Zukunft Bildung

10.9.2018

Nach der Schule: In welchen Bereichen der Berufsbildung kamen Jugendliche mit maximal Mittlerem Abschluss unter?

Im Gegensatz zum Gymnasium, das zumindest traditionell eine studienvorbereitende Funktion hat, sind Haupt- und Realschulen explizit als Zubringer für die Berufsausbildung gedacht.

Zum Öffnen der Grafik im PDF klicken Sie bitte auf das Bild.
Nach der Schule: In welchen Bereichen der Berufsbildung kamen Jugendliche mit maximal Mittlerem Abschluss unter?Nach der Schule: In welchen Bereichen der Berufsbildung kamen Jugendliche mit maximal Mittlerem Abschluss unter? (PDF-Icon Grafik zum Download) (© bpb, WZB)

Wer die Schule jedoch ohne Abschluss verlässt, hat im Berufsbildungssystem schlechte Karten. Nur etwa 30 Prozent der Schulabgängerinnen und -abgänger ohne Hauptschulabschluss schafften auf Anhieb den Sprung in eine vollqualifizierende schulische oder duale Ausbildung, mehr als 70 Prozent landeten erst einmal in einer berufsvorbereitenden Qualifizierung im Übergangsbereich. Doch auch mit einem Schulabschluss ist ein erfolgreicher Übergang in Ausbildung keineswegs mehr garantiert. Dies gilt insbesondere für Schulabgängerinnen und -abgänger mit Hauptschulabschluss, von denen sich gut 43 Prozent ebenfalls mit einer berufsvorbereitenden Maßnahme im Übergangsbereich begnügen mussten. Am besten stehen die Absolventinnen und Absolventen mit mittlerem Schulabschluss da: fast 84 Prozent von ihnen konnten nach der Schule ohne weitere Zwischenstopps eine duale oder eine schulische Ausbildung beginnen. Doch auch in dieser Gruppe nahmen immerhin noch gut 16 Prozent zunächst mit einer Qualifizierungsmaßnahme im Übergangsbereich Vorlieb.


Datenreport 2018

Betriebliche Berufsausbildung

Im dualen Ausbildungssystem besuchen Jugendliche die Berufsschule und werden zusätzlich im Betrieb auch praktisch am Arbeitsplatz ausgebildet. Dadurch wird theoretischer und praktischer Lernstoff verknüpft. Außerdem sichern sich die Unternehmen durch die Ausbildung von Jugendlichen auch den eigenen Fachkräftenachwuchs.

Mehr lesen

Kongress

14. Bundeskongress Politische Bildung 2019
Was uns bewegt. Emotionen in Politik und Gesellschaft

Der 14. Bundeskongress Politische Bildung findet vom 07.-09. März 2019 in Leipzig statt und steht unter dem Titel "Was uns bewegt. Emotionen in Politik und Gesellschaft". Veranstaltungsorte sind die Kongresshalle am Zoo sowie die Volkshochschule Leipzig.

Mehr lesen

Doktorhut auf einem Bücherstapel

Meist gelesen im Dossier Bildung

Interaktive Grafik:
Das Bildungssystem in Deutschland
Bildungseinrichtungen, Übergänge und Abschlüsse

Zukunft Bildung:
Was ist Bildung?

Zeitleiste:
Deutsche Bildungsgeschichte – eine Zeitleiste
Unsere interaktive Zeitleiste führt durch die deutsche Bildungsgeschichte

Als Meta-Server und zentraler Wegweiser zum Bildungssystem in Deutschland bietet der Deutsche Bildungsserver Zugang zu hochwertigen Informationen und Internetquellen – umfassend und kostenfrei. Er verweist auf Internet-Ressourcen von Bund und Ländern, der Europäischen Union, von Hochschulen, Schulen, Landesinstituten sowie Forschungs- und Serviceeinrichtungen.

Mehr lesen auf bildungsserver.de

Ihr Feedback

Wir freuen uns über Ihre Anregungen, Kommentare und Themenvorschläge. Schreiben Sie uns: idee@dossierbildung.bpb.de

Kulturelle Bildung

Bildung für nachhaltige Entwicklung und kulturelle Bildung

Wie können kulturelle und politische Bildung Menschen zu nachhaltigem Denken und Handeln anregen? Wie der Themenschwerpunkt zeigt, arbeiten zahlreiche Akteurinnen und Akteure bereits sehr engagiert an tragfähigen Ansätzen.

Mehr lesen

In eigener Sache

Das Dossier "Bildung" soll wachsen. Im Laufe der nächsten Wochen und Monate finden Sie hier weitere Texte, Videos und Grafiken rund um das Thema Bildung.