30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Schüler stellen am 12.06.2013 in der Ernst-Schering-Schule in Berlin Prominenten Fragen bei einer Veranstaltung im Rahmen der Aktion "Gewalt verhindern - Integration fördern".

19.7.2011

Kurzmeldungen – Welt

Australien und Malaysia verhandeln ein Abkommen über den Austausch von Flüchtlingen und im Sudan sind seit der Unabhängigkeit des Südens wieder Fluchtbewegungen zu verzeichnen.

Australien/Malaysia: Austausch von Flüchtlingen

Australien und Malaysia verhandeln derzeit ein Abkommen über den Austausch von Flüchtlingen. Australien würde demzufolge über einen Zeitraum von vier Jahren rund 4.000 anerkannte Flüchtlinge aufnehmen, die derzeit in Malaysia leben. Im Gegenzug würde Malaysia 800 Bootsflüchtlinge aus Australien aufnehmen. Auch unbegleitete Minderjährige sollen nach einer Einzelfallprüfung nach Malaysia zurückgeschickt werden können. Das Abkommen wurde noch nicht geschlossen, da das UNHCR Ende Juni Zweifel geäußert hatte, ob die Rechte der zurückkehrenden Flüchtlinge in Malaysia ausreichend geschützt würden. Malaysia hat die UN-Flüchtlingsschutzkonvention nicht unterzeichnet. www.unhcr.org

Sudan: Erneut Fluchtbewegungen

Nach einem Referendum hat sich der Südsudan Anfang Juli als unabhängiger Staat vom Norden des Landes gelöst. In den Wochen davor waren erneut große Fluchtbewegungen zu verzeichnen. In der zwischen dem Nord- und Südsudan gelegenen Region Abyei waren Anfang Juni nach Angaben des UNHCR mehr als 100.000 Menschen auf der Flucht, darunter rund 50.000 Kinder. Dabei handelt es sich v. a. um Christen. Auslöser der Fluchtbewegungen war eine Invasion nordsudanesischer Truppen in der erdölreichen Region, die weiterhin über einen Sonderstatus verfügt. Hier konnte bislang nicht über die Zugehörigkeit zum Norden oder Süden des Landes abgestimmt werden. Im Sudan kommt es vor dem Hintergrund ethnischreligiöser Konflikte sowie des Zugangs zu Rohstoffen seit Jahren immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, die zu massiven Fluchtbewegungen führen (vgl. MuB 9/08, 8/08).
www.unhcr.org