30.8.2012

Kochen im DDR-Fernsehen

Im DDR-Fernsehen sahen sich die Koch- und Ernährungssendungen stärker in einer Informationsverantwortung, die mit Hilfe von Experten wahrgenommen wurde. Als studierter Ernährungswissenschaftler und späterer Chefkoch der Interhotels moderierte Kurt Drummer die Sendereihe "Der Fernsehkoch empfiehlt" (1958–1983). Auf Fischgerichte spezialisiert hatte sich sein Kollege Rudolf Kroboth, der von 1960 bis 1972 im Programm auftrat. Eingebettete Küchenweisheiten gab es in Sendereihen wie "Tausend Tele Tips", die zeitweise Werbespots für Produkte der DDR-Wirtschaft enthielt. So gab es z. B. Hinweise über die Zubereitungsarten von Weißkohl und Ratschläge zu Nährwerten, im Allgemeinen richtete sich die Themenauswahl stets nach der jeweiligen Versorgungslage.