Südafrikanische Fans mit Vuvuzelas in Durban (16.06.2010) kurz vor dem Spiel Südafrika gegen Uruguay

Gesellschaft

Während der Übergabe des Stadiums in dem die Fussball WM 2010 stattfindet, spielen schon junge Fussballfreunde.

Breyten Breytenbach

Der Regenbogen ist ein zerschlagener Spiegel

Sollte es jemals eine vom Geist der Versöhnung getragene nationale Identität in Südafrika gegeben haben, so ist diese von enttäuschten Hoffnungen fortgespült worden. Es bedarf eines Neuanfangs. Weiter...

Eine der Angestellten, die ein Jahr zuvor von weißen Studenten der University of Free State tyrannisiert wurde, nimmt an einer Medienkonferenz teil. Seit der Bekanntmachung der Vorfälle sind im Jahre 2008 viele rassistisch motivierte Zwischenfälle vorgekommen.

Norbert Kersting

Gesellschaftliche Teilhabe, Identität und Fremdenfeindlichkeit in Südafrika

Gewalttätige politische Demonstrationen in Südafrikas Armensiedlungen sind Resultat der eklatanten sozialen Ungleichheit, aber auch das Produkt eines starken Nationalismus. Kann die Fußball-WM zur Problemlösung beitragen? Weiter...

Bulls Fans vor dem Super14 Rugby Finale der Bulls gegen die Stormers im Orlando Stadion in Soweto, Südafrika.

Christian Putsch

Rassismus in Südafrika: Nicht alle Wunden sind verheilt

Ein Rugby-Match belegt: Das Zusammenleben zwischen schwarzen und weißen Südafrikanern nähert sich der Normalität, doch die Vergangenheit ist noch gegenwärtig. Groß ist derweil die Gefahr des Rassismus gegen Immigranten. Weiter...

Die Delegierten aus Südafrika empfangen das Dokument, dass Südafrika als Gastgeber der Fußball WM 2010 auszeichnet. (Von links nach rechts: Irvin Khoza, Danny Jordaan, Nelson Mandela, Joseph Blatter, Molefi Oliphant).

Scarlett Cornelissen

Fußball-WM 2010: Herausforderungen und Hoffnungen

An die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika knüpfen sich große Hoffnungen hinsichtlich ihrer politischen, ökonomischen und sozialen Auswirkungen. Doch ihre langfristigen Folgen sind nicht absehbar. Weiter...

Fans der Blue Bulls vor dem Rugby-Endspiel am 29. Mai 2010.

Stephen Laufer

Endlich ein normales Land geworden

Reisen bildet. Und Sport verbindet. Diese alten Volksweisheiten beweisen sich in diesen Tagen auf eindrucksvolle Weise neu in Südafrika - und nicht nur weil die gesamte Nation wegen der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 Kopf steht. Weiter...

Jomo Sono 1977 als Spieler von Cosmos New York bei einem Freundschaftsspiel gegen die italienische Nationalmannschaft. (Bild: AP)

Mark Gleeson

Sport als Mittel der Integration

Südafrikas Fußball war ein Vorreiter im Kampf gegen die Rassentrennung. Von ihm konnte das Land bereits Ende der 70er Jahre lernen, dass Menschen verschiedener Hautfarbe miteinander leben können. Weiter...

Szene während des Wahlkamps 1994 in Südafrika.

Gregory Dardagan

Landeskunde - Südafrika nach der Apartheid

Auch nach der Apartheid leidet Südafrika unter großen sozialen und politischen Problemen. Doch den Optimismus lassen sich seine Menschen nicht nehmen. Eine Landeskunde Weiter...

Lebensorientierung per Lehrplan: Harvey Cupido (vorne) unterrichtet Schüler der Atlantis Secondary School in der Nähe von Kapstadt.

Claudia Isabel Rittel

Südafrika rüstet auf gegen Aids

In Südafrika sind achtzehn Prozent der Einwohner mit dem HI-Virus infiziert, jährlich sterben mehrere hunderttausend Menschen an Aids. Trotzdem geht die Jugend leichtfertig mit dem Thema um. Ein Erziehungsprogramm soll helfen. Weiter...

Nach dem Finalsieg gegen Neuseeland im Juni 1995 überreicht der südafrikanische Präsident Nelson Mandela dem Kapitain der südafrikanischen Rugby-Mannschaft Francios Pienaar den Rugby-Pokal.

Matshelane Mamabolo

Wie schade, dass wir nicht jedes Jahr eine WM austragen dürfen!

Der Titel bei der Rugby-WM 1995 im eigenen Land war eine Wegmarke in der Geschichte Südafrikas. Dass sich der Erfolg nun wiederholt, ist unwahrscheinlich, doch auch in den nächsten vier Wochen werden Schwarz und Weiß gemeinsam feiern. Weiter...

 

Dossier

Frauenfußball-WM 2011

Deutschland war 2011 Gastgeber der Frauenfußball-WM. Die bpb informiert über die Geschichte des Frauenfußballs und berichtet über Hintergründe abseits der üblichen Sportberichterstattung. Außerdem: die wichtigsten Länderdaten zu allen Teilnehmern. Weiter... 

Dossier

Fußball-WM 2006

2006 war die Fußball-Welt zu Gast in Deutschland. Die bpb stellt weiterhin alle Länder vor, die teilgenommen haben. Und in der Presseschau können Sie alles Wichtige zum Turnier nachlesen. Weiter... 

Publikationen zum Thema

Frauenfußball weltweit.

Fußballerinnen weltweit

Fußball ist mehr als nur Sport! Die fünf Arbeitsblätter zeigen junge Frauen aus der ganzen Welt, ...

Verlacht, verboten und gefeiert

Verlacht, verboten und gefeiert - Zur Geschichte des Frauenfußballs

Deutschlands Mädchen- und Frauenfußball boomt. Doch dem Erfolg geht eine dornenreiche Geschichte d...

Fußball - mehr als ein Spiel

Fußball - mehr als ein Spiel

Innerhalb weniger Jahrzehnte ist der moderne Fußball zu einer bedeutsamen und populären Sportart g...

Spiel der Welt

Spiel der Welt – Fußball

Fußball hat heute eine immense gesellschaftliche Bedeutung, keine Frage. Aber warum ist das eigentl...

WeiterZurück

Zum Shop