Schüler stellen am 12.06.2013 in der Ernst-Schering-Schule in Berlin Prominenten Fragen bei einer Veranstaltung im Rahmen der Aktion "Gewalt verhindern - Integration fördern".

Migration und Bevölkerung 3/2011

Mehr als eine Viertelmillion Menschen sind seit dem 20. Februar aus Libyen in die Nachbarländer geflohen. Tunesien und Ägypten, die selbst stark unter dem Einfluss der politischen Umbrüche stehen, sind die Hauptzielländer der Flüchtlinge.

Migration und Bevölkerung Ausgabe 3/2011

Nordafrika: Flüchtlinge durch Libyenkrise

Mehr als eine Viertelmillion Menschen sind seit dem 20. Februar aus Libyen in die Nachbarländer geflohen. Tunesien und Ägypten, die selbst stark unter dem Einfluss der politischen Umbrüche stehen, sind die Hauptzielländer der Flüchtlinge.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 3/2011

Deutschland: Integrationsministerkonferenz

Bei der Integrationsministerkonferenz Mitte Februar standen die Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen und die Integrationskurse im Mittelpunkt. Auf die Abschaffung der Optionspflicht für Kinder ausländischer Eltern und ein kommunales Wahlrecht für Ausländer aus Nicht-EU-Staaten konnte man sich nicht einigen. Am Rande der Konferenz stellte die Bundesintegrationsbeauftragte Maria Böhmer ein Modellprojekt zu Integrationsvereinbarungen vor.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 3/2011

Deutschland: Integrationsbedingungen nur Mittelmaß

Für Migranten sind die Integrationsangebote in Deutschland nur "halbwegs günstig". Zu diesem Ergebnis kommt der "Migrant Integration Policy Index", der Ende Februar vorgestellt wurde. Schweden, Portugal und Kanada schneiden darin am besten ab.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 3/2011

Deutschland: CSU verschärft Ton gegen Einwanderer und Islam

Mit der Aussage, dass sich eine Zugehörigkeit des Islam zu Deutschland historisch nicht belegen lasse, und der gesetzlichen Verankerung einer Verpflichtung zum Spracherwerb fachten CSU-Politiker die Debatte über Islam und Einwanderer wieder an. Kritik an diesen Aussagen und Plänen kommt von der Opposition und muslimischen Verbänden.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 3/2011

Deutschland: Rede des türkischen Ministerpräsidenten löst Diskussion aus

In einer Rede Ende Februar in Düsseldorf rief der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan die Türken in Deutschland zum wiederholten Male auf, sich zu integrieren, aber nicht zu assimilieren. Deutsche Politiker kritisierten Erdoğans Rede zum Teil scharf.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 3/2011

Kurzmeldungen – Deutschland

Die Bundeswehr plant eine Öffnung der Truppe für in Deutschland lebende EU-Bürger, Nordrhein-Westfalen will bekenntnisorientierten Islamunterricht einführen, das Bundesverwaltungsgericht bestätigt den Widerruf der Anerkennung irakischer Flüchtlinge und das Bundesarbeitsgericht verwies eine Kündigungsklage wegen Arbeitsverweigerung aus Glaubensgründen zurück an das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 3/2011

Kurzmeldungen – Europa

Österreich hat umfassende Änderungen im Asyl- und Ausländerrecht beschlossen, die konservativ-bürgerliche Minderheitsregierung Schwedens vereinbarte mit den oppositionellen Grünen eine strategische Zusammenarbeit in der Einwanderungspolitik, der niederländische Sozialminister Henk Kamp forderte Wohnungs- und Arbeitslose aus osteuropäischen EU-Ländern abzuschieben, in Griechenland beendeten von Abschiebung bedrohte Flüchtlinge einen Hungerstreik, die dänische Regierung entließ die Einwanderungsministerin und nach Italien kommen immer mehr Boatpeople.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 3/2011

USA: Verschärfung der Einwanderungsgesetze

Weniger als ein Jahr nach der Verabschiedung des umstrittenen Anti-Einwanderungsgesetzes im US-Bundesstaat Arizona liegen den Parlamenten zahlreicher weiterer Bundesstaaten ähnliche Gesetzesvorhaben vor. Nur in wenigen Bundesstaaten werden Erleichterungen für undokumentierte Migranten debattiert.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 3/2011

Kurzmeldungen – Welt

Die Flucht vor einem Bürgerkrieg in der Elfenbeinküste hält an, der mexikanische Senat entschärft das neue Einwanderungsgesetz, die Regierung Malaysias wirbt indische Gastarbeiter an, die israelische Regierung will Menschen ohne gültige Aufenthaltspapiere mit finanziellen Anreizen zur freiwilligen Rückkehr in ihre Herkunftsländer bewegen und Einwanderer der zweiten Generation in Kanada haben ein höheres Bildungsniveau als Nachkommen früherer Einwanderer.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 3/2011

Literatur zu Klimamigration: Rezensionen

Der Sammelband "Environment, Forced Migration and Social Vulnerability" von Tamer Afifi und Jill Jäger fasst die wesentlichen Erkenntnisse zur umweltbedingten Migration in einem breiten Ansatz praxisnah und anschaulich zusammen. Allerdings ist er auf dem Stand von 2008. Der Bericht "Climate Change, migration and critical international security considerations" der Internationalen Organisation für Migration (IOM) zeigt, daß Migration infolge des Klimawandels bereits stattfindet, welche Regionen besonders gefährdet und welche Konsequenzen in diesen Regionen präventiv zu ziehen sind.

Mehr lesen

Migration und Bevölkerung Ausgabe 3/2011

Literatur

Verzeichnis aktueller Veröffentlichungen zum Themenkomplex Migration und Bevölkerung.

Mehr lesen

Newsletter

Migration und Bevölkerung 3/2011 (PDF-Version)

Mehr als eine Viertelmillion Menschen sind seit dem 20. Februar aus Libyen in die Nachbarländer geflohen. Tunesien und Ägypten, die selbst stark unter dem Einfluss der politischen Umbrüche stehen, sind die Hauptzielländer der Flüchtlinge. (PDF-Version: 109 KB)

Mehr lesen