Dossierbild Polen

19.11.2010

Deutsch-polnische Migrationsbeziehung

300.000 Polen sind nach dem EU-Beitritt 2004 nach Großbritannien ausgewandert. Am Tag der Arbeit 2011 wird Deutschland den Arbeitsmarkt für polnische Arbeiter öffnen. Was sind die Schlussfolgerungen und Prognosen für die Erwerbsmigration nach Deutschland?

Polnische Handwerker in London. Fast 300.000 Polen sind seit 2004 nach Großbritannien ausgewandert. Foto: APPolnische Handwerker in London. Fast 300.000 Polen sind seit 2004 nach Großbritannien ausgewandert. Foto: AP
Im Folgenden werden Ausmaß, Ursachen und Konsequenzen der Migration der Polen nach dem EU-Beitritt (2004) unter besonderer Berücksichtigung der Erwerbsmigration nach Deutschland dargestellt. Auf der Grundlage der Trends, die im Migra-
tionsverhalten der Polen in der Vergangenheit und Gegenwart festgestellt werden können, werden Schlussfolgerungen und Prognosen zur Migration nach Deutschland für die Zeit nach dem 1. Mai 2011 aufgestellt, dem Zeitpunkt, zu dem Deutschland seinen Arbeitsmarkt für Polen öffnet.



Dossier

Deutsch-polnische Beziehungen

Deutsche und Polen verbindet eine schwierige Beziehung, die noch immer überschattet wird von den deutschen Verbrechen während des Zweiten Weltkriegs. Wie stehen die beiden Staaten heute zueinander?

Mehr lesen