Kinder sehen Krieg - Dossierstartbild

Das Fernsehen

1972 ging in Großbritannien das weltweit erste Nachrichtenprogramm für Kinder auf Sendung. Seitdem ist viel geschehen; in den meisten Ländern finden sich vergleichbare Formate, praktisch alle haben das Netz entdeckt, um mit ihren jungen Nutzern zu kommunizieren. Die besondere Verantwortung von Kindernachrichten für Kinder ist geblieben. Hier stellen die Produzenten ihre Grundsätze, Anliegen und Probleme vor – vom Sesamstraßen-Spot bis zur bedrückenden Aufgabe israelischer Sender, ihre Kinder mit dem Gebrauch von Gasmasken vertraut zu machen.

In Sendungen wie "Kikania" diskutieren Kinder zu aktuellen Tagesthemen mit.

Frank Beckmann

Krieg im Kinderkanal oder: "Warum machen die das?"

Der Kinderkanal von ARD und ZDF nimmt seine Zuschauer ernst, so Frank Beckmann. Er "beschützt" sie nicht vor dramatischen Ereignissen, sondern bietet kindgerechte Erklärungen und Foren, in denen die Kinder selbst sprechen und so ihre erfahrene Ohnmacht überwinden können. Weiter...

Kriegsdarstellung ohne Emotionalisierung: logo!-Grafik zum Irakkrieg.

Markus Schächter

logo! Kindernachrichten

ZDF-Intendant Markus Schächter erläutert, welche Gedanken und Ziele hinter der Kinder-Nachrichtensendung "logo!" stecken: Kinder brauchen Realität, auch gewalttätige. Dafür benötigen sie jedoch auch Einordnungen in ihre Lebenswelt und die Erfahrung, dass sie mit ihren Sorgen und Fragen nicht alleine stehen. Weiter...

Identifikationsfigur: Auch Samson kann das Fernsehen Angst machen.

Norbert Neuß / Ira Neukirchen

Krisen in der Sesamstraße: Samson hat Angst

Angst ist keine Schande: In kurzen Spots läßt der NDR die Muppets aus der Sesamstraße erzählen, wie sie mit Bildern von Kriegen, Bombenanschlägen, Bränden oder Naturkatastrophen umgehen. Weiter...

An den Alltag anknüpfen: "Newsround"-Dokumentation über Kinder in Bagdad nach dem Krieg.

Das Fernsehen

Großbritannien: BBC Newsround

BBC Newsround war die weltweit erste Nachrichtensendung für Kinder. Die Berichterstattung über den Irakkrieg folgte klar gesetzten Richtlinien. Außerdem wurden die Beiträge intensiv mit der Website des Senders verknüpft, die weitere Informationen und Diskussionsforen bot. Weiter...

Eigene Weltbilder zeigen: Zeichnung eines 12jährigen aus der Kunst-Olympiade von Canal Futura.

Débora Garcia

Brasilien: Canal Futura

Der brasilianische Bildungssender Canal Futura setzte beim Irakkrieg auf ein gezieltes Gegenprogramm zu den übrigen Sendern: Er bot Hintergründe statt bloße Fakten, Friedenspädagogik statt Kriegsbilder, Kunstprojekte statt passives Zuschauen. Weiter...

Wo mache ich im Bunker Pipi? Kinderfernsehen als Kriegs-Babysitter.

Dafna Lemish

Israel: Vorbereitung auf den Ernstfall

Vor Beginn des Irakkriegs war unklar, ob Israel Teil des Kriegs werden würde. Wie planten die dortigen Kindersender für diese ungewisse Zukunft? Was für ein Fernsehen wollen und brauchen Kinder in einem Land, in dem Krieg herrscht? Weiter...

Astrid Hammmer

Österreich: CONFETTI TiVi

Astrid Hammer schildert, wie CONFETTI TiVi über den Irakkrieg berichtete: Die Nachrichten griffen die Nachfragen der Kinder auf, erzählten vom Leben im Irak und wurden eingebettet in allgemeine Beiträge über Konflikte und Gewalt - auch im eigenen Alltag. Weiter...

Wiebke Landschulz

Kriegsnachrichten für Kinder und Erwachsene

Wie haben deutsche Kindernachrichten über den Irakkrieg berichtet? Die Inhaltsanalyse von Wiebke Landschulz zeigt: Die Kindersendungen beziehen klar Stellung gegen den Krieg, noch stärker als "erwachsene" Nachrichtensendungen. Weiter...

 
Tele-Visionen

Ausprobiert "Tele-Visionen. Wenn Fernsehen verbindet"

Das Sandmännchen, die Maus oder Thomas Gottschalk - deutsche Fernsehikonen. Die DVD-ROM “Tele-Visionen – Fernsehgeschichte Deutschlands in Ost und West” stellt die Entwicklung des deutschen Fernsehens. Welche Parallelen und Unterschiede gab es während der deutschen Teilung bis zur heutigen Fernsehlandschaft? Interessierte aus dem Bildungsbereich können "Tele-Visionen" kostenlosen testen! Weiter... 

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren. Weiter... 

Der Sturz der Statue des irakischen Diktators Saddam HusseinDossier

Krieg in den Medien

Die wenigsten Menschen haben Krieg selbst erfahren. Ihre Vorstellung vom Krieg wird vor allem durch die Medien geprägt. Insbesondere den Bildschirmmedien kommt dabei eine große Bedeutung zu. Weiter... 

Ausprobiert "Krieg in den Medien"

Ausprobiert "Krieg in den Medien"

Wer möchte diese DVD ausprobieren? Auf der DVD geht es u.a. um die Berichterstattung von Medien im Krieg und die Wirkung von Kriegs- und Gewaltdarstellungen in Filmen und Computerspielen. Weiter...