Ein Vocho am Zocalo von Mexiko Stadt

Zahlen und Fakten

Bolivien im Überblick

26.3.2010
Bolivien im statistischen Überblick, alle wichtigen Zahlen und Fakten zu Demographie, Politik und Wirtschaft auf einen Blick.

Fläche
1.098.581 km2 (Weltrang: 27)

Einwohner
9.518.000 = 8,7 je km2 (F 2007, Weltrang: 85)

Hauptstadt
Sucre
Regierungssitz: La Paz

Amtssprachen
Spanisch, Ketschua, Aimará

Bruttoinlandsprodukt
13,120 Mrd. US-$
realer Zuwachs: 4,6%

Bruttosozialprodukt (BSP, pro Einwohner und Jahr)
1260 US-$

Währung
1 Boliviano (Bs) = 100 Centavos

Botschaft
Botschaft der Plurinationalen Staates Bolivien
Wichmannstr. 6, 10787 Berlin
Telefon 030 2639150, Fax 030 26391515
www.bolivia.de

Regierung
Staats- u. Regierungschef: Evo Morales Ayma, Äußeres: David Choquehuanca

Nationalfeiertag
6.8.

Verwaltungsgliederung
9 Departamentos

Staats- und Regierungsform
Verfassung von 1967
Präsidialrepublik
Parlament (Congreso): Abgeordnetenhaus (Cámara de Diputados) mit 130 Mitgl.
Senat (Senado) mit 36 Mitgl.
Wahl jeweils alle 5 J.
Direktwahl des Staatsoberhaupts alle 5 J. (einmalige Wiederwahl)
Wahlpflicht ab 21 J. (Verheiratete ab 18 J.)

Bevölkerung
Bolivianer
Nat. Statistik F 2008: 10.027.643 Einw.
letzte Zählung 2001: 8.274.325 Einw.
30% Ketschua, 30% Mestizen, 25% Aimará, 15% Weiße (36 Ethnien)

Städte (mit Einwohnerzahl)
(F 2008) Santa Cruz de la Sierra 1.506.152 Einw., El Alto 890.533, La Paz 835.267, Cochabamba 603.324, Sucre 265.336, Oruro 216.706, Tarija 182.684, Potosí 151.996, Sacaba 141.458

Religionen
80% Katholiken, 7% Protestanten (Stand: 2006)

Sprachen
Spanisch
Ketschua, Aimará, Guaraní

Erwerbstätige nach Wirtschaftssektor
keine Angaben

Arbeitslosigkeit (in % aller Erwerbspersonen)
Ø 2008: 7,5%
hohe Unterbeschäftigung

Inflationsrate (in %)
Ø 2008: 11,8%

Wichtigste Importgüter (Anteil am Gesamtimport in %)
55% Halbfabrikate, 27% Kapitalgüter, 24% Konsumgüter

Wichtigste Exportgüter (Anteil am Gesamtexport in %)
49% Erdgas, 30% Mineralien, 5% Soja u. -produkte, 5% Erdöl


Quelle: Der Fischer Weltalmanach. © Fischer Taschenbuch Verlag in der S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 2010.



 

Online-Angebot

Kinofenster.de: Und dann der Regen - También la lluvia

Die Regisseurin Icíar Bollaín erzählt von einem europäischen Filmteam, das in Bolivien einen Film über Kolumbus dreht, und dort von der Realität eingeholt wird. Kinofenster.de bietet passende filmpädagogische Begleitmaterialien für den Schulunterricht. Weiter... 

Schwerpunkt

Olympische Spiele 2016 in Rio de Janeiro

2016 ist Brasilien Gastgeber des Megaevents Olympische Spiele. Das Land befindet sich in einer politischen Krise und das Ansehen der Spiele hat durch Dopingskandale gelitten. Wofür steht Sport und wie geht es dem größten Land Lateinamerikas? Weiter... 

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 41-42/2010)


Die Linke in Lateinamerika

Bisherige Versuche, auf dem Subkontinent sozialistische Politik umzusetzen, sind am Widerstand der USA und an gravierenden Fehlern der reformistischen und revolutionären Regime gescheitert. Weiter...