LED-Fernseher auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin

1.9.2012

Nippon Hoso Kyokai

Umsatz 2011/2012: JPY 692,600 Mrd. (€ 6,405 Mrd.)

Geschäftsfelder

NHK ist ähnlich wie das ZDF zentral organisiert. Am Hauptsitz Tokyo wurden auch die zwei eigenen Forschungsinstitute für die Bereiche Rundfunktechnologie und Kultur errichtet. Außerhalb Tokyos unterhält NHK 53 eigene Studios, mindestens eins in jeder Provinz. Im Ausland ist NHK mit vier Hauptstudios für Amerika (in New York), Europa (in Paris), Asien (in Bangkok) und China (in Peking) sowie 30 Studios und Korrespondentenbüros vertreten. Neben dem Vorstand sorgt eine Reihe von Beratungsgremien dafür, dass NHK seine gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben erfüllt. Ein zentraler und acht regionale Programmbeiräte bis zu zwanzig Mitgliedern aus allen Gesellschaftsbereichen überwachen die Ausgewogenheit und Unvoreingenommenheit der Sendungen. Anders als bei ARD und ZDF sitzen in keinem der NHK-Gremien politische Amtsträger oder Parteifunktionäre.

Rundfunk:
NHK strahlt im Inland fünf Fernseh- und drei Hörfunkprogramme aus. Im Fernsehbereich sind dies das Allgemeine Programm ("Sogo Hoso") und der Bildungsfunk ("Kyoiku Hoso"), die beiden Satellitenprogramme BS1 und BS2 sowie das Hi-Vision-Satellitenprogramm. Auch beim Hörfunk gibt es die Aufteilung in Allgemeines Programm ("Daiichi Hoso"/Radio 1) und Bildungsfunk ("Daini Hoso"/Radio 2). Radio 2 sendet auch Nachrichten auf Englisch, Koreanisch, Chinesisch und Portugiesisch für in Japan lebende Ausländer. Hinzu kommt das UKW-Programm ("FM Hoso"). Bis 2011 ist NHK angehalten, zwei seiner Fernsehkanäle und den UKW-Kanal einzustellen. Ins Ausland sendet NHK täglich Hörfunk über Kurzwelle in 22 Sprachen, darunter auch auf Deutsch ("Radio Japan"). Ab Oktober 2007 werden davon vier Sprachen eingestellt und die Sendedauer verkürzt. Fernsehsendungen ins Ausland werden über Satelliten ausgestrahlt und können entweder direkt über Exklusiv-Antenne ("NHK World TV") oder über einen örtlichen Anbieter von Kabelfernsehprogrammen ("NHK World Premium") empfangen werden. 2008 gründete NHK die Tochterfirma Japan International Broadcasting, die seit 1. September ein englischsprachiges Programm weltweit ausstrahlt. Ab April 2009 soll das Programmangebot auf 24 Stunden täglich ausgeweitet werden. Ziel der Berichterstattung ist ein umfassenderes Bild auf Japan und die asiatische Region.

Sonstige:
NHK hat einen Teil seiner Aktivitäten in Tochterunternehmen ausgelagert: NHK Service Center 100%, NHK International 100%, NHK Engineering Service 100%, NHK Hoso Kenshu Center (NHK Rundfunkausbildungszentrum) 100%, Nippon Hoso Kyokai Gakuen (NHK-Fernunterricht) 100%, NHK Kokyo Gakudan (NHK-Symphonieorchester) 100%, NHK Kosei Bunka Jigyodan (Sonderprogramme für Behinderte und Senioren) 100%. Für die Programmplanung und –produktion sowie den Vertrieb von NHK-Produkten sind weitere 15 mehrheitliche NHK-Töchter zuständig.


Dossier

Medienpolitik

Die neuen technischen und inhaltlichen Entwicklungen der digitalen Medien sind eine Herausforderung für Medienmacher, Publikum und Politik. Journalisten müssen beispielsweise immer mehr Informationskanäle beobachten und große Mengen an Daten auswerten. Für die Bürger können die Veränderungen in der Medienlandschaft zu einer stärkeren (politischen) Beteiligung führen und Medien werden genutzt, um für politische Belange Aufmerksamkeit zu erzeugen. Neue Entwicklungen wie soziale Medien oder das Internet der Dinge werden bezüglich des Daten- und Verbraucherschutzes kontrovers diskutiert. Das Dossier möchte Grundlagen zum Rundfunk- und Medienrecht vermitteln, die neuen Herausforderungen und Nutzungsmöglichkeiten aufzeigen und eine kritische Auseinandersetzung mit der sich ständig wandelnden Welt der Medien und der sie regulierenden Medienpolitik fördern.

Mehr lesen

Dossier

Deutsche Fernsehgeschichte in Ost und West

Hier der "Tatort", dort der "Polizeiruf", hier die "Tagesschau, dort die "Aktuelle Kamera": Diese Sendungstitel stehen für TV-Ikonen in Ost und West. Welche Brüche und Gemeinsamkeiten zeichnet die Fernsehgeschichte im geteilten Deutschland aus? Was hat sich seit der Wende verändert?

Mehr lesen