Das Bild zeigt das Außengitter eines Flüchtlingsheims. Daran angebracht ist ein grünes Schild mit weißen Pfeilen und einem Symbol für eine Menschenmenge. Das Symbol signalisiert einen Versammlungspunkt. Durch das Maschendrahtgitter scheint die Abendsonne. Hinter dem Zaun stehen mehrere hoch aufragende laublose Bäume hinter denen weiße Baracken zu sehen sind. Im Bildvordergrund ist eine Verlaufskurve der jährlichen Asylanträge in Deutschland mit weißen Balken montiert.

26.2.2019

Asylbedingte Kosten und Ausgaben

Infografiken zu asylbedingten Ausgaben und Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz

Im Jahr 2017 wurden im Bundeshaushalt mehr als 21 Milliarden Euro für asylbedingte Kosten ausgegeben. Was steckt hinter diesen Ausgaben? Und wie viel geben die einzelnen Bundesländer für Leistungen an Asylsuchende aus?

Wie hoch ist der Anteil der asylbedingten Kosten am Bundeshaushalt?

2017 leistete der Bund rund 21,22 Milliarden Euro an asylbedingten Ausgaben (Stand: Oktober 2018). Nicht berücksichtigt sind dabei Kosten und Ausgaben, die allein von den Bundesländern getragen werden, die für die Unterbringung, Versorgung und Integration von Asylsuchenden zuständig sind.



In den Ausgaben des Bundes enthalten sind Ausgaben für die Fluchtursachenbekämpfung (7,28 Mrd. Euro), die Aufnahme, Registrierung und Unterbringung von Asylsuchenden im Asylverfahren (1,07 Mrd. Euro), Integrationsleistungen (2,62 Mrd. Euro), Sozialtransferleistungen nach Asylverfahren (3,69 Mrd. Euro) und Zahlungen zur Entlastung der Bundesländer und Kommunen (6,56 Mrd. Euro).

Wie hoch sind die Ausgaben der Bundesländer für Asylsuchende?

Zahlen liegen hier für Leistungen nach dem Asylberweberleistungsgesetz vor. Demnach haben 2017 alle Bundesländer zusammen rund 5,9 Milliarden Euro für solche Leistungen ausgegeben. 2016 waren es noch rund 9,4 Milliarden Euro. Zahlen für 2018 liegen bislang nicht vor.



Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren 2017 der größte Posten der Asylbewerberleistungen Sachleistungen (rund 2 Mrd. Euro) gefolgt von Leistungen in besonderen Fällen/Hilfe zum Lebensunterhalt (1,52 Mrd. Euro), Leistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt (0,86 Mrd. Euro) und Geldleistungen für den Lebensunterhalt (0,76 Mrd. Euro). Da die Länder u.a. durch Rückzahlungen und Kostenerstattungen auch Einnnahmen verzeichnen, lagen die Nettoausgaben 2017 mit rund 5,6 Millarden Euro leicht unter den Bruttoausgaben.


Weitere Zahlen zu Asyl in Deutschland:



Stichwort

Flüchtlinge

1) Personen, die aufgrund ihrer ethnischen Zugehörigkeit oder Religion in ihrem Heimatstaat verfolgt werden bzw. aufgrund der sozialen, wirtschaftlichen oder politischen Bedingungen bzw. aufgrund eines Krieges oder

Zum Stichwort

Monatsrückblick

Migrationspolitik

Der Monatsrückblick bietet aktuelle Information zur Migrations- und Asylpolitik seit Januar 2016: Wie haben sich die Flucht- und Asylzahlen entwickelt? Welche politischen Entwicklungen und Ereignisse fanden statt? Hier können Sie die Situation in Europa und Deutschland im Auge behalten.

Mehr lesen

Themenseite

Flucht und Asyl

Täglich flüchten Menschen nach Europa. Die Aufnahmeländer stellt das vor immense Herausforderungen. Die Themenseite vereinigt Angebote der bpb zu Flucht, Asyl und Zuwanderung.

Mehr lesen

Kurzdossier

Flucht und Asyl: Grundlagen

2015 haben 476.649 Menschen einen Asylantrag in Deutschland gestellt. Das war die höchste registrierte Asylantragszahl in der Geschichte der Bundesrepublik. Warum ist Deutschland Ziel umfangreicher globaler Fluchtbewegungen geworden? Wie ist das Asylrecht entstanden und welche Schutzformen können im Asylverfahren erteilt werden? Das Dossier gibt Antworten auf grundlegende Fragen zum Thema Flucht und Asyl.

Mehr lesen