Dossierbild Polen

Zivilgesellschaft und Demokratie in Polen und den anderen Visegrád-Ländern

Die polnische Bevölkerung beurteilt den Zustand der Demokratie in Polen als tendenziell negativ. Inwiefern könnten mehr zivilgesellschaftliches Engagement und ein aktives Staatsbürgerschaftkonzept zu einer Verbesserung der Situation führen? Hier lohnt ein Blick auf die übrigen Visegrád-Länder.

Feierlichkeiten zum 61. Jubiläum der Römischen Verträge auf dem Hauptmarkt in Krakau.

Polen-Analysen Nr. 217 (02.05.2018)

Analyse: Demokratische Skeptiker oder politisierte Aktivisten? Über die Zivilgesellschaft und die Beziehung zur Demokratie in Polen und den Visegrád-Ländern

Polen sind demokratische Skeptiker: Sie glauben an die hohe Bedeutung der Demokratie - nicht aber, dass sie einen persönlichen Anteil an ihrer Stärkung haben können. Ein Vergleich zu den Einwohnern der übrigen Visegrád-Länder beleuchtet die Ursachen dieser Entwicklung.

Mehr lesen

Infografiken

Polen-Analysen Nr. 217 (02.05.2018)

Tabellen und Grafiken zum Text: Umfragen zur politischen und wirtschaftlichen Situation, zur Entwicklung der Demokratie und zum Vertrauen in Institutionen

Insgesamt ist die polnische Bevölkerung eher unzufrieden mit der wirtschaftlichen und politischen Situation in ihrem Land. Wie ist das Vertrauen in die Institutionen und wie verhält sich dies zur Entwicklung der Demokratie?

Jetzt ansehen

Polen-Analysen: Chronik

Polen-Analysen Nr. 217 (02.05.2018)

Chronik: 17. – 30. April 2018

Die Ereignisse vom 17. bis 30. April 2018 in der Chronik.

Mehr lesen

Polen

Dossier

Deutsch-polnische Beziehungen

Deutsche und Polen verbindet eine schwierige Beziehung, die noch immer überschattet wird von den deutschen Verbrechen während des Zweiten Weltkriegs. Wie stehen die beiden Staaten heute zueinander?

Mehr lesen