30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Schüler stellen am 12.06.2013 in der Ernst-Schering-Schule in Berlin Prominenten Fragen bei einer Veranstaltung im Rahmen der Aktion "Gewalt verhindern - Integration fördern".

Migration und Bevölkerung 10/2011

Migration und Bevölkerung Ausgabe10/2011

Deutschland: Mordserie von Rechtsextremen

Die Aufdeckung der rechtsextremen Gruppierung "Nationalsozialistischer Untergrund" Anfang November hat in Deutschland eine Debatte über den Umgang mit Rechtsextremismus und die Arbeit des Verfassungsschutzes ausgelöst. Nach aktuellem Erkenntnisstand soll die Gruppe zwischen 2000 und 2007 mindestens neun Einwanderer und eine Polizistin getötet haben. Der rechtsextreme Hintergrund der Verbrechen wurde jahrelang nicht erkannt.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 10/2011

Deutschland: Bundeshaushalt 2012 beschlossen

In der Debatte um die Haushalte des Innen- und des Familienministeriums für 2012 dominierten die Themen Innere Sicherheit und Bekämpfung des Rechtsextremismus. Migrationspolitische Themen spielten nur am Rande eine Rolle. Vor allem die nur geringe Erhöhung der Mittel für Integrationskurse und die Kürzung des Etats der Antidiskriminierungsstelle wurden von der Opposition stark kritisiert.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 10/2011

Deutschland: Diskussion um Anwerbung von Fachkräften

Deutschland braucht mehr Zuwanderung von Hochqualifizierten und muss die Qualifikationen seiner inländischen Bevölkerung besser nutzen. Zu diesem Ergebnis kommt die "Hochrangige Konsensgruppe Fachkräftebedarf und Zuwanderung" in ihrem Abschlussbericht, den sie am 30. November in Berlin vorgestellt hat.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 10/2011

Kurzmeldungen – Deutschland

Dilek Kolat wird die erste türkischstämmige Senatorin in Berlin, das Bundesverwaltungsgericht entschied, dass Gebete in Schulen nicht verrichtet werden dürfen, wenn sie den Schulfrieden stören, Deutschland hat Flüchtlinge aus Malta aufgenommen, der Nachweis von Sprachkenntnissen beim Nachzug von Familienangehörigen ist möglicherweise unrechtmäßig...

Mehr lesen

Zum Vergrößern der Tabelle bitte Anklicken.

Migration und Bevölkerung Ausgabe 10/2011

Europäische Union: Anstieg der irregulären Zuwanderung

Die irreguläre Zuwanderung in die EU-Mitgliedstaaten ist in den ersten neun Monaten des Jahres 2011 im Vergleich zum Vorjahr stark angestiegen. Dies geht aus Daten hervor, die die europäische Grenzschutzagentur Frontex Mitte November in Athen vorstellte. Frontex führt die Entwicklung vor allem auf die politischen Umwälzungen in Nordafrika und im Nahen Osten zurück.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 10/2011

Frankreich: Einwanderung als Thema im Wahlkampf

Die Themen Asyl, Rechte von Einwanderern und Integration werden bei den französischen Präsidentschaftswahlen im April und den Parlamentswahlen im Juni kommenden Jahres eine wichtige Rolle spielen. Die Parteien haben sich bereits programmatisch aufgestellt.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 10/2011

Kurzmeldungen – Europa

Die Schweiz schränkt die Reisefreiheit vorläufig aufgenommener Personen ein, Spanien plant eine restriktivere Migrationspolitik, in Italien wird und die Vergabe der Staatsbürgerschaft debattiert und Großbritannien verlängert die Beschränkung des Arbeitsmarktes für Staatsbürger aus Bulgarien und Rumänien.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 10/2011

Brasilien: Verstärkte Zuwanderung

Brasilien wird aufgrund der rasanten wirtschaftlichen Entwicklung zu einem wichtigen Einwanderungsland. Dies gab das brasilianische Justizministerium Ende November bekannt. Laut dem Ministerium stieg die Zahl der Einwanderer 2010 im Vergleich zum Vorjahr um das Doppelte. Gleichzeitig kehren ausgewanderte Brasilianer verstärkt zurück.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 10/2011

IOM-Bericht 2011: Migration und Kommunikation

Kommunikation, Berichterstattung und öffentliche Diskurse sind wichtig für die Wahrnehmung von Migration als gesellschaftliche Herausforderung. Dies hebt der diesjährige Jahresbericht der International Organization for Migration hervor. Trotz der hohen globalen Mobilität würden die Folgen von Migration häufig missinterpretiert. Daher sei ein grundsätzlicher Wandel in der Art und Weise der Kommunikation von Migration notwendig.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 10/2011

Kurzmeldungen – Welt

Die Zahl der Aids-Toten ist weltweit gesunken, in Australien bekam ein Asylunternehmen eine Geldstrafe wegen mangelnder Versorgung von Asylbewerbern und in den USA stieg die Zahl der aus Hass begangenen Straftaten gegen Muslime.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 10/2011

Literatur

Verzeichnis aktueller Veröffentlichungen zum Themenkomplex Migration und Bevölkerung.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 10/2011

Veranstaltungen

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen zum Thema Migration und Bevölkerung.

Mehr lesen

Newsletter

Migration und Bevölkerung 10/2011 (PDF-Version)

Die Aufdeckung der rechtsextremen Gruppierung "Nationalsozialistischer Untergrund" Anfang November hat in Deutschland eine Debatte über den Umgang mit Rechtsextremismus und die Arbeit des Verfassungsschutzes ausgelöst. Nach aktuellem Erkenntnisstand soll die Gruppe zwischen 2000 und 2007 mindestens neun Einwanderer und eine Polizistin getötet haben. Der rechtsextreme Hintergrund der Verbrechen wurde jahrelang nicht erkannt. (PDF-Version: 132 KB)

Mehr lesen