Krieg in den Medien

Der Krieg in den Medien

Schon sehr früh entdeckte man die Möglichkeit, Medien im Zusammenhang mit dem Krieg gezielt einzusetzen. So wurden beispielsweise bereits in der Antike schriftbasierte Medien im Krieg genutzt, um über Schlachten zu berichten, die Unterstützung der Bevölkerung für den Krieg zu gewinnen oder Informationen im Krieg zu übermitteln. Medien entwickelten sich im Laufe der Zeit zu einem festen Bestandteil der Kriegsführung: vor, während und nach dem Krieg. Eine neuere Entwicklung ist die Nutzung von webbasierten, sozialen Medien im Krieg, auch Social Media genannt. Soziale Netzwerke, (Micro-)Blogs oder Videoportale können zum Beispiel zur Organisation von Widerstand oder als alternative Informationsquellen bei staatlicher Medienzensur verwendet werden.

Doch die Medien werden nicht nur für Kriegszwecke genutzt, sie profitieren auch vom Krieg: In Kriegszeiten steigt das Interesse an Informationen und Nachrichten, was zu höheren Zuschauerquoten, Nutzungs- und Auflagenzahlen führt. Dies trifft auf die heutige Fernsehberichterstattung ebenso zu wie auf die ersten gedruckten Zeitungen vor 400 Jahren. Auch Filme und Computerspiele, die den Krieg thematisieren, können mit hohen Besuchs- und Verkaufszahlen rechnen – zumindest, wenn es ihnen gelingt, den Krieg für den Nutzer spannend und realitätsnah erlebbar zu machen.

Der Soldat James Ryan

Der Krieg in den Medien

Mediale Kriegsdarstellungen vom Kriegsbericht bis zum Computerkriegsspiel

Die Vorstellungen und Bilder, die beim Betrachter vom Krieg entstehen, sind – abhängig vom genutzten Medium – jeweils andere. Weiter...

Rettung Jessica Lynchs im Irakkrieg

Der Krieg in den Medien

Gemeinsamkeiten der Inszenierung des Krieges in den Bildschirmmedien

Die Inszenierung des Krieges in den Nachrichten, im Computerspiel und im Film geschieht auf sehr unterschiedliche Weise mit verschiedenen Zielen. Es lassen sich aber auch gemeinsame Inszenierungsmerkmale bestimmen. Weiter...

Darstellung der Schlacht bei Megiddo an der Wand des Tempels von Karnak. Bild: public domain

Der Krieg in den Medien

Wissen interaktiv

Erfahren Sie Wissenswertes zu ausgewählten medialen Kriegsdarstellungen, die den Beginn einer neuen Entwicklung markieren oder in anderer Weise eine Besonderheit darstellen. Weiter...

 
Mikrofonpult für eine Pressekonferenz.Dossier

Medienpolitik

Die neuen technischen und inhaltlichen Entwicklungen der digitalen Medien sind eine Herausforderung für Medienmacher, Publikum und Politik. Journalisten müssen beispielsweise immer mehr Informationskanäle beobachten und große Mengen an Daten auswerten. Für die Bürger können die Veränderungen in der Medienlandschaft zu einer stärkeren (politischen) Beteiligung führen und Medien werden genutzt, um für politische Belange Aufmerksamkeit zu erzeugen. Neue Entwicklungen wie soziale Medien oder das Internet der Dinge werden bezüglich des Daten- und Verbraucherschutzes kontrovers diskutiert. Das Dossier möchte Grundlagen zum Rundfunk- und Medienrecht vermitteln, die neuen Herausforderungen und Nutzungsmöglichkeiten aufzeigen und eine kritische Auseinandersetzung mit der sich ständig wandelnden Welt der Medien und der sie regulierenden Medienpolitik fördern. Weiter... 

Linda fürchtet, ihre Mutter im brennenden Haus zurücklassen zu müssen.Dossier

Kinder sehen Krieg

Jeden Tag tragen Medien die Krisen in unsere Kinderzimmer. Wie gehen Jungen und Mädchen damit um? Kindernachrichten aus der ganzen Welt bieten Hilfe. Weiter... 

HIstorischer KniefallDossier

Bilder in Geschichte und Politik

Was mit Graffiti auf Höhlenwänden begann, ist heute vom Bildschirm bis zur Litfaßsäule allgegenwärtig: Bilder bestimmen unser Leben. Das Dossier erklärt ihre Bedeutung in Geschichte und Politik und zeichnet die Entwicklung der Bildkultur nach. Weiter... 

Publikationen zum Thema

APuZ 22-23/2014

Politik, Medien, Öffentlichkeit

Um zu einer gelingenden "deliberativen Demokratie" beizutragen und den Bürgerinnen und Bürgern die...

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Der Programmauftrag der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten lautet: Gewährleistung einer unabhä...

Medienfreiheit

Medienfreiheit

Wenn die Öffentlichkeit mit brutalen Bildern geschockt wird oder Maßstäbe ins Rutschen geraten, w...

Massenmedien

Massenmedien

Angebot und Vielfalt der Medien haben in den vergangenen Jahrzehnten einen dramatischen Wandel erfah...

Unterhaltungsrepublik Deutschland

Unterhaltungs-
republik Deutschland

Gute Unterhaltung versuche die Menschen von sich selbst abzulenken, so das Bonmot des Schauspielers ...

Coverbild Hate Radio

Hate Radio

Der Radiosender RTLM spielte 1994 eine wesentliche Rolle beim Völkermord in Ruanda. Als Sprachrohr ...

WeiterZurück

Zum Shop