Basilius-Kathedrale

Russland-Analysen

Die Russland-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in Russland. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Gemeinsam herausgegeben werden die Russland-Analysen von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien, dem Leibniz- Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gGmbH. Die bpb veröffentlicht sie als Lizenzausgabe.

Der letzte russische Kaiser, Zar Nikolaus II., umgeben von seiner Familie.

Russland-Analysen Nr. 358 (06.07.2018)

Zurück in die Zukunft: Historische Traditionen und Erinnerungskultur

Die konservative Ideologie der Putin-Regierung wird vor allem durch Treue zu den Traditionen begründet. Auch nach Ende der Monarchie ist sie autoritär, antipolitisch und antidemokratisch. Die 358. Ausgabe der Russland-Analysen wirft einen Blick auf die russische Erinnerungskultur und erörtert die Besonderheiten des gegenwärtigen politischen Regimes im langen Schatten der Vergangenheit.

Mehr lesen

Eine Fahne mit dem offiziellen Logo der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 vor der Basilius-Kathedrale in Moskau.

Russland-Analysen Nr. 357 (22.06.2018)

Fußball-WM in Russland: Sport, Politik und Wirtschaft | Senzows Hungerstreik

Fußball, Wirtschaft und Politik sind eng miteinander verflochten. Die Weltmeisterschaft in Russland ist für die Regierung Putin die Chance sich der Weltöffentlichkeit zu präsentieren. Ein Sportfest im Zeichen von Sanktionen, unliebsamen Reformen und Boykottdiskussionen. Außerdem: der Fall Senzow in der Dokumentation.

Mehr lesen

König Salman von Saudi-Arabien gemeinsam mit Präsident Putin während eines Staatsbesuchs in Russland im Oktober 2017.

Russland-Analysen Nr. 356 (08.06.2018)

Russland im Nahen Osten: Interessens- und Akteurskonstellationen

Russlands Renommee im Nahen Osten ist dank des resoluten Syrien-Militäreinsatzes überraschend gestiegen. Die Intensivierung der russischen Nahostpolitik birgt jedoch auch Risiken. Einen Überblick über die Ziele Moskaus und neue Akteurskonstellationen in der Region liefert die 356. Ausgabe der Russland-Analysen.

Mehr lesen

Die Diskussion zwischen dem Oppositionellen Alexej Nawalnyj (r.) und dem ehemaligen Chef pro-russischer Milizen in der Ukraine, Igor Strelkow (l.), im Juli 2017 kann als das eindrucksvollste öffentliche Aufeinanderprallen aller bedeutenden russischen Ideenwelten der neueren Geschichte des Landes gelten.

Russland-Analysen Nr. 355 (18.05.2018)

Rechts, links und dazwischen: Politische Ideologien in Russland

Während die russische Regierung klare ideologische Positionen vermeidet, um sich nicht angreifbar zu machen, spielen Ideologien für die Opposition eine große Rolle. Doch funktionieren Zuordnungen wie rechts und links in Russland überhaupt? Diese Analyse beleuchtet ideologische Positionen in Russlands Politik.

Mehr lesen

Außenminister Heiko Maas und sein russischer Amtskollege Sergej Lawrow geben sich nach einer Pressekonferenz in Moskau die Hände.

Russland-Analysen Nr. 354 (04.05.2018)

Deutsche Russlandpolitik und Russlands Gaswirtschaft

Der Westen und Russland - eine Beziehung in der Krise. Diese Analyse beleuchtet insbesondere das aktuelle Verhältnis zwischen Deutschland und Russland. Wie lässt sich der aktuelle Eskalationsprozess stoppen? Welche Rolle spielen Pläne der EU zum Gastransit in der Ukraine?

Mehr lesen

Die Staatsoberhäupter der postsowjetischen Staaten auf dem OVKS-Gipfel im November 2017 in Minsk.

Russland-Analysen Nr. 353 (20.04.2018)

Regionale Integration in Eurasien

Die aktuelle Ausgabe der Russland-Analyse nimmt zwei regionale Organisationen in Eurasien in den Blick: die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) und die Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS). Sind die beiden Organisationen ein effektiver Motor für die regionale Integration in Eurasien? Oder doch eher ein machtpolitisches Projekt Russlands?

Mehr lesen

Russlands Präsident Wladimir Putin legt Blumen vor die Gedenkstätte für die Opfer der Brandkatastrophe von Semerowo.

Russland-Analysen Nr. 352 (06.04.2018)

Machtsicherung und Image

Diese Analyse wirft einen Blick auf die erfolgreiche Machtsicherung des tschetschenischen Oberhaupts Rasman Kadyrow, die Bedeutung der Brandkatastrophe von Kemerowo für Russlands Selbstverständnis und den Umgang des russischen Staates mit Image-schädigenden Ereignissen. Wie werden Macht und Image gesichert?

Mehr lesen

Die russische Wahlkommission hat den amtierenden Präsidenten Wladimir Putin mit 76,69 % der Stimmen offiziell zum Wahlsieger erklärt.

Russland-Analysen Nr. 351 (23.03.2018)

Präsidentschaftswahlen in Russland 2018

Bei der Präsidentschaftswahl wurde Wladimir Putin mit einem deutlichen Ergebnis in seinem Amt bestätigt. Sind nun Reformen zu erwarten oder bleibt alles beim Alten? Führende Russland-Experten kommentieren die Wiederwahl, formulieren Erwartungen und geben Ausblicke zur Zukunft Russlands.

Mehr lesen

Anhänger des russischen Präsidenten Wladimir Putin warten auf seine Ansprache am letzten Tag des Präsidentschaftswahlkampfes.

Russland-Analysen Nr. 350 (09.03.2018)

Die Präsidentschaftswahl

Am Sonntag, dem 18. März 2018, fand die Präsidentschaftswahl in Russland statt. Die Opposition ist gespalten, die erneute Wahl Wladimir Putins galt schon vorab als sicher. Doch eine geringe Wahlbeteiligung kann die Legitimität des autoritären Regimes in Frage stellen. Eine Analyse über die Bedeutung der Wahlen für das politische Regime in Russland.

Mehr lesen

LGBT-Aktivisten sehen sich immer wieder im Konflikt zwischen ihrem Kampf um Akzeptanz in der Gesellschaft auf der einen Seite und der Angst vor homophoben Reaktionen auf ihr Auftreten in der Öffentlichkeit auf der anderen Seite.

Russland-Analysen Nr. 349 (16.02.2018)

Diskriminierung von Minderheiten: LGBT und Menschen mit HIV/Aids

Im Jahr 2015 sprachen sich in einer repräsentativen Umfrage des mehr als 35 Prozent der Befragten für eine Isolation von Homosexuellen aus. Eine Analyse über den Status Quo der LGBT-Bewegung und die Bekämpfung von Aids und HIV in Russland.

Mehr lesen

Eine Ölbohrstation des Unternehmens "Rostneft" in der Arktis. Die Firma entwickelte sich in wenigen Jahren zu einem der größten russischen Mineralölkonzerne.

Russland-Analysen Nr. 348 (02.02.2018)

Elitenkonflikte in der Erdölindustrie: Der Fall Rosneft

Der russische Energieriese Rosneft erscheint als Hybrid aus politischem Apparat und Wirtschaftsunternehmen. Welche Rolle spielt der Konzern für das politische Kräfteverhältnis zwischen Russlands Elitengruppen? Um dieser Frage nachzugehen, beschäftigt sich die aktuelle Analyse näher mit den Korruptionsvorwürfen rund um den "Fall Uljukajew".

Mehr lesen

Eine Gefahr für den Amtsinhaber Wladimir Putin stellt die Systemopposition kaum dar. In ihrem Wahlkamof geht es allerdings um das Aufzeigen einer Alternative und die Mobilisierung neuer Wähler.

Russland-Analysen Nr. 347 (18.01.2018)

Russlands Opposition vor den Präsidentschaftswahlen

Das Jahr 2018 ist in Russland das Jahr der Präsidentschaftswahl. Diese Analyse wirft einen Blick auf die Systemopposition und ihre Rolle im Wahlkampf, wie auch auf die Kampagne des Aktivisten Alexej Nawalnyjs und auf die politische Elite des Landes.

Mehr lesen

Archiv 2017

Archiv 2016

Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013

Archiv 2012

Archiv 2011

Archiv 2010

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net