Erölraffinerie bei Usinsk, Russland.

Luft

Neben natürlichen Ursachen ist vor allem der Mensch für die Luftverschmutzung verantwortlich. Die Folgen werden oft erst viel später entdeckt, beispielsweise das Ozonloch, Atemwegserkrankungen durch Feinstaub oder auch Veränderungen des Klimas. Darüber hinaus können die Strahlung atomarer Brennelemente oder die von Handys ausgehende elektromagnetische Strahlung die Atmosphäre belasten.

Ein Mann telefoniert am 4. Juni 2008 mit seinem Mobiltelefon in der Nähe einer Mobilfunksendeanlage in Magdeburg. Für Bundesumweltminister Sigmar Gabriel reichen die geltenden Grenzwerte aus, die Bevölkerung vor den bekannten Gefahren der Mobilfunkstrahlung zu schützen. Der SPD-Politiker stellte am 17. Juni 2008 in Berlin die Ergebnisse eines sechsjährigen Forschungsprogramms des Bundesamtes für Strahlenschutz vor.

H.-Peter Neitzke

Elektromagnetische Felder - Mobilfunk

Statistisch gesehen verfügt jeder Deutsche über einen Handyanschluss. Dabei sind sich die Fachleute über gesundheitliche Risiken weiterhin nicht einig. Was passiert, wenn wir mit dem Handy telefonieren und welche Gefahren bestehen möglicherweise? Weiter...

Auf dem Foto ist ein Turm einer Kirche zu sehen, der zwischen den Rauschschwaden aus dicken Schornsteinen des  Braunkohle-Kraftwerk Frimmersdorf bei Düsseldorf, steht. Am 8. Juli 2008 haben führende Industrienationen die  Halbierung der weltweiten Emissionen von Treibhausgasen bis zum Jahr 2050 gebillig im Kampf gegen die globale Erderwärmung.

Detlev Möller

Luftverschmutzung durch Industrie, Landwirtschaft und Haushalte

Ohne Luft können wir nicht leben, wir atmen sie ständig ein und aus. Durch viele unterschiedliche Schutzmaßnahmen wird versucht, unser Grundbedürfnis nach sauberer Luft zu erfüllen – mit gutem Erfolg. Weiter...

Berufspendler stehen im Januar 2008 in München während des morgendlichen Berufsverkehrs aus dem Umland  in Richtung des Zentrums der bayerischen Landeshauptstadt im Stau. Ein Urteil des Bundesfinanzhofes im Streit um die Kürzung der Pendlerpauschale wird für den 23. Januar erwartet.

Volker Eidems

Verkehrsabgase: Sauberer, aber nicht rein

Trotz Katalysator und Rußfilter: Die Emissionen des Verkehrs belasten die Umwelt. Verbesserte Technik, Verkehrsvermeidung und Verlagerung auf umweltfreundlichere Verkehrsmittel sind Möglichkeiten, Emissionen zu reduzieren. Weiter...

Die beiden Reaktorkuppeln des Kernkraftwerks Neckarwestheim ragen vor der Kulisse der Gemeinde Neckarwestheim, rund 40 Kilometer nördlich von Stuttgart, in die Höhe.

Christian Küppers

Woher kommt Strahlung und wie wirkt sie?

Strahlung kommt auf unserem Planeten auf natürliche Weise vor. Sie ist nie vollkommen ungefährlich, die Dosis spielt dabei eine große Rolle. Ab wann ist Strahlung für den Menschen gefährlich? Weiter...

Ruderboote in der Sonne auf einem See bei Gelsenkirchen.

Ulrike Langematz

Schutz vor schädlicher UV-Strahlung: Die Ozonschicht

Das Ozon in der Atmosphäre unseres Planeten schützt die Erdoberfläche vor gefährlicher Strahlung. Dieser Schutzschild ist jedoch durch chemische Verbindungen gefährdet, allen voran das FCKW aus Kühlschränken und Spraydosen. Weiter...

Ein vom Collins-Gletscher abgeschmolzener Eisberg schwimmt vor der King George's Insel in der Antarktis. UN-Generalsekretär Ban Ki-moon besucht die Antarktis als Teil mehrerer umweltbezogener Besuche, um sich auf die bevorstehende UN-Klimakonferenz in Bali vorzubereiten.

Volker Eidems

Klimawandel

Unser Klima verändert sich – und viel spricht dafür, dass der Mensch stark dazu beiträgt. Dabei kann jeder Einzelne zum Klimaschutz beitragen. Weiter...

 

Dossier

Klimawandel

Globale Erwärmung und Klimawandel: diese beiden Worte sind in aller Munde. Wie konnte es überhaupt zum Klimawandel kommen? Und reichen die Bemühungen im Kampf gegen die globale Erwärmung aus? Weiter... 

Dossier

Bioethik

Wann beginnt das Leben? Was genau ist die Würde des Menschen? Gibt es ein Recht auf Selbstbestimmung am Lebensende? Und welchen moralischen Status haben Tiere? Die Bioethik setzt sich mit grundsätzlichen Fragen des Seins auseinander. Sie liefert Antworten für die politischen Entscheidungen der Gegenwart. Aber wirft auch neue Fragen und Probleme auf. Weiter... 

Spezial

"Plastic Planet"

"Nach der Stein-, der Bronze- und der Eisenzeit haben wir jetzt die Plastikzeit" - mit diesem Zitat beginnt eine Reise des österreichischen Regisseurs Werner Boote von den 1960er-Jahren, als Plastik immer mehr verbreitet wurde, bis in die heutige Zeit. Heute sind wir von Plastik umgeben. Weiter...