Basilius-Kathedrale

Russlands Atomwirtschaft nach Fukushima

17.7.2011
Nach dem Fukushima-Atomunglück sind neue Diskussionen über die Sicherheit von Atomkraftwerken entfacht. Die bemängelte Sicherheitslage russischer AKWs gefährdet nicht nur den Export, sondern auch die Vormachtstellung des Atomkonzerns Rosatom.

Nach dem Atomunglück von Fukushima sind neue Diskussionen über die Sicherheit von Atomkraftwerken entfacht. Die bemängelte Sicherheitslage russischer AKWs gefährdet nicht nur den Export ins Ausland sondern auch die Vormachtstellung von Rosatom, dem russischen Staatskonzern für Atomenergie.

Proteste in Moskau gegen den Neubau von AKWs. Foto: APProteste in Moskau gegen den Neubau von AKWs. Foto: AP (© AP )
Der russische Staatskonzern für Atomenergie Rosatom, die bevollmächtigte Organisation zur Verwaltung der Atomenergie in Russland, genießt eine besondere rechtliche Stellung. Dem Gesetz zufolge ist Rosatom weder ein Unternehmen, ein Staatsorgan, noch eine gemeinnützige Gesellschaft, sondern ein ganz spezielles Rechtssubjekt, das jedoch viele Ähnlichkeiten mit traditionellen staatlichen Verwaltungsorganen hat. Eine Analyse der Unternehmenseinkäufe sowie der ineffizienten und intransparenten Ausschreibungsverfahren ermöglicht eine Einschätzung der Wettbewerbsbehinderungen und Korruptionsrisiken im russischen Atomsektor.

Alle Tabellen und Grafiken zu den Russland-Analysen 223 finden Sie in der PDF-Icon PDF-Version (1,19 MB).



 
Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar. Weiter... 

Polen-Analysen: ChronikDossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen. Weiter... 

4 Eurofighter im Formationsflugeuro|topics-Debatte

Härterer Nato-Kurs gegen Moskau?

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel? Weiter... 

Prorussischer Separatist in der Ostukraineeuro|topics-Debatte

Russischer Einmarsch in den Donbass?

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten? Weiter...