Skala auf einem Transistorradio

Tutzinger Radiotage

Tutzinger Radiotage 2015

Das Vorbereitungsteam der Tutzinger Radiotage 2015.

Tutzinger Radiotage 2015

Save the date – Die Tutzinger Radiotage 2015 stehen unter dem Motto: "Recherchieren, erzählen, teilen".

Die 11. Tutzinger Radiotage finden 2015 vom 21. bis 23. Juni statt. Anfang November traf sich das Vorbereitungsteam am Starnberger See. Die Tagung eignet sich für Programmverantwortliche, RvDs und CvDs, erfahrene Reporter/innen und Redakteure/innen in privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern. Weiter...

Tutzinger Radiotage 2013

Plenum 1

10 Jahre Tutzinger Radiotage

"Und du sitzt jetzt irgendwo und hörst Radio..."

Macht.Radio.Sinn - unter diesem Motto trafen sich wieder rund 80 Radiomacher auf den 10. Tutzinger Radiotagen am Starnberger See. Diskutiert wurde unter anderem über die gesellschaftliche Relevanz von Radio heutzutage, über den Arbeitsmarkt der Zukunft für Radiojournalisten oder auch über die Frage, wie soll und kann heute "Heimat" im Radio klingen? Konzepte und Ideen für eine pfiffige Wahlberichterstattung stellte das Journalistenduo Thomas Röhr und Jörg Wenzel aus Berlin vor. Highlights waren die kabarettistischen Einlagen der Radiojournalisten Rainer Dachselt und Peter Zudeick. Weiter...

Teaserbild Radiotage 2013

Tutzinger Radiotage 2013

Als Onlinejournalist unter Radiomachern

Acht junge Medienmacher begleiteten 2013 die Tutzinger Radiotage in einem Crossmedia-Projekt. Zu ihnen gehörte auch Julian Heck: "Ich, Onlinejournalist, unter etwa 80 Radio-Machern. Wie in einer anderen Welt. Naja, nicht ganz. Journalisten sind Journalisten - ob Print, Radio oder Fernsehen. Sie alle haben die gleichen Ziele, die gleichen Probleme. Die gleichen Probleme? Das möchte ich nach meinen ersten Tutzinger Radiotagen bestreiten. Die Lage mag ähnlich sein, aber sie ist nicht identisch." Hier sind seine fünf Thesen zu den Tutzinger Radiotagen 2013. Weiter...

Tutzinger Radiotage 2012

Logo detektorfm

Meinung

Thesen zur Zukunft des (Online-)Radios

Im September übergab Laudator Robbie Williams in Hamburg den Deutschen Radiopreis für die "Beste Innovation" 2012 an Christian Bollert und Marcus Engert von detektor.fm. Damit hat die Jury des Grimme Instituts erstmals den Preis an ein reines Onlineradio vergeben, hinter dessen Start-up kein großer Medienkonzern steht. Bei dem Sender aus Leipzig, der Ende des Jahres seinen dritten Geburtstag feiert, arbeiten professionell ausgebildete Radioredakteure, die ihr Medium lieben. Einer davon ist Chefredakteur Marcus Engert, Mitbegründer des Internetsenders. Ausführlich beschäftigt er sich mit der Zukunft des Radios. Was ihn umtreibt: "Radio scheint das einzige Medium zu sein, welches von der Digitalisierung kaum betroffen ist. Während das Fernsehen und vor allem die Zeitungen über das Internet stöhnen, klingt Radio heute häufig noch wie in den 1990er Jahren." Seine Thesen zum Radio der Zukunft haben wir dokumentiert. Weiter...

Antenne Düsseldorf Chefredakteur Michael Mennicken.

Tutzinger Radiotage 2012: Der Medienwandel im Lokalradio

Wie viel Lokales darf's denn noch sein?

"Es gibt kein klassisches Medium, das so gut wie das Radio mit dem Netz interagieren kann. Das ist unsere Zukunftsgarantie," glaubt Michael Mennicken. Seit 2004 ist der gebürtige Aachener Chefredakteur von Antenne Düsseldorf. Das lokale Stadtradio hat gerade sein Programm relauncht und neue Schwerpunkte gesetzt. Dazu gehören: mehr Orientierungshilfe für den Hörer im Informationsdschungel, eine Verlängerung der Radiomarke ins Netz und die Fokussierung auf weniger, dafür aber relevantere lokale Wortinhalte. Auf den Radiotagen in Tutzing im Juni 2012 präsentierte Mennicken den Kolleginnen und Kollegen aus öffentlich-rechtlichen und privaten Radiostationen seine Zukunftsvisionen für ein Lokalradio wie Antenne Düsseldorf. Weiter...

Teaser Studenten TutzingFM

Dokumentation Tutzinger Radiotage 2012

Onlinejournalismus: "The Next Generation"

„Schöner kann man Ausbildung nicht gestalten“, meinte Professor Dr. Peter Seeger. Gemeinsam mit 21 Studenten der Fachhochschule Darmstadt und seiner Professorenkollegin Dr. Friederike Herrmann war er im Juni an den Starnberger See gekommen, um den Studenten Journalismus in der Praxis beizubringen. Für die Tutzinger Radiotage 2012 hatten die Studenten eigens ein Blog namens TutzingFM eingerichtet und via Twitter und Blog live von der Tagung berichtet. Studenten und den Radioprofis hat das Experiment gefallen. Nächstes Jahr würden die Darmstädter gerne wieder kommen. Weiter...

Teaser Daniel zu Crossmedia

Dank an das Crossmedia-Team der Tutzinger Radiotage

Das war Spitze!

Acht Nachwuchsjournalisten, die eines gemeinsam haben: Bock auf Medien! Bei den Tutzinger Radiotagen waren sie das fleißige Crossmedia-Team im Hintergrund, zusammengeschweißt von den beiden Radioprofis Dennis Horn und Daniel Fiene. Die beiden WasmitMedien-Macher hatten in ihrer Sendung bei DRadioWissen einen Cross-Media-Workshop ausgelobt. Beworben haben sich rund 40 junge Talente, darunter allerdings wenige Frauen. Weiter...

Tutzinger Radiotage 2011

Harald Ritter

Blick über den Zaun

Wer bekommt die Lufthoheit im Regionalen? oder: Die 1-Millionen-Dollar-Frage.

Seit mehr als fünfzehn Jahren ist der Journalist Harald Ritter mit seinem Unternehmen apricon-media beratend für Regional- und Lokalzeitungen tätig. Auf den Tutzinger Radiotagen 2011 gewährte er den Radiokollegen Einblick in die Zukunftsstrategien der Lokalzeitungen und fand so manche Parallelen zwischen den Mediengattungen. Er prophezeite das Ende des Terminjournalismus, betonte die Notwendigkeit des crossmedialen Workflows und glaubt an einen einschneidenden Generationenwechsel in den Redaktionen in den kommenden fünf Jahren. Weiter...

Tutzinger Radiotage 2010

Dokumentation Tutzinger Radiotage 2010

"Take it or leave it."

Wo sind die "Personalites" im deutschen Radio? Wie viel darf sein? Wie viel muss sein? Für das Moderatorenpanel bei den Tutzinger Radiotagen 2010 war Patrick Lynen neben den Radioprofis Sabine Schneider von Hitradio FFH und Daniel Ebert von Radio BOB die ideale Besetzung, denn Lynen ist nicht nur Moderator, er ist auch Coach und Trainer mit eigener Beratungsfirma. Berater aber sind umstritten bei Deutschlands Radiomoderatoren... Weiter...

 
LokaljournalismusDossier

Lokaljournalismus

Guter, fundierter Lokaljournalismus ist Teil unserer Demokratie. Gute Journalisten kritisieren und werden kritisiert, sie mischen sich ein und machen politische Prozesse und Debatten greifbar. Welche Rolle spielt Lokaljournalismus in einer Gesellschaft? Was sind seine Themen? Vor welchen Aufgaben stehen die Lokalzeitungen? Wie nah sind sie dran am Leben der Bürger? Welche Bedeutung kommt dem Lokaljournalismus in einer Demokratie zu und ist seine Rolle gefährdet? Weiter... 

Magazin für Lokaljournalisten

drehscheibe

Immer nah dran: Das Magazin drehscheibe unterstützt Lokalredaktionen mit Themen- und Konzeptideen bei der redaktionellen Arbeit. Ein wöchentlich erscheinender Newsletter, die Homepage www.drehscheibe.org mit einem umfangreichen Archiv und der Blog der Jugenddrehscheibe unter www.jugenddrehscheibe.de flankieren das beliebte Magazin. Die drehscheibe ist seit 1981 Teil des Lokaljournalistenprogramms der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Weiter... 

teaserbild Guidebook_linkDownload

Das Radio-Guidebook

Ein systematisches Regelwerk ethischer Standards für das Radio gab es im deutschen Sprachraum bisher nicht. Das Projektteam Hörfunk der bpb hat ein Radio-Guidebook entwickelt. Im Folgenden sind die Radio-Guidelines dokumentiert und als PDF-Dokument abrufbar. Weiter... 

Teaser-KindermedienNachlese

Interaktive Reader zur KinderMedienKonferenz 2013 in Berlin

Vom 27. bis 29. November fand in Berlin die KinderMedienKonferenz 2013 der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb statt. Auf dem etablierten Treffen für Macherinnen und Macher von Kindermedienangeboten aller Formate diskutierten Medien, Wissenschaft und Politik über aktuelle Herausforderungen und Fragen der Branche. Der interaktive Reader enthält Beiträge über alle Podien und Gewinner des KinderMedienPreises 2013, jede Menge Videointerviews, interessante Links und Hintergrundtexte. Und das Beste daran: Er steht zum kostenlosen Download bereit! Weiter... 

Das Orgateam der Tutzinger Radiotage 2013 (v.l.n.r.) Inge Seibel-Müller, Daniel Fiene, Christoph Ebner, Sandra Müller, Florian Schwinn und Martin Knabenreich präsentierte sechs ganz persönlichen Vorstellungen von der Zukunft des Mediums Radio.Dokumentation

Fotos, Videos, Storifies und mehr: Die Tutzinger Radiotage 2013 im Rückblick

Acht junge Medienmacher haben crossmedial die Radio-Tagung der Bundeszentrale für Politische Bildung in Tutzing begleitet. Sie haben unter Anleitung von Daniel Fiene und Dennis Horn von "Was mit Medien" getwittert und geblogt, fotografiert und gefilmt, geschrieben und interviewt. Dabei ist eine umfangreiche Dokumentation im Netz entstanden. Weiter...