Ein Besucher blickt auf das Rechenzentrum des CERN.

8.4.2011 | Von:
Joris van Hoboken

Suchmaschinen-Gesetzgebung und die Frage der Ausdrucksfreiheit

Eine europäische Perspektive

Anmerkungen

(1) Der Autor möchte den Veranstaltern und Teilnehmern der Deep Search-Konferenz in Wien für die Möglichkeit danken, die Ideen, die zu diesem Beitrag geführt haben, vorzutragen und zu diskutieren. Der letzte Zugriff auf alle hier angegebenen Online-Quellen erfolgte am 5. Jänner 2009.

(2) Siehe Ronald Deibert, John Palfrey et al. (Hg.), Access Denied: The Practice and Policy of Global Internet Filtering (Cambridge MA: The MIT Press) 2007. Siehe auch Nart Villeneuve, "Search Engine Monitor", Citizen Lab Occasional Paper #1, 2008, http://www.citizenlab.org/papers/searchmonitor.pdf.

(3) Siehe Ronald Deibert, John Palfrey et al. (Hg.), Access Denied: The Practice and Policy of Global Internet Filtering (Cambridge MA: The MIT Press) 2007. Siehe auch Nart Villeneuve, "Search Engine Monitor", Citizen Lab Occasional Paper #1, 2008, http://www.citizenlab.org/papers/searchmonitor.pdf.

(4) Siehe Christopher Soghoian & Firuzeh Shokooh Valle, "Adiós Diego: Argentine judges cleanse the Internet", OpenNet Initiative, 11. November 208, http://opennet.net/blog/2008/11/adi%C3%B3s-diego-argentine-judges-cleanse-internet; Uki Bonim, "Can A Soccer Star Block Google Searches?", Time Magazine, 14. November, 2008, http://www.time.com/time/world/article/0,8599,1859329,00.html.

(5) Siehe Pedro Less Andrade, "La censura previa nunca es un buen modelo", El Blog Official de Google para América Latina, 8. Oktober 2008, http://googleamericalatinablog.blogspot.com/2008/10/la-censura-previa-nunca-es-un-buen.html.

(6) "Google Loses Court Battle Over Image Searches", Deutsche Welle, 14. Oktober 2008, http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3710342,00.html. Vgl. Landgericht Hamburg, 26. September 2008 - Az.: 308 O 42/06, und Landgericht Hamburg, 26. September 2008 - Az.: 308 O 248/07. Abrufbar unter http://www.suchmaschinen-und-recht.de/urteile/Landgericht-Hamburg-20080926.html.

(7) Tribunal de Commerce de Paris, 6. September 2007, Attractive Ltd. v. Google France, Google Ireland. Available at http://www.legalis.net/jurisprudence-decision.php3?id_article=206. Google hat anscheinend selbst die Herausgabe der IP-Adressen als sekundäre Verteidigungsstrategie vorgeschlagen.

(8) Ein Überblick befindet sich in Alex Halavais, Search Engine Society, Digital Media and Society Series (Cambridge: Polity) 2008, 5–31; Joris van Hoboken, "Legal Space for Innovative Ordering: On the need to Update Selection Intermediary Liability in the EU", International Journal for Communications Law & Policy, 2009.

(9) Vgl. Eszter Hargittai, "Open Portals or Closed Gates? Channeling content on the World Wide Web", Poetics, 27, 2000, 233–253; Eszter Hargittai, "Content Diversity Online: Myth or Reality?" In: Media Diversity and Localism: Meaning and Metrics. Ed. Philip Napoli. (Mahwah, NJ: Lawrence Erlbaum, 2007), 349–362.

(10) Das soll nicht heißen, dass die Durchsetzung des nationalen Rechts unmöglich ist. Siehe Jack L. Goldsmith, Tim Wu, Who Controls the Internet?: Illusions of a Borderless World, (New York: Oxford University Press US, 2006).

(11) Antwort des Office of Communications (Ofcom) auf der Byron Review, 27. März 2008, 50–51. Abrufbar unter at http://www.ofcom.org.uk/research/telecoms/reports/ byron/byron_review.pdf.

(12) "British ISPs restrict access to Wikipedia amid child pornography allegations", Wikinews, 7. Dezember 2008, http://en.wikinews.org/wiki/British_ISPs_restrict_access_to_ Wikipedia_amid_child_pornography_allegations; Richard Clayton, Technical aspects of the censoring of Wikipedia, Light Blue Touchpaper, 11. Dezember 2008, http://www.lightbluetouchpaper.org/2008/12/11/technical-aspects-of-the-censoring-of-wikipedia.

(13) Internet Watch Foundation, IWF statement regarding Wikipedia webpage, 9. Dezember 2008, zuletzt verändert am 18. Dezember 2008, http://www.iwf.org.uk/media/news.251.htm. 14 David Chartier, "alt.blocked: Verizon blocks access to whole USENET hierarchy"" Ars Technica, 16. Juni 2008, http://arstechnica.com/news.ars/post/20080616-alt-blocked-verizon-blocks-access-to-whole-usenet-hierarchy.html; Karin Spaink, "Child pornography: fight it or hide it?", 19. Februar 2008, http://www.spaink.net/2008/02/19/child-pornography-fight-it-or-hide-it/, "Familienministerin will Kinderporno-Sperren bald umsetzen", Heise Online, 30. November 2008, http://www.heise.de/newsticker/Familienministerin-will-Kinderporno-Sperren-bald-umsetzen--/meldung/119663.

(15) Siehe J.M. Urban & L. Quilter, "Efficient Process or "Chilling Effects"? Takedown Notices Under Section 512 of the Digital Millennium Copyright Act"" Santa Clara Comparative & High Technology Law Journal, 22 (2006): 621.

(16) Berufungsgericht Amsterdam, 15. Juni 2006, TechnoDesign vs. BREIN. Übersetzung abrufbar unter http://www.book9.nl/getobject.aspx?id=2778Zoekmp3. Für eine Diksussion auf niederländisch vgl. Joris van Hoboken, De aansprakelijkheid van zoekmachines. Uitzondering zonder regels of regels zonder uitzondering?, Computerrecht 1 (2008): 15-22.

(17) Zur deutschen Suchmaschinen-Selbstkontrolle vgl. "Subcode of Conduct for Search Engine Providers of the Association of Voluntary Self-Regulating Multimedia Service Providers" ("Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter"– FSM) (VK-S), 21. April 2004, http://www.fsm.de/en/Subcode_of_Conduct_for_Search _Engine_Providers. Zur Diskussion der Vereinbarung vgl. Wolfgang Schulz & Thorsten Held, "Der Index auf dem Index? Selbstzensur und Zensur bei Suchmaschinen", in Marcel Machill & Markus Beiler (ed.), Die Macht der Suchmaschinen / The Power of Search Engines (Köln: Halem, 2007), 71–87.

(18) Ingrid Melander, "Web search for bomb recipes should be blocked: EU", Reuters, 10. September 2007, http://www.reuters.com/article/internetNews/ idUSL1055133420070910.

(19) Artikel 19 der Allgemeinen Menschenrechtserklärung der UNO, angenommen von der Generalversammlung in Resolution 217 A (III) am 10. Dezember 1948; Artikel 19(2) des Internationalen Pakts über Bürgerliche und Politische Rechte, angenommen und zur Unterzeichnung, Ratifizierung und Beitritt vorgelegt durch die Generalversammlung (Resolution 2200a [XXI]), 16. Dezember 1966.

(20) Europarat, Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten, 4. November 1950, Europ. T.S. Nr. 5 (im Folgenden ECHR).

(21) Eine Überblick findet sich bei Frederick Schauer: Free speech: a philosophical enquiry (Cambridge: Cambridge University Press, 1982)

(22) Dazu im Allgemeinen Van Dijk, Van Hoof, et al. (Hg.), Theory and Practice of the European Convention on Human Rights, 4. Aufl. (Antwerpen: Intersentia, 2006)

(23) Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, 24. Nov. 1993, Lentia vs. Austria (bezeichnet den Staat als den "Hauptverantwortlichen für Pluralismus"). Dazu allgemein Aernout Nieuwenhuis, The Concept of Pluralism in the Case-Law of the European Court of Human Rights. European Constitutional Law Review, 3 (2007): 367–384.

(24) Eine detaillierte Diskussion findet sich bei Van Hoboken, 2009.

(25) Entscheidung Nr.: R/01046/2007 der spanischen Datenschutzbehörde (AEPD) (Mr. X.X.X vs. Google Spain, S.L.) bezieht sich auf eine Forderung, aus den Google-Ergebnissen entfernt zu werden, und sieht folgende administrative Anordnung vor: "... wird Google aufgefordert, die notwendigen Maßnahmen einzuleiten, um diese Daten aus seinem Index zu entfernen und einen zukünftigen Zugriff zu verhindern." Diese Anordnung ist bemerkenswert, denn die Quelle der Information, eine offizielle Publikation des spanischen Staats, wird als rechtmäßig angesehen.

(26) Siehe Van Hoboken, 2009.

(27) Siehe Urban & Quilter 2006. Interessanterweise haben die Aufforderungen von Scientology an Google zur Entfernung von Daten als Begründung für die Teilnahme Googles am Chilling Effects Clearinghouse gedient, eine US-Initiative, die versucht, die Datenentfernung durch Online-Vermittler transparenter zu machen.

(28) Siehe Soghoian & Valle, 2008.

(29) Große Suchmaschinen und andere Internet-Firmen haben sich kürzlich zur Global Network Initiative zusammengeschlossen. Diese vertritt eine Reihe von Prinzipien zum Umgang mit Aufforderungen zur Zensur. Möglicherweise wird sich dieser Rahmen für Selbstkontrolle auch im europäischen Kontext als nützlich erweisen. Nähere Information: Global Network Initiative at http://www.globalnetworkinitiative.org.

(30) Siehe Van Hoboken, 2009. Eine Novellierung der E-Commerce-Richtlinie, die diese Frage behandeln soll, ist längst überfällig. Die Haftung von Suchmaschinen und Vermittlern sind ganz allgemein äußerst kontroverse Themen, aus der Sicht der EU-Kommission ist es also nicht sehr verlockend, den Status Quo zu ändern. Stattdessen ist man bestrebt, die Verantwortung der Vermittler in eine andere Richtung zu bewegen, indem man ISPs dazu verpflichtet, Urheberrechtsgesetze durchzusetzen. Dazu z.B. Monica Horten, "2009 – the year of the throttled user"" iptegrity.com, abrufbar unter http://www.iptegrity.com/index.php?option=com_content&task=view&id=226&Itemid=9.

(31) Siehe z.B. Erstinstanzgericht Brüssel, 13. Februar 2007, Copiepresse vs. Google; LG Hamburg, 26. September 2008 - Az.: 308 O 42/06 und LG Hamburg, 26. September 2008 - Az.: 308 O 248/07.

(32) Europäische Kommission, Green Paper on Copyright in the Knowledge Economy, Brussels, COM(2008) 466/3, http://ec.europa.eu/internal_market/copyright/docs/copyright-infso/greenpaper_en.pdf.

(33) Vgl. Europäische Kommission 2008, S. 9.

(34) Interessanterweise hat sich Microsoft im Konkurrenzkampf gegen Google auf die Seite der Verlage gestellt. Siehe Scott Fulton, "Microsoft´s IP chief: ‘Information wants to be free´ is a ‘disaster´", BetaNews, 26. November 2008, http://www.betanews.com/article/Microsofts_IP_chief_ Information_wants_to_be_free_is_a_disaster/1227206366.

(35) comScore, ‘comScore Releases March 2008 European Search Rankings", März 2008, http://www.comscore.com/press/release.asp?press=2208.

(36) ‘Attack of the Eurogoogle´, The Economist, 9. März 2006.

(37) Michael Barbaro und Tom Zeller jr., "A Face Is Exposed for AOL Searcher No. 4417749", New York Times, 9. August 2008, http://www.nytimes.com/2006/08/09/technology/09aol.html.

(38) Article 29 Data Protection Working Party, "Opinion on Data Protection Issues Related to Search Engines"" 4. April, 2008, http://ec.europa.eu/justice_home/fsj/privacy/docs/ wpdocs/2008/wp148_en.pdf.

(39) Siehe Google Inc., "Log Retention Policy FAQ", März 2007. Interessanterweise hat Google versucht, seine Datensammlungen mit deren Nutzen in der Prävention und Verfolgung von Straftaten zu rechtfertigen, womit es de facto der Datenspeicherungspflicht das Wort redete.


Publikation zum Thema

Deep Search

Deep Search

Beherrschen Suchmaschinen nicht nur Märkte, sondern auch unser Denken? Am Beispiel von Google untersucht das Buch deren Bedeutung und innere Systematik. Es diskutiert angemessene Reaktionen in Gesellschaft, Gesetzgebung und Politik sowie von Verbraucherseite. Weiter...

Zum Shop

Dossier

Open Data

Open Data steht für die Idee, Daten öffentlich frei verfügbar und nutzbar zu machen. Welches Potential verbirgt sich hinter den Daten, die Behörden und Ministerien, Parlamente, Gerichte und andere Teile der öffentlichen Verwaltung produzieren? Das Dossier klärt über die Möglichkeiten offener Daten für eine nachhaltige demokratische Entwicklung auf und zeigt, wie Datenjournalisten mit diesen Datensätzen umgehen.

Mehr lesen

Dialog

Die Netzdebatte

Netzdebatte ist das Debattenportal der Bundeszentrale für politische Bildung. Das Weblog greift Themen auf, die die Gesellschaft bewegen. Netzdebatte erklärt Hintergründe, bildet Positionen ab und bietet einen Ort zum Diskutieren.

Mehr lesen

spielbar.de

spielbar.de informiert über Computerspiele und erstellt pädagogische Beurteilungen. Pädagogen, Eltern und Gamer sind eingeladen, ihre eigenen Beurteilungen, Meinungen und Kommentare zu veröffentlichen.

Mehr lesen auf spielbar.de