Dossierbild Polen

Die Wirtschaftspolitik der PiS-Regierung

Seit zweieinhalb Jahren ist die Regierung der Partei Recht und Gerechtigkeit (Prawo i Sprawiedliwość – PiS) in Polen im Amt. Im sogenannten "Morawiecki-Plan" hat die PiS ihre wirtschaftspolitischen Ziele formuliert. Diese Ausgabe der Polen-Analysen gibt einen Einblick in die Neuerungen dieser Politik.

Mateusz Morawiecki ist das Gesicht und der Autor der Wirtschaftspolitik der PiS: Sein »Plan für eine Verantwortungsvolle Entwicklung« (Plan na rzecz Odpowiedzialnego
Rozwoju) gilt als wirtschaftspolitische Strategie der PiS-Regierung.

Polen-Analysen Nr. 220 (19.06.2018)

Analyse: Realisiert Mateusz Morawiecki den "Morawiecki-Plan"? Die Wirtschaftspolitik der PiS-Regierung nach zweieinhalb Jahren im Amt

Mit dem "Morawiecki-Plan" hofft die PiS-Regierung, Polen vor der Falle des mittleren Einkommens, der Durchschnittlichkeit des Produkts und vor der demografischen Falle zu schützen. Doch was ist in der bisherigen Amtszeit der PiS-Regierung getan worden, um die wirtschaftspolitischen Ziele umzusetzen?

Mehr lesen

Infografiken

Polen-Analysen Nr. 220 (19.06.2018)

Tabellen und Grafiken zum Text: Wirtschaftsdaten

Daten zum Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP), dem öffentlichen Haushalt, der Entwicklung der Investitionen und dem Außenhandel zeigen in Tabellen und Grafiken veranschaulicht die wirtschaftliche Entwicklung Polens in den letzten zehn bis 15 Jahren.

Jetzt ansehen

Polen-Analysen: Chronik

Polen-Analysen Nr. 220 (19.06.2018)

Chronik: 5. – 18. Juni 2018

Die Ereignisse vom 05. Juni bis zum 18. Juni 2018 in der Chronik.

Mehr lesen

Dossier

Deutsch-polnische Beziehungen

Deutsche und Polen verbindet eine schwierige Beziehung, die noch immer überschattet wird von den deutschen Verbrechen während des Zweiten Weltkriegs. Wie stehen die beiden Staaten heute zueinander?

Mehr lesen