Logo des Dossiers Urheberrecht, eine Waage mit Symbolen

Im Gespräch

Nimmt Deutschland bei den Reformen des Urheberrechts zu große Rücksicht auf die Medienunternehmen? Oder geht der Gesetzgeber im Gegenteil bis heute nicht strikt genug gegen die Gefahren unerlaubter digitaler Kopien vor? Mit der Verabschiedung des "Zweiten Korbes" der Urheberrechtsreform ist die Debatte über geistiges Eigentum und Verbraucherrechte in eine neue Runde gegangen. Politiker, Experten und Interessenvertreter erläutern, was sie vom neuen Gesetz halten und was sie sich für eine künftige Regelung des Urheberrechts wünschen.

Ansgar Heveling

Ansgar Heveling (CDU)

Copyright-Verstöße: "Provider-Haftung ist der Schlüssel"

Internet-Provider müssen mehr gegen Urheberrechtsverstöße tun, meint der CDU-Politiker Ansgar Heveling. Sie könnten den Datenverkehr verdachtsabhängig prüfen, fordert Heveling im Interview. Weiter...

Bruno Kramm

Bruno Kramm (Piratenpartei)

"Das Urheberrecht blockiert den digitalen Wandel"

Der Piratenpartei wird immer wieder vorgeworfen, sie wolle das Urheberrecht abschaffen. Ihr Urheberrechtsbeauftragter Bruno Kramm erklärt, wieso das nicht stimmt und wie sich das Urheberrecht im Sinne der Piraten verändern sollte. Weiter...

Konstantin von Notz

Konstantin von Notz (Bündnis 90/Die Grünen)

"Das Internet entzieht sich der Kontrolle"

Es ist ein Trugschluss zu denken, man könne Inhalte von vornherein sperren oder komplett aus dem Netz löschen, meint Konstantin von Notz (Bündnis90/Die Grünen). Der Netzpolitiker fordert die Chancen des digitalen Wandels herauszustellen und legale Alternativen zu illegalen Plattformen zu entwickeln. Weiter...

Burkhard Lischka

Burkhard Lischka (SPD)

"Den Trend zur legalen Nutzung stärken"

Um Urheberrechtskonflikten im Internet beizukommen, will die SPD illegale Plattformen stärker belangen und legale Online-Angebote von Filmen, Musik und Literatur unterstützen. Wie, erklärt der rechtspolitische Sprecher Burkhard Lischka im Interview. Weiter...

Petra Sitte

Petra Sitte (Die Linke)

"Demokratisierung der Werknutzung"

Schon zu analogen Zeiten war die soziale Stellung der Urheber nicht ausreichend abgesichert, sagt die Netzpolitikerin Petra Sitte (Die Linke) im Interview. Ihre Position gegenüber Verlagen, Labels und Filmstudios gelte es zu stärken. Zugleich fordert Sitte Klarheit bei digitalen Werken wie E-Books: Sind wir Käufer oder Nutzer? Weiter...

Stephan Thomae

Stephan Thomae (FDP)

"Das Urheberrecht ist kein Hemmschuh für Innovationen"

Mit dem Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen ist die generelle Kontrolle des Datenverkehrs im Internet nicht zu rechtfertigen, sagt der FDP-Rechtpolitiker Stephan Thomae im Interview. Prinzipiell habe sich das Urheberrecht bewährt. Weiter...

 

Publikationen zum Thema

Wissen und Eigentum

Wissen und Eigentum

Besitzen Autoren ihre Werke? Ist Wissen ohne rechtlichen Schutz vermarktbar, verwertbar oder wertlos...

Freie Software - zwischen Privat- und Gemeineigentum

Freie Software - zwischen Privat- und Gemeineigentum

Freie Software (wie z.B. das Betriebssystem GNU/Linux) ist eines der verblüffendsten Wissensphänom...

WeiterZurück

Zum Shop