Erölraffinerie bei Usinsk, Russland.

Artenvielfalt

Neben Wasser, Luft und Boden stellt die Artenvielfalt eine wichtige Ressource unserer Erde dar. Für funktionierende Ökosysteme ist der Erhalt der Arten entscheidend, denn über die Nahrungskette sind die Lebewesen aufeinander angewiesen. Die Lösungsansätze reichen von internationalen Abkommen bis hin zu Genbanken, doch bislang ist kein Stopp des Artensterbens in Sicht.

Gorilla

Bruno Streit

Artenvielfalt: Bedeutung und Begriffsklärung

Artenvielfalt, Biodiversität - beides Begriffe, die seit der Konferenz zur Biologischen Vielfalt im Mai 2008 immer wieder zu lesen sind. Doch was bedeuten diese genau und worin unterscheiden sie sich? Weiter...

Spätblühende Traubenkirsche

Marina Tsaliki / Burghard Wittig

Ursachen für den Artenverlust in Deutschland

Wildpflanzen haben es hierzulande schwer: Die meisten Auen, Sümpfe und Moore sind trocken- gelegt, und die Bebauung wird immer dichter. Der Klimawandel droht den Artenschwund noch zu beschleunigen. Weiter...

Ein weiblicher Mantarochen schwimmet vor der Küste in der Keauhou Bay, Hawaii. Derzeit hat Hawaii keine Gesetze zum Schutz der Mantarochen und obwohl der Staat keine Tradition der Mantafischerei kennt, warnen Befürworter eines solchen Gesetzes vor dem Aufkommen einer Fischerei-Industrie als Reflex auf die durch Überfischung dezimierten Populationen in Indonesien, den Philippinen und Mexiko.

Dirk S. Schmeller

Ursachen für den Verlust von Tierarten

Das Aussterben der Dinosaurier zog sich über einen langen Zeitraum hin, bei vielen Tierarten läuft dieser Prozess heute deutlich schneller ab. Dafür ist in hohem Maße der Mensch verantwortlich. Weiter...

Undatiertes Foto von einer Eisbären-Mutter, die mit ihren Jungen auf Packeis in der Beaufort-Sea im Norden Alaskas, ruht. die Population von Eisbären geht seit Jahren zurück, da ihr Lebensraum einerseits durch die Förderung von Gas und Öl und andererseits durch die globale Erwärmung verkleinert wurde.

Bildergalerie

Bildergalerie: Bedrohte Arten

Die Weltnaturschutzunion IUCN führt auf ihrer Roten Liste mehr als 15.000 bedrohte Tier- und Pflanzenarten auf. Schätzungen zufolge sterben jeden Tag 130 Arten aus. Weiter...

Ein Goldener Frosch (Phyllobate dore) in dem "clean room" des Hotels Campestre in El Valle, Panama, wo viele Frosch-Arten sicher vor dem Chytrid-Pilz gehalten worden. Die für Amphibien tödliche Krankheit breitete sich 2006/07 in Costa Rica aus. Frösche sind anfälliger für Veränderungen der Umwelt als die meisten anderen Arten und gelten so als Frühwarnsystem der Arten, da ihre Population zurückgeht bevor andere Gruppen betroffen sind.

Friedrich Wulf

Lösungsansätze zum Erhalt der Artenvielfalt

Der weltweite Artenrückgang gibt Anlass, über Strategien zum Erhalt der Artenvielfalt nachzudenken. Doch der Erhalt der biologischen Vielfalt ist nur dann durchzusetzen, wenn die Bevölkerung vor Ort dadurch einen wirtschaftlichen Nutzen hat. Deshalb ist es wichtig staatliche Anreiz- und Kontrollsysteme zu schaffen. Weiter...

Magnus Bredeli-Pveiten, Projektleiter des Svalbard Global Seed Vault (Weltweites Saatgut-Gewölbe) in dem Gewölbe in Longyearbyen, auf der Insel Spitzbergen. Das Gewölbe, in dem Millionen von Samen für die Landwirtschaft eingelagert sind, wurde im Permafrostbereich in einen arktischen Berg gegraben, um dort dem Klimawandel, Kriegen, Naturkatastrophen und andere Bedrohungen standhalten zu können. Die Gesamtkapazität des Gewölbes beläuft sich auf 4,5 Millionen Samenproben aus aller Welt.

Kathrin Zinkant

Artenvielfalt in Konserven

In Genbanken können Gene konserviert werden, um zu verhindern, dass sie verloren gehen, wenn Tiere und Pflanzen in freier Natur aussterben. Eine Patentlösung ist dies jedoch nicht. Weiter...

 

Dossier

Klimawandel

Globale Erwärmung und Klimawandel: diese beiden Worte sind in aller Munde. Wie konnte es überhaupt zum Klimawandel kommen? Und reichen die Bemühungen im Kampf gegen die globale Erwärmung aus? Weiter... 

Dossier

Bioethik

Wann beginnt das Leben? Was genau ist die Würde des Menschen? Gibt es ein Recht auf Selbstbestimmung am Lebensende? Und welchen moralischen Status haben Tiere? Die Bioethik setzt sich mit grundsätzlichen Fragen des Seins auseinander. Sie liefert Antworten für die politischen Entscheidungen der Gegenwart. Aber wirft auch neue Fragen und Probleme auf. Weiter... 

Spezial

"Plastic Planet"

"Nach der Stein-, der Bronze- und der Eisenzeit haben wir jetzt die Plastikzeit" - mit diesem Zitat beginnt eine Reise des österreichischen Regisseurs Werner Boote von den 1960er-Jahren, als Plastik immer mehr verbreitet wurde, bis in die heutige Zeit. Heute sind wir von Plastik umgeben. Weiter...