

Kaum eine Kunstentwicklung - die offizielle wie die unabhängige Ausstellungskultur - ist so ausführlich und gründlich dokumentiert worden wie die der DDR. Das Dossier widmet sich einigen wichtigen Ausstellungsräumen, Projekten und Initiativen sowie den Vermittlern und Protagonisten.

Mehr lesen