Dossierbild Polen

Das Land in Daten

26.3.2010
Daten aus dem Fischer Weltalmanach: Derzeit finden Sie hier die Ausgabe für das Jahr 2010, erschienen im September 2009. Die Daten werden mit jeder Neuauflage des Almanachs aktualisiert.



Fläche
312.685 km2 (Weltrang: 68)

Einwohner
38.121.000 = 122 je km2 (F 2007, Weltrang: 33)

Hauptstadt
Warszawa (Warschau)

Amtssprachen
Polnisch

Bruttoinlandsprodukt
362,1 Mrd. Euro
realer Zuwachs: 5,0%

Bruttosozialprodukt (BSP, pro Einwohner und Jahr)
9850 US-$

Währung
1 Zloty (Zl)= 100 Groszy

Botschaft
Botschaft der Republik Polen
Lassenstr. 19-21, 14193 Berlin
Telefon 030 223130, Fax 030 22313155
www.berlin.polemb.net

Regierung
Staatsoberhaupt: Lech Kaczynski, Regierungschef: Donald Tusk, Äußeres: Radoslaw Sikorski

Nationalfeiertag
3.5. (Tag der Verfassung von 1791)

Verwaltungsgliederung
16 Bezirke

Staats- und Regierungsform
Verfassung von 1997
Republik
Parlament: Sejm mit 460 Mitgl.
Senat mit 100 Mitgl.
Wahl jeweils alle 4 J.
Direktwahl des Staatsoberhaupts alle 5 J. (einmalige Wiederwahl)
Wahlrecht ab 18 J.

Bevölkerung
Polen
Nat. Statistik F 2008: 38.115.641 Einw.
letzte Zählung 2002: 38.230.100 Einw.
ca. 98,7% Polen
nationale Minderheiten: u.a. 300.000-500.000 Deutsche, 300.000 Ukrainer, 200.000 Weißrussen
Minderheiten von Roma, Litauern, Slowaken, Armeniern, Kaschuben, Tataren, Tschechen

Städte (mit Einwohnerzahl)
(F 2008) Warszawa (Warschau) 1.707.981 Einw., Kraków (Krakau) 756.441, Lódz (Lodz) 750.125, Wroclaw (Breslau) 632.803, Poznan (Posen) 559.458, Gdansk (Danzig) 455.717, Szczecin (Stettin) 407.260, Bydgoszcz (Bromberg) 360.142, Lublin 351.345, Katowice (Kattowitz) 311.179, Bialystok 294.265, Gdynia (Gdingen) 249.787, Czestochowa (Tschenstochau) 241.449, Radom 224.501, Sosnowiec (Sosnowitz) 221.775, Torun (Thorn) 206.346, Kielce 205.655, Gliwice (Gleiwitz) 196.968, Zabrze (Hindenburg) 188.717, Bytom (Beuthen) 184.328

Religionen
96,2% Katholiken
Minderheiten von orthodoxen Christen, Protestanten, Altkatholiken, Muslimen und Juden (Stand: 2004)

Sprachen
Polnisch
Sprachen der Minderheiten (u.a. Deutsch, Ukrainisch, Weißrussisch)

Erwerbstätige nach Wirtschaftssektor
Landwirtsch. 14,7%, Industrie 30,6%, Dienstl. 54,6% (2007)

Arbeitslosigkeit (in % aller Erwerbspersonen)
Ø 2008: 7,1%

Inflationsrate (in %)
Ø 2008: 4,2%

Wichtigste Importgüter (Anteil am Gesamtimport in %)
35% Maschinen und Transportausrüstungen (darunter 11% Maschinen, 10% Kfz, 8% elektronische Erzeugnisse, 5% Elektrotechnik), 13% chemische Erzeugnisse, 6% Nahrungsmittel, lebende Tiere, 5% Eisen/Stahl

Wichtigste Exportgüter (Anteil am Gesamtexport in %)
41% Maschinen und Transportausrüstungen (darunter 10% Maschinen, 14% Kfz, 7% Elektrotechnik, 7% elektronische Erzeugnisse), 8% chemische Erzeugnisse, 8% Nahrungsmittel, lebende Tiere

Quelle: Derzeit finden Sie hier die Ausgabe für das Jahr 2010, erschienen im September 2009. Der Fischer Weltalmanach. © Fischer Taschenbuch Verlag in der S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main 2010.



 

Dossier

Deutsch-polnische Beziehungen

Deutsche und Polen verbindet eine schwierige Beziehung, die noch immer überschattet wird von den deutschen Verbrechen während des Zweiten Weltkriegs. Wie stehen die beiden Staaten heute zueinander? Weiter...