LED-Fernseher auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin

1.9.2012

Charter Comm. Inc.

Umsatz 2011: $ 7,204 Mrd. (€ 5,175 Mrd.)

Charter Communications (CC) ist einer der führenden Kabelnetzbetreiber der USA. Das Unternehmen bietet digitales und interaktives Fernsehen, Video-on-Demand, Pay-per-View sowie High-Speed-Internetanbindung an.

Lester Marshall, ein Techniker von Charter Communications, holt sein Werkzeug aus seinem Van in St. Louis.Ein Installateur des amerikanischen Kabelnetzbetreibers Carter Communications bei der Arbeit. (© AP)

Überblick


Charter Communications (CC) ist der viertgrößte Kabelnetzbetreiber der USA mit sieben Mio. Abonnenten in 40 Staaten. 2004 wurden 3,5 $ Mrd. in das Breitbandnetz investiert, um durch die Erhöhung der Übertragungskapazität eine größere Aufsplittung in genre- und zielgruppenspezifische Angebote zu ermöglichen. Das Unternehmen bietet mit seinem Kabelnetz derzeit digitales und interaktives Fernsehen, Video-on-Demand, Pay-per-View-Leistungen sowie High-Speed-Internetanbindung an. Darüber hinaus kann Charter Communications seinen Kunden neben moderner digitaler Breitbandtechnik eine Anzahl von Mehrleistungen wie Intenet-Telefonie, Business-to-Business-Video und -Datentransfer anbieten. Kooperationen bestehen sowohl mit der ABC Cable Network Group (Walt Disney in der Mediendatenbank), HBO (Time Warner in der Mediendatenbank), Showtime, Cinemax und The Movie Channel als auch mit lokalen Sendern, Sport- und anderen Entertainmentanbietern. 2003 brachte Charter Communications eine eigene Breitbandkabelbox durch die konzerneigene Internet-TV-Software-Firma digeo auf den Markt. Seit 2005 hat Charter Communications auch GolTV in sein Kabelnetz eingespeist. GolTV ist der erste und einzige Fernsehsender der USA, der die kompletten Fußballspiele vieler lateinamerikanischer und europäischer Länder überträgt. Außerdem vertreibt die Gruppe Kabelmodems, Set-Top-Terminals, interaktive elektronische Programmführer und digitale Musik.

Basisdaten

Hauptsitz:
Charter Plaza, 12405 Powerscourt Drive,
Ste. 100,St. Louis, Missouri 63131, USA
Telefon: 001-314-965-0555
Telefax: 001-314-965-9745
Internet: www.charter.com

Branche: Kabelnetze, Internet-Service, Video-on-Demand
Rechtsform: Aktiengesellschaft
Geschäftsjahr: 01.01. - 31.12.
Gründungsjahr: 1993

Hauptgeschäftsfelder: Kabelfernsehen, High-Speed-Internet, Telefonie

Geschäftsführung

Board of Directors
  • Eric L. Zinterhofer, Searchlight Capital Partners
  • Robert Cohn
  • W. Lance Conn
  • Darren Glatt, Apollo Management, L.P.
  • Bruce A. Karsh
  • Michael J. Lovett
  • John D. Markley, Jr., Bear Creek Capital Management
  • Edgar Lee, Oaktree Capital Management
  • David Merritt, BC Partners Inc.
  • Stan Parker, Apollo Global Management, L.P.
  • Craig A. Jacobson, Hansen, Jacobson, Teller, Hoberman, Newman, Warren, Richman, Rush and Kaller L.L.P
  • Thomas Rutledge, Charter Communications
Company Leadership
  • Thomas M. Rutledge, President and Chief Executive Officer
  • John Bickham, Chief Operating Officer
  • Don Detampel, Executive Vice President, Technology & President Commercial Services
  • Christopher L. Winfrey, Executive Vice President and Chief Financial Officer
  • Kevin Howard, Senior Vice President, Controller and Chief Accounting Officer
  • Jonathan Hargis, Executive Vice President and Chief Marketing Officer
  • Steven E. Apodaca, President, Operations
  • Robert Quicksilver, Executive Vice President & Chief Administrative Officer
  • John A. Birrer, Senior Vice President, Customer Experience
  • Rick Dykhouse, Senior Vice President and General Counsel
  • James M. Heneghan, President, Charter Media

Besitzverhältnisse: Paul Allen (2%), Rest gestreut


Dossier

Medienpolitik

Die neuen technischen und inhaltlichen Entwicklungen der digitalen Medien sind eine Herausforderung für Medienmacher, Publikum und Politik. Journalisten müssen beispielsweise immer mehr Informationskanäle beobachten und große Mengen an Daten auswerten. Für die Bürger können die Veränderungen in der Medienlandschaft zu einer stärkeren (politischen) Beteiligung führen und Medien werden genutzt, um für politische Belange Aufmerksamkeit zu erzeugen. Neue Entwicklungen wie soziale Medien oder das Internet der Dinge werden bezüglich des Daten- und Verbraucherschutzes kontrovers diskutiert. Das Dossier möchte Grundlagen zum Rundfunk- und Medienrecht vermitteln, die neuen Herausforderungen und Nutzungsmöglichkeiten aufzeigen und eine kritische Auseinandersetzung mit der sich ständig wandelnden Welt der Medien und der sie regulierenden Medienpolitik fördern.

Mehr lesen

Dossier

Deutsche Fernsehgeschichte in Ost und West

Hier der "Tatort", dort der "Polizeiruf", hier die "Tagesschau, dort die "Aktuelle Kamera": Diese Sendungstitel stehen für TV-Ikonen in Ost und West. Welche Brüche und Gemeinsamkeiten zeichnet die Fernsehgeschichte im geteilten Deutschland aus? Was hat sich seit der Wende verändert?

Mehr lesen