Basilius-Kathedrale

Russland-Analysen

Die Russland-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in Russland. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Gemeinsam herausgegeben werden die Russland-Analysen von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien, dem Leibniz- Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gGmbH. Die bpb veröffentlicht sie als Lizenzausgabe.

Eine Ölbohrstation des Unternehmens "Rostneft" in der Arktis. Die Firma entwickelte sich in wenigen Jahren zu einem der größten russischen Mineralölkonzerne.

Russland-Analysen Nr. 348 (02.02.2018)

Elitenkonflikte in der Erdölindustrie: Der Fall Rosneft

Der russische Energieriese Rosneft erscheint als Hybrid aus politischem Apparat und Wirtschaftsunternehmen. Welche Rolle spielt der Konzern für das politische Kräfteverhältnis zwischen Russlands Elitengruppen? Um dieser Frage nachzugehen, beschäftigt sich die aktuelle Analyse näher mit den Korruptionsvorwürfen rund um den "Fall Uljukajew". Weiter...

Eine Gefahr für den Amtsinhaber Wladimir Putin stellt die Systemopposition kaum dar. In ihrem Wahlkamof geht es allerdings um das Aufzeigen einer Alternative und die Mobilisierung neuer Wähler.

Russland-Analysen Nr. 347 (18.01.2018)

Russlands Opposition vor den Präsidentschaftswahlen

Das Jahr 2018 ist in Russland das Jahr der Präsidentschaftswahl. Diese Analyse wirft einen Blick auf die Systemopposition und ihre Rolle im Wahlkampf, wie auch auf die Kampagne des Aktivisten Alexej Nawalnyjs und auf die politische Elite des Landes. Weiter...

Der Pass eines tadschikischen Migranten im neu eröffneten Migrationszentrum in Jekaterinburg.

Russland-Analysen Nr. 346 (15.12.2017)

Im Wandel: Migrationspolitik und das Regime Putin

Im Laufe seiner bald zwei Jahrzehnte andauernden Amtszeit hat Präsident Putin die politische Macht in Russland fortwährend zentralisiert und personalisiert. Aktuell verschärft er seinen politischen Kurs deutlich. Die aktuelle Analyse widmet sich der neueren Migrationspolitik in Russland und zeigt Hintergründe zum politischen Kurswechsel des Putin-Regimes auf. Weiter...

Die wirtschaftlichen Sanktionen verschiedener Nationen sollen Russland zu einem Rückzug aus der Ukraine bewegen.

Russland-Analysen Nr. 344 (17.11.2017)

Russlands Wirtschaft: Ökologische Modernisierung und westliche Sanktionen

Trotz westlicher Sanktionen, Rubelverfall und Ölkrise weist Russlands Wirtschaft jüngst wieder ein Wachstum auf. Ein Grund für die wirtschaftliche Erholung könnte die von der Regierung geplante ökologische Modernisierung sein. Doch auch der kreative Umgang russischer Unternehmen mit den auferlegten Sanktionen spielt eine entscheidende Rolle. Weiter...

Ein Besucher der Tretjakow-Galerie betrachtet Stücke der Ausstellung "Ein Jemand: 1917", welche die Oktoberrevolution aus der Sicht russischer Künstler in den Blick nimmt.

Russland-Analysen Nr. 343 (06.11.2017)

100 Jahre Oktoberrevolution: Russlands Blick zurück

Aktives Erinnern oder Verdrängungskultur? Popularisierung oder doch Entfremdung? Wie Russlands Gesellschaft auf die Ereignisse vor 100 Jahren zurückblickt und welche unterschiedlichen Interpretationen der Revolution dabei vorherrschen, zeigt die aktuelle Russland-Analyse. Weiter...

Blick auf das Gogol-Theater in Moskau. Kirill Serebrennikow, Regisseur und Leiter des Theaters, wurde im August 2017 festgenommen.

Russland-Analysen Nr. 342 (20.10.2017)

Kulturpolitik – Beginn einer neuen Eiszeit?

Mehrere Ereignisse haben in der russischen Kulturlandschaft zuletzt Aufsehen erregt. Dazu zählt nicht nur die Festnahme des bekannten Theatermachers Kirill Serebrennikow, sondern auch die Diskussion um den Kinofilm "Matilda". Die aktuelle Analyse beleuchtet die politischen und gesellschaftlichen Hintergründe dieser Entwicklungen. Weiter...

Ein weibliches Mitglied der russischen Jugendorganisation "Junarmija" bei einer Parade in St. Petersburg im Juli 2017. Die Organisation wurde 2015 von Putin gegründet und zählt aktuell rund 30.000 Mitglieder.

Russland-Analysen Nr. 341 (06.10.2017)

Jugendpolitik und Jugendproteste

Zwischen Regierungstreue und Opposition – Die jüngsten Proteste in Russland haben die Frage nach den politischen Überzeugungen der Jugend verstärkt in den Fokus gerückt. In diesem Zusammenhang kommt auch den staatlichen Jugendorganisationen eine wichtige Rolle zu. Wo verorten sich junge Russinen und Russen? Weiter...

Eine Frau während der Stimmabgabe am 10. September 2017 in einem Wahllokal der Region Perm.

Russland-Analysen Nr. 340 (22.09.2017)

Regionalwahlen in Russland

In Russlands Regionen wurden am vergangenen Wahlsonntag verschiedene Wahlen und Referenden abgehalten. Die Kandidaten der Regierungspartei „Einiges Russland“ konnten diese in weiten Teilen des Landes für sich entscheiden. Doch auch die Opposition gewinnt zunehmend an politischem Einfluss. Welche Bedeutung haben die Ergebnisse für die weitere Entwicklung des Landes? Weiter...

Wahlkampfbroschüren von Alexej Nawalnyj. Der Oppositionspolitiker hatte Ende des letzten Jahres seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahl 2018 angekündigt.

Russland-Analysen Nr. 339 (21.07.2017)

Ausblick auf die innenpolitischen und wirtschaftspolitischen Entwicklungen in Russland

Die Präsidentschaftswahl in Russland wirft ihren Schatten voraus. Einerseits steht die Frage im Raum, wie die Regierung bis zur Abstimmung im März 2018 mit der Kandidatur des Oppositionspolitikers Alexej Nawalnyj umgehen wird. Andererseits diskutieren Beobachter, ob dem Machtgefüge um Wladimir Putin angesichts des Wahljahres ein Umbruch bevorsteht. Weiter...

Jelena Misulina während ihrer Arbeit als Vorsitzende des Duma-Ausschusses für Familie, Frauen und Kinder.

Russland-Analysen Nr. 338 (07.07.2017)

Konservatismus, Gender und die Rolle von Politikerinnen

Die Regierung Russlands propagiert wertkonservative Vorstellungen von Familie und Geschlechterbeziehungen. Vor allem weibliche Duma-Abgeordnete erregen durch ultrakonservative Positionen die öffentliche Aufmerksamkeit. Innerhalb der Bevölkerung regt sich durch den zunehmenden Eingriff der Politik in Bereiche der Familien- und Genderverhältnisse zusehends Widerstand. Weiter...

Archiv 2017

Archiv 2016

Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013

Archiv 2012

Archiv 2011

Archiv 2010

 
Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar. Weiter... 

Polen-Analysen: ChronikDossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen. Weiter... 

4 Eurofighter im Formationsflugeuro|topics-Debatte

Härterer Nato-Kurs gegen Moskau?

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel? Weiter... 

Prorussischer Separatist in der Ostukraineeuro|topics-Debatte

Russischer Einmarsch in den Donbass?

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten? Weiter...