Dossierbild Polen

Arbeitsmarkt und Arbeitsmarktpolitik in Polen

Die weltweite Finanzkrise, die 2007 begonnen hat, wirkte sich bald auf die Arbeitsmarktsituation der einzelnen Staaten aus und legte die Schwächen der von ihnen jeweils betriebenen Arbeitsmarktpolitik bloß. In den Jahren 2008–2011 kam es in praktisch allen hochentwickelten Staaten der Welt zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit sowie zu einem Rückgang der Zahl der Arbeitsplätze. Erstmals seit längerer Zeit war die Zahl der neu geschaffenen Arbeitsplätze wesentlich niedriger als die der abgebauten. Besonders stark waren zwei soziale Gruppen von der Arbeitslosigkeit betroffen, Jugendliche und ältere Menschen. Sie vor allem sind die Leidtragenden der gegenwärtigen Wirtschaftsentwicklung.

Polnisches Gemüse findet nicht nur auf diesem Warschauer Markt zufriedene Kunden.

Polen-Analysen Nr. 121

Analyse: Arbeitsmarkt und Arbeitsmarktpolitik in Polen

Polen ist das einzige Mitgliedsland der Europäischen Union, das bisher nicht nur die Krise, sondern auch eine wirtschaftliche Rezession vermieden hat. Die statistischen Indikatoren zeigen, dass es gelungen ist, einen dramatischen Anstieg der Arbeitslosigkeit und einen Beschäftigungsabbau zu verhindern.

Mehr lesen

Infografiken

Polen-Analysen Nr. 121

Statistiken zu Arbeitslosigkeit und Emigration

Zahlen zur Arbeitslosigkeit und Emigration zwischen 2002 und 2012.

Jetzt ansehen

Polen-Analysen: Chronik

Polen-Analysen Nr. 121

Chronik: Vom 5. bis zum 18. Februar 2013

Die Ereignisse vom 5. bis zum 18. Februar 2013 in der Chronik. Außerdem: Das neue Jahrbuch 2013 zum Thema Arbeitswelt.

Mehr lesen

Dossier

Deutsch-polnische Beziehungen

Deutsche und Polen verbindet eine schwierige Beziehung, die noch immer überschattet wird von den deutschen Verbrechen während des Zweiten Weltkriegs. Wie stehen die beiden Staaten heute zueinander?

Mehr lesen