Islamische Bademode

Medien

Fernsehen und Internet warten mit zahlreichen Angeboten auf, die speziell auf muslimische Migranten zugeschnitten sind. Darunter sind Weblogs und Internet-Videos, die zu "islamisch korrektem" Verhalten aufrufen. Die Art und Weise wie junge Muslime dieses Medienangebot nutzen, sagt aber nicht zwangsläufig etwas darüber aus, wie stark sie in die westliche Gesellschaft integriert sind.

Schwitzen ohne Männer – und ohne Kopftuch: MarocZone hat nach eigenen Angaben 45.000 Mitglieder.

Newsletter Nr. 17/Mai 2010

Kollektive Suche nach der Identität

Die marokkanische Herkunft spielt für die Nutzer der Foren von MarocZone und dimadima eine zentrale Rolle. In den Diskussionen wird deutlich, dass die Identitätsbildung der jungen Deutsch-Marokkaner in der ständigen Auseinandersetzung mit beiden Lebenswelten stattfindet. Weiter...

Politik und Kultur, Lifestyle-Themen und viel nackte Haut: Vaybee! ist die populärste
deutschtürkische Online-Community.

Newsletter Nr. 17/Mai 2010

Pop, Politik und Boulevard

Crossover statt Parallelwelt: Im populärsten deutschtürkischen Internet-Portal Vaybee! schaffen sich die jugendlichen Nutzer einen deutschtürkischen Kommunikationsort und verbinden hier ihre unterschiedlichen Lebenswelten. Weiter...

Den Workshop-Teilnehmern nicht bewusst: Die Beteiligung des Springer-Konzerns an der auflagenstarken türkischen Boulevardzeitung HÜRRIYET.

Newsletter Nr. 17/Mai 2010

"Die wollen den Islam schlecht machen"

Terrorismus, das Kopftuch oder der Nahostkonflikt: In einem Workshop mit einer türkisch-arabischen Oberstufenklasse in Berlin-Kreuzberg geht es um die Darstellung des Islam und von Muslimen in den deutschen Medien. Weiter...

Newsletter Nr. 11/April 2009

Pädagogik mit dem Teufel

Aufklärungsbücher und -videos für junge Muslime warnen vor dem Teufel – und wollen auf diese Weise zu "islamisch korrektem" Verhalten anhalten. Dadurch unterstreichen sie die strenge Dichotomie von Gut und Böse, die ein wertebasiertes Abwägen bei persönlichen Entscheidungen nicht zulässt. Weiter...

Newsletter Nr. 9/Dezember 2008

"Dawa" gegen anti-islamische Hetze

Der Web-Blog "Politically Incorrect" ist zu einer Plattform für ausländerfeindliche Parolen geworden. Nun versucht die Internetseite "Islamically Incorrect" den Angriffen etwas entgegenzusetzen. Dabei kommt der von einem extrem konservativem Islamverständnis geprägte Blog den Angreifern sehr nahe: Bei beiden geht es um die Abwehr der Feinde von außen. Weiter...

Newsletter Nr. 4/Januar 2008

Deutsche Übersetzungen von Schriften und Predigten saudischer Gelehrter (II)

Die Betreiber der deutschsprachigen Webseite salaf.de werben für einen ihrer Meinung nach richtigen und authentischen Islam. Inhaltlicher Schwerpunkt der dort publizierten Schriften ist die Auseinandersetzung mit den "kuffar", den Ungläubigen. Zu diesen zählen auch Muslime, die den interreligiösen Dialog befürworten. Weiter...

Newsletter Nr. 3/Dezember 2007

"Was guckst Du?" Teil III

In der Debatte über die Mediennutzung von jugendlichen Migranten in Deutschland rücken arabisch- und türkischsprachige Fernsehsender ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Es wird befürchtet, dass Inhalte und Darstellungsweise zu einer Radikalisierung der Jugendlichen beitragen könnten. Eine erste repräsentative Studie zur Fernsehnutzung von Migranten bietet umfassende Ergebnisse. Weiter...

Newsletter Nr. 2/Oktober 2007

"Was guckst Du?" Teil II

Das Internet spielt bei der Identitätsentwicklung von Jugendlichen eine bedeutende Rolle. Für Jugendliche mit nicht-deutschem Familienhintergrund bieten auf Migranten zugeschnittene Web-Plattformen die Möglichkeit, die eigene ethnische Herkunft zu betonen. Gleichzeitig entstehen durch zahlreiche deutschsprachige Angebote transnationale soziale Räume. Weiter...

Newsletter Nr. 1/August 2007

"Was guckst Du?" Teil I

Die Art und Weise wie Migranten Medien nutzen wird oft als Indikator für ihre emotionale und kulturelle Bindung an die deutsche Gesellschaft angesehen. Neuste Studien zeigen jedoch, dass eine Präferenz für "Heimat-Medien" nicht zwangsläufig auf einen fehlgeschlagenen Integrationsprozess hindeutet. Weiter...

 

Dossier

Islamismus

Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen stellt. Weiter... 

Fereshta Ludin, Vordergrund rechts, und ihr Anwalt Hansjoerg Melchinger, Vordergrund links, verfolgen die Urteilsverkündung des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe am Mittwoch, 24. September 2003. Nach dem Urteil aus Karlsruhe kann das Land Baden-Württemberg einer muslimischen Lehrerin das Tragen eines Kopftuches nur verbieten, wenn es dafuer ein neues Gesetz verabschiedet.Debatte

Konfliktstoff Kopftuch

Darf eine muslimische Lehrerin in deutschen Schulen ein Kopftuch tragen? Die Debatte um das Kopftuch zeigt eine Gesellschaft auf der Suche nach ihrer Identität. Weiter... 

Dossier

Gangsterläufer

Der Dokumentarfilm "Gangsterläufer" begleitet den jungen Intensivtäter Yehya E. Seine kriminelle Energie und sein Reflexionsvermögen erstaunen und schockieren zugleich. Die bpb zeigt den Film - ergänzt um Analysen und Interviews zu Themen wie Jugendkriminalität, "Problemviertel", Flucht und Migration. Weiter... 

Dossier

Neukölln Unlimited

Die Geschwister Lial, Hassan und Maradona wachsen in Berlin Neukölln auf, ihre Jugend ist von der Leidenschaft für Breakdance und Musik geprägt, aber auch vom Kampf der Familie für ihr Bleiberecht. Der Dokumentarfilm "Neukölln Unlimited" zeigt den Alltag und die Träume selbstbewußter junger Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und kann für wichtige Fragen der politischen Bildung sensibilisieren in den Themenfelder Migration, Asyl, Bildung und Jugendkultur. Weiter...