Eine leuchtende grüne Ampel neben einer roten, die mit dem Wort 'GO' beschriftet ist.

5.1.2007 | Von:
Ronaldo Lemos da Silva Júnior

Open Source heißt nachhaltige Entwicklung

Was wären andere Voraussetzungen, um die Möglichkeiten der Open Source-Software für Entwicklungsländer freizusetzen?

Nun, hat man die genannten Dinge einmal beisammen, braucht man auf jeden Fall Finanzen, und man braucht die Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft und Regierung. Es reicht nicht, dass allein die Regierung die Verantwortung für die digitale Integration schultert. Man benötigt drei Akteure: Die Regierung selbst, den dritten Sektor, und die Wirtschaft. Bringt man diese drei zusammen, dann hat man den richtigen Mix, um die digitale Integration zu bewältigen, denke ich.

Open Source-Software ist oft nichtkommerziell. Besteht die Möglichkeit, dass sie das Bruttosozialprodukt von Entwicklungsländern steigert?

Absolut. Tatsächlich sind freie und Open Source-Software kommerzielle Dinge, im Gegensatz zur Meinung vieler. Es gibt diesen berühmten Satz: Wenn du über freie Software sprichst, denke nicht an Freibier, denke an Redefreiheit. Sie ist so "frei" wie "freie Rede". Man kann mit freier Software tatsächlich Profit machen. Die Konferenz, auf der wir hier gerade sind, wird zum Beispiel teilweise von einem Unternehmen für freie Software gesponsert.

Und das gleiche geschieht in Brasilien. Denn es gibt ein Geschäftsmodell für freie und Open Source-Software, und zwar folgendes: Man verbreitet den Code frei und berechnet dann die Dienstleistungen. Man berechnet Anpassungen, man berechnet den technischen Support und ähnliche Dinge. Und damit kann man tatsächlich Geld verdienen.

Interview und Übersetzung aus dem Englischen: Sebastian Deterding

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/2.0
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Publikationen zum Thema

Gemeingüter

Gemeingüter

Wie lassen sich knappe natürliche Ressourcen so verwalten und bewirtschaften, dass ihre Nutzung dur...

Wissen und Eigentum

Wissen und Eigentum

Besitzen Autoren ihre Werke? Ist Wissen ohne rechtlichen Schutz vermarktbar, verwertbar oder wertlos...

Zum Shop

Dossier

Open Data

Open Data steht für die Idee, Daten öffentlich frei verfügbar und nutzbar zu machen. Welches Potential verbirgt sich hinter den Daten, die Behörden und Ministerien, Parlamente, Gerichte und andere Teile der öffentlichen Verwaltung produzieren? Das Dossier klärt über die Möglichkeiten offener Daten für eine nachhaltige demokratische Entwicklung auf und zeigt, wie Datenjournalisten mit diesen Datensätzen umgehen.

Mehr lesen

Dialog

Die Netzdebatte

Netzdebatte ist das Debattenportal der Bundeszentrale für politische Bildung. Das Weblog greift Themen auf, die die Gesellschaft bewegen. Netzdebatte erklärt Hintergründe, bildet Positionen ab und bietet einen Ort zum Diskutieren.

Mehr lesen

spielbar.de

spielbar.de informiert über Computerspiele und erstellt pädagogische Beurteilungen. Pädagogen, Eltern und Gamer sind eingeladen, ihre eigenen Beurteilungen, Meinungen und Kommentare zu veröffentlichen.

Mehr lesen auf spielbar.de