Dossierbild: USA (Freiheitsstatue)

19.9.2012

Magdalena Dick

Magdalena Dick (26)Magdalena Dick (26) (© bpb)
Bevor sie Studentin wurde war Magdalena Krankenschwester. Stress ist sie deshalb gewohnt, hat außerdem eine gut trainierte Menschenkenntnis und immer ein Pflaster in der Tasche - Eigenschaften, die auch im Journalismus nicht zu unterschätzen sind. Am US-Wahlkampf interessiert sie vor allem was die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen abseits der hitzigen Wahlkampfdebatten sind und welcher Kandidat am Ende die Wahl mit welchen Mitteln gewinnen wird.

Madgalena Dick: „Ich freue mich auf die Erfahrungen während der Reise, weil ich gerne meine Neugierde befriedige: auf Begegnungen, auf alles Neue und Unbekannte, sei es besonders oder scheinbar gewöhnlich.“


Blogeinträge:

In den Wahlwerbespots zeigen die Kandidaten keine Ideen oder Programme, sondern hauptsächlich Angriffe auf den politischen Gegner.

Magdalena Dick am 04.10.2012

Produkt US-Präsident: Wahlkampf in der Werbepause

Seiden-Shampoo für glänzendes Haar, Proteinriegel als gesunde Zwischenmahlzeit, dazwischen Präsident Barack Obama von den Demokraten und sein republikanischer Herausforderer Mitt Romney. Im US-Wahlkampf ist und bleibt das Fernsehen Werbemittel Nummer Eins. Weiter...



Dossier

Der Marshallplan - Selling Democracy

Der Marshallplan sollte die enorme wirtschaftliche Not nach dem Zweiten Weltkrieg lindern. Das Dossier informiert über Entstehung, Entwicklung und Wirkungsgeschichte des Marshallplans.

Mehr lesen