Ein schmelzender Eisberg am 19. Juli 2007 vor der Insel Ammassalik in Ostgronland. Nach dem dramatischen Gipfel auf der indonesischen Ferieninsel Bali vor einem Jahr haben die Verhandlungen ueber einen neuen globalen Klimapakt längst die Mühen der Ebene erreicht. Im polnischen Posen (Poznan) versuchen Experten aus aller Welt ab Montag (1.12.) erste Pfloecke einzurammen, um den hoch komplizierten Vertrag bis Ende 2009 fertig zu bekommen.

Mensch & Wetter

Dem Spielverderber Regen gaben diese Zuschauer im Freilichttheater Bad Segeberg erst gar keine Chance. Letztlich ist es ja nur Wasser...Foto: APGanz normaler Alltag in Indien während der Monsunzeit: Schulmädchen bahnen sich ihren Weg durch die Straßen von Allahabad. Foto: APFrüh übt sich: Ganz in rosa trotzt die zweijährige Kalifornierin dem Regen. Foto: APSchneeschuhe, die ursprünglich dazu dienten von einem Ort zum nächsten im Tiefschnee zu kommen, sind mittlerweile Sportgeräte. Inzwischen finden sogar Schneeschuh-Rennen statt. Foto: APUnerträgliche Hitze? Das ist diesen jungen Parisern ganz egal. Sie nutzen die Wasserfontänen im Andre Citroen Park für eine Abkühlungsrunde. Foto: APJedes Jahr aufs Neue hoffen die Menschen auf weiße Weihnachten. Viel zu häufig klappt es nicht. Trotzdem darf der Weihnachtsschmuck nie fehlen, so wie hier in der Frankfurter Innenstadt. Foto: APHauptsache Sonne: Die meisten Menschen wie dieser Mann im offenen Fenster feiern jeden Sonnenstrahl und versuchen den manchmal kurzen Sommer bis xxx zu genießen. Foto: DHMDDem Wetter trotzen: Obwohl ein Sandsturm wie hier in Nyala, Sudan, je nach Intensität sehr unangenehm sein kann, gehen diese Menschen ihren Weg. Foto: DHMDDieser Junge schwingt sich trotz der stürmischen Vorboten des Taifuns Khanun in der Provinz Zhejiang in China, 2005, auf sein Rad. Foto: DHMD



Nach einem Deichbruch an der Elbe bei Fischbeck (Sachsen-Anhalt) wird am 10.06.2013 das kleine Dorf Kabelitz (Sachsen-Anhalt) vom Hochwasser der Elbe überflutet.Dossier

Hochwasserschutz

Das Hochwasser im Mai und Juni 2013 war eine der bislang kostspieligsten Naturkatastrophen in Deutschland. Zwar hatte sich seit dem Elbehochwasser 2002 vielerorts der Hochwasserschutz verbessert, die Diskussion um länderübergreifende Lösungen und nachhaltige Vorsorgemaßnahmen ist jedoch von Neuem entbrannt. Weiter... 

Spezial

"Plastic Planet"

"Nach der Stein-, der Bronze- und der Eisenzeit haben wir jetzt die Plastikzeit" - mit diesem Zitat beginnt eine Reise des österreichischen Regisseurs Werner Boote von den 1960er-Jahren, als Plastik immer mehr verbreitet wurde, bis in die heutige Zeit. Heute sind wir von Plastik umgeben. Weiter... 

Mediathek

Die ungleiche Verteilung von Naturkatastrophen

Erdbeben, Überschwemmungen, Wirbelstürme und Tsunamis sind die wesentlichen Naturkatastrophen dieser Welt. Diese Folge thematisiert, dass die Ausmaße der Katastrophen durch bevölkerungsgeographische Aspekte verstärkt werden. In Megastädten nimmt die Bedrohung durch Naturkatastrophen am meisten zu. Weiter... 

Dossier

Umwelt

Die Umwelt stellt uns Lebensgrundlagen und Rohstoffe zur Verfügung, die wir pflegen und erhalten sollten. Doch es fällt schwer, klare Grenzen zu ziehen: Wo nutzt der Mensch die Natur? Und wo zerstört er sie dauerhaft? Weiter...