2Vom schwierigen Umgang mit dem Erbe der Pinochet-Diktatur

Zurück zum Artikel
3 von 6
Am Fuße des Denkmals für die "Dentenidos Desaparecidos" in Santiago haben Verwandte und Freunde am 11. September 2000 Nelken und Schilder mit den Fotos und Namen der Verschwundenen hingelegt. Auf den Plakaten stellen sie vorwurfsvoll die Frage "Dónde están?" – Wo sind sie?
Am Fuße des Denkmals für die "Dentenidos Desaparecidos" in Santiago haben Verwandte und Freunde am 11. September 2000 Nelken und Schilder mit den Fotos und Namen der Verschwundenen hingelegt. Auf den Plakaten stellen sie vorwurfsvoll die Frage "Dónde están?" – Wo sind sie? (© Veit Straßner)