Erölraffinerie bei Usinsk, Russland.

Zahlen und Fakten: Umwelt

Umfrage Aufgaben im Umweltschutz (2008)

Dossier Umwelt

Umfrage: Aufgaben im Umweltschutz

An der Spitze drängender umweltpolitischer Aufgaben stehen aus Sicht der Bevölkerung der effiziente Einsatz von Energie, z.B. durch sparsame Automotoren und Elektrogeräte, sowie der Ausbau erneuerbarer Energien. Weiter...

Umfrage Gesundheitliche Auswirkungen von Umwelteinflüsse (2008)

Dossier Umwelt

Umfrage: Umwelteinflüsse

Trotz der mehrheitlich guten Beurteilung der Umweltqualität im lokalen Umfeld fühlt sich ein knappes Drittel der Bevölkerung durch Umwelt-
probleme gesundheitlich stark belastet. Dies ist der höchste Wert seit dem Jahr 2000. Weiter...

Gefährdete Tiere

Dossier Umwelt

Gefährdete Tiere

Von den untersuchten Tierarten gelten nur 51 Prozent als nicht gefährdet. 3 Prozent aller untersuchten Arten sind ausgestorben oder verschollen, weitere 7 Prozent der Tierarten sind vom Aussterben bedroht. Weiter...

Ökologischer Landbau

Dossier Umwelt

Ökologischer Landbau in Deutschland

In Deutschland stieg der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Fläche an der gesamten Landwirtschaftsfläche zwischen 1994 und 2008 von 1,6 auf 5,4 Prozent. 19.824 Bio-Betriebe bewirtschafteten 2008 rund 911.000 ha. Weiter...

Naturwaldreservate

Dossier Umwelt

Naturwaldreservate

In keinem anderen Bundesland ist die Fläche der Naturwaldreservate (Waldgebiete, in denen die Entnahme von Holz bzw. die wirtschaftliche Nutzung verboten ist) so groß wie in Baden-Württemberg. Weiter...

Energieverbrauch der privaten Haushalte

Dossier Umwelt

Energieverbrauch der privaten Haushalte

Der Energieverbrauch für Raumwärme hat mit rund 74 Prozent den mit Abstand größten Anteil am gesamten Energieverbrauch der privaten Haushalte. Auf den Bereich "Beleuchtung" entfielen lediglich 1,6 Prozent. Weiter...

Externe Kosten des Verkehrs in Deutschland

Dossier Umwelt

Externe Kosten des Verkehrs in Deutschland

Externe Kosten sind Kosten, die nicht in den Marktpreisen enthalten sind und demnach nicht vom Verursacher getragen werden. Die externen Kosten des Verkehrs in Deutschland beliefen sich 2005 auf 80,4 Mrd. Euro. Weiter...

Erwerbstätige im Umweltschutz

Dossier Umwelt

Erwerbstätige im Umweltschutz

Knapp 1,8 Millionen Beschäftigte verdankten im Jahr 2006 ihren Arbeitsplatz dem Umweltschutz. Dies waren 4,5 Prozent aller Erwerbstätigen – und fast 300.000 Arbeitsplätze oder 0,7 Prozentpunkte mehr als 2004. Weiter...

Umfrage Nachhaltigkeit

Dossier Umwelt

Umfrage: Nachhaltigkeit

84 Prozent der Bevölkerung sind davon überzeugt, dass sie durch ihr Konsumverhalten wesentlich zum Umweltschutz beitragen können. 61 Prozent sind dazu aber nur bereit, wenn ihr Lebensstandard nicht beeinträchtigt wird. Weiter...

Gefährdete Pflanzen

Dossier Umwelt

Gefährdete Pflanzen

Etwa 40 Prozent der untersuchten Pflanzenarten stehen auf der Roten Liste. Dabei sind rund 9 Prozent ausgestorben, verschollen oder vom Aussterben bedroht. Weitere 21 Prozent sind stark gefährdet oder gefährdet. Weiter...

Waldschäden nach Bundesländern

Dossier Umwelt

Waldschäden nach Bundesländern

Während die Wälder im Saarland und in Baden-Württemberg die größten Schäden aufweisen, ist der Anteil der Bäume mit deutlichen Schäden in Bremen und Brandenburg am niedrigsten. Weiter...

Wassergebrauch in Deutschland

Dossier Umwelt

Wassergebrauch in Deutschland

Von den 123 Litern Wassergebrauch pro Einwohner und Tag in Deutschland entfielen im Jahr 2008 44,5 Prozent auf Baden/Duschen/Körperpflege und 33,5 Prozent auf die Toilettenspülung. Weiter...

Zusammensetzung des Abfallaufkommens

Dossier Umwelt

Zusammensetzung des Abfallaufkommens

Mehr als die Hälfte des gesamten Abfallaufkommens in Deutschland entfiel 2006 auf Bau- und Abbruchabfälle. 15 Prozent waren Abfälle aus Produktion und Gewerbe, weitere 12,5 Prozent Siedlungsabfälle. Weiter...

Straftaten gegen die Umwelt

Dossier Umwelt

Straftaten gegen die Umwelt

Von den 17.305 Straftaten gegen die Umwelt im Jahr 2006 entfielen 62 Prozent auf umweltgefährdende Abfallbeseitigung und 22 Prozent auf Gewässerverunreinigung. Weiter...

Produktion potenzieller Umweltschutzgüter

Dossier Umwelt

Produktion potenzieller Umweltschutzgüter

Im Jahr 2007 produzierten die Unternehmen in Deutschland potenzielle Umweltschutzschutzgüter im Wert von 69,5 Mrd. Euro. Damit entfielen mehr als fünf Prozent der Industriegüterproduktion auf Umweltschutzgüter. Weiter...

 

Dossier

Klimawandel

Globale Erwärmung und Klimawandel: diese beiden Worte sind in aller Munde. Wie konnte es überhaupt zum Klimawandel kommen? Und reichen die Bemühungen im Kampf gegen die globale Erwärmung aus? Weiter... 

Dossier

Bioethik

Wann beginnt das Leben? Was genau ist die Würde des Menschen? Gibt es ein Recht auf Selbstbestimmung am Lebensende? Und welchen moralischen Status haben Tiere? Die Bioethik setzt sich mit grundsätzlichen Fragen des Seins auseinander. Sie liefert Antworten für die politischen Entscheidungen der Gegenwart. Aber wirft auch neue Fragen und Probleme auf. Weiter... 

Spezial

"Plastic Planet"

"Nach der Stein-, der Bronze- und der Eisenzeit haben wir jetzt die Plastikzeit" - mit diesem Zitat beginnt eine Reise des österreichischen Regisseurs Werner Boote von den 1960er-Jahren, als Plastik immer mehr verbreitet wurde, bis in die heutige Zeit. Heute sind wir von Plastik umgeben. Weiter... 

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10-12 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.