Ein Vocho am Zocalo von Mexiko Stadt

Hintergrund

Pinochetgegner halten Transparente mit dem Bild des ehemaligen chilenischen Präsidenten Salvador Allende und seinem Widersacher Pinochet auf einer Gedenkfeier im Dezember 2006 in Santiago, Chile.

Peter Thiery

Lateinamerika: Politische Transformation zur Demokratie

Nach etwa drei Jahrzehnten trägt die Demokratie-Entwicklung Lateinamerikas sehr ambivalente Züge. Neben den liberalen Demokratien wie in Uruguay und Chile hat Brasilien gute Aussichten, sich durch eine gute Regierungsführung weiter zu stabilisieren. Getrübt werden die Perspektiven allerdings durch dramatische soziale Verwerfungen in vielen anderen Staaten. Weiter...

Tausende von Plantagenarbeitern protestieren im November 2002 gegen den jahrelangen Einsatz des Pestizids Nemagon und für Entschädigung durch den amerikanischen Hersteller. Nach Angaben der Demonstranten sind mehrere hundert Arbeiter durch den Einsatz des Pestizids ums Leben gekommen, vor allem treten Krebs, Unfruchtbarkeit und Mißbildungen bei Neugeborenen als Folge des Einsatzes auf.

Martina Kaller-Dietrich, David Mayer

Soziale Bewegungen in Lateinamerika

Es begann mit indigenen Erhebungen gegen die spanische Kolonialmacht, es folgten die Unabhängigkeitsrevolutionen zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Später kamen Bauernerhebungen hinzu. Die sozialen Bewegungen in Lateinamerika können auf eine lange Tradition verweisen. Heute kämpfen Gewerkschaften für mehr Arbeiterrechte, Frauen für ihre Gleichstellung und Aktivisten für Aufklärung über frühere Menschenrechtsverletzungen. Weiter...

Präsident Hugo Chavez mit Tochter Rosa Virgina Chavez (links) und Frau Marisabel Chavez vor dem Präsidentenpalast in Caracas, Venezuela im Dezember 1999.

Gerhard Dilger

Linksruck oder rosarote Welle?

Seit dem ersten Sieg von Hugo Chávez 1998 lässt sich bei den Wahlen in Lateinamerika ein Trend nach links feststellen. Die "Sozialisten des 21. Jahrhunderts" streben echte Strukturreformen in ihren Ländern an. Allerdings mit Mitteln, die sehr kritisch beäugt werden. Weiter...

Boliviens Präsident Evo Morales beim EU-Lateinamerika-Gipfel in Madrid, 2010.

Dossier - Lateinamerika

Strategische Partnerschaft mit Zukunft?

Seit 1999 üben die Europäische Union und Lateinamerika eine "strategische Partnerschaft" aus. Doch dieses Modell wird mittlerweile als erschöpft betrachtet, denn: Es fehlt an langfristigen Perspektiven. Nur eine behutsame Neuausrichtung könnte die Beziehungen wiederbeleben. Weiter...

Beto Cuevas, Frontmann der chilenischen Rockband La Ley.

Olaf Karnik

Moderne Popmusik aus Lateinamerika

Tango, Samba und Bossa Nova prägen unser Bild von lateinamerikanischer Musik bis heute. Längst sind auf dem Subkontinent neue Stilformen des Rock- und Pop-Genres entstanden, in Europa kennt man sie jedoch kaum. Weiter...

Der Musiker Paco Mendoza

Dossier - Lateinamerika

Vom Rap Social zum globalen Sound

Im südamerikanischen "Rap Social" sieht Paco Mendoza eine neue "Volkshochschule des Undergrounds". Der Sänger und Produzent weiß um die soziale Funktion von Musik, die bislang vom etablierten Salsa oder Reggaeton ausgeübt werden. Weiter...

 

Schwerpunkt

Olympische Spiele 2016 in Rio de Janeiro

2016 ist Brasilien Gastgeber des Megaevents Olympische Spiele. Das Land befindet sich in einer politischen Krise und das Ansehen der Spiele hat durch Dopingskandale gelitten. Wofür steht Sport und wie geht es dem größten Land Lateinamerikas? Weiter... 

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 41-42/2010)


Die Linke in Lateinamerika

Bisherige Versuche, auf dem Subkontinent sozialistische Politik umzusetzen, sind am Widerstand der USA und an gravierenden Fehlern der reformistischen und revolutionären Regime gescheitert. Weiter...