LED-Fernseher auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin

1.9.2012

The Washington Post Company

Umsatz 2011: $ 4,215 Mrd. (€ 3,028 Mrd.)

Literatur

  • Grove, Lloyd 2008: Post´s Weymouth: The Last Media Tycoon, in: Portfolio vom 16.07.2008.
  • Kindred, Dave 2010: Morning Miracle. Inside the Washington Post. A Great Newspaper Fights For Its Life, New York: Doubleday.
  • Kurtz, Howard 2004: The Post on WMDs: An Inside Story, in: Washington Post vom 12.08.2004, S. A01.
  • Morales, Lymari 2010: Distrust in U.S. Media Edges Up to Record High, Gallup-Umfrage vom 29.09.2010.
  • Murphy, Kate 2009: Single-Payer & Interlocking Directorates. The corporate ties between insurers and media companies, in: Extra! 08/2009.
  • Rendall, Steve 2009: In Afghan Debate, Few Antiwar Op-Eds, in: Extra! 12/2009.
  • Sherman, Gabriel 2010: Post Apocalypse, in: The New Republic vom 19.01.2010.
  • United States Government Accountability Office (GAO) 2010: For-Profit Colleges. Undercover Testing Finds Colleges Encouraged Fraud and Engaged in Deceptive and Questionable Marketing Practises (GAO-10-948T).
  • Wagener, Christian 2005: Washington Post Company, in: Hachmeister, Lutz/ Rager, Günther (Hrsg.): Wer beherrscht die Medien? Die 50 größten Medienkonzerne der Welt, München: Beck, S. 275-280.
  • Washington Post Company 2010: 2009 Annual Report.
  • Wolff, Michael 2009: Post Modern, in: Vanity Fair 10/2009.


Dossier

Medienpolitik

Die neuen technischen und inhaltlichen Entwicklungen der digitalen Medien sind eine Herausforderung für Medienmacher, Publikum und Politik. Journalisten müssen beispielsweise immer mehr Informationskanäle beobachten und große Mengen an Daten auswerten. Für die Bürger können die Veränderungen in der Medienlandschaft zu einer stärkeren (politischen) Beteiligung führen und Medien werden genutzt, um für politische Belange Aufmerksamkeit zu erzeugen. Neue Entwicklungen wie soziale Medien oder das Internet der Dinge werden bezüglich des Daten- und Verbraucherschutzes kontrovers diskutiert. Das Dossier möchte Grundlagen zum Rundfunk- und Medienrecht vermitteln, die neuen Herausforderungen und Nutzungsmöglichkeiten aufzeigen und eine kritische Auseinandersetzung mit der sich ständig wandelnden Welt der Medien und der sie regulierenden Medienpolitik fördern.

Mehr lesen

Dossier

Deutsche Fernsehgeschichte in Ost und West

Hier der "Tatort", dort der "Polizeiruf", hier die "Tagesschau, dort die "Aktuelle Kamera": Diese Sendungstitel stehen für TV-Ikonen in Ost und West. Welche Brüche und Gemeinsamkeiten zeichnet die Fernsehgeschichte im geteilten Deutschland aus? Was hat sich seit der Wende verändert?

Mehr lesen