Basilius-Kathedrale

Geschichtspolitiken in Russland

Die Russland-Analysen bieten regelmäßig kompetente Einschätzungen aktueller politischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Entwicklungen in Russland. Sie machen das Wissen, über das die wissenschaftliche Forschung in reichem Maße verfügt, für Politik, Wirtschaft, Medien und die interessierte Öffentlichkeit verfügbar. Autoren sind internationale Fachwissenschaftler und Experten.

2348958 01/16/2014 Chairperson of the State Duma Sergei Naryshkin is seen here during Russian President Vladimir Putin's meeting with authors of a new conceptual design for a new national history text-book, 16 January 2014. Sergey Guneev/RIA Novosti

Russland-Analysen Nr. 271 (14.02.2014)

Analyse: Staatliche Geschichtsschreibung im Post-Imperium

Wladimir Putin forderte im Februar 2013, dass der Geschichtsunterricht in Russland künftig nur noch mit einem einheitlichen Lehrbuch unterrichtet werden solle. Viele befürchteten eine Rehabilitierung der Sowjetunion und Stalin, dies bestätigte sich jedoch nur teilweise.

Mehr lesen

1298167 Russia, Moscow. 11/25/2012 Participants of the state ball dedicated to the 200th Anniversary of the War of 1812 at the Grand Kremlin Palace in Moscow. Ruslan Krivobok/RIA Novosti

Russland-Analysen Nr. 271 (14.02.2014)

Analyse: Vom "Vaterländischen Krieg 1812" zum "Großen Vaterländischen Krieg 1941–1945"

Die Geschichtspolitik der Russländischen Föderation weist eine Konstante und etliche Variablen auf: Fest steht allein der "Sieg über den Faschismus" im "Großen Vaterländischen Krieg 1941–1945" als Gründungsmythos des 1992 als Zerfallsprodukt der UdSSR entstandenen Konglomeratstaats.

Mehr lesen

Russland-Analysen Nr. 271 (14.02.2014)

Aus russischen Blogs: "Regen" und Zensurhagel - Der unabhängige Fernsehsender "Doschd" ("Regen") steht wegen einer Umfrage zur Leningrader Blockade vor dem Aus

Immer wieder gerät die russische Führung aufgrund ihrer repressiven Haltung gegenüber kritischen Stimmen in die Kritik. Häufig werden neu geschaffene Tatbestände so weit und zumal sachfremd interpretiert, dass mit ihnen Zensur und Einschüchterung durch die Hintertür 'legitimiert' werden. Wer die juritische Deutungshoheit innehat, ist klar im Vorteil und kann Abweichler kriminalisieren. Manchmal kommt die Anweisung, Kritiker mundtot zu machen, sogar auf direktem Wege. Die politische Entscheidung, den Kreml-kritischen TV-Sender Doschd zu schließen, wurde vermutlich in der Präsidialadministration getroffen. Die Leningrader Blockade während des Zweiten Weltkriegs ist Kern des Anstoßes. An diesem historischen Moment entzündet sich eine Debatte über Pressefreiheit und Geschichtsdeutung, die sich auch in der Blogospähre niederschlägt.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 271 (14.02.2014)

Grafiken: Umfragen zu Geschichtsschreibung und Patriotimus

Wer die Deutungshoheit über die Geschichte innehat, ist ideologisch im Vorteil. Wie denken die Russen über die Ausgestaltung ihrer Geschichtsbücher für den Schulunterricht? Und ist ein wahrer Patriot nur, wer Missstände in seinem Land verschweigt? Aktuelle Tendenzen im Spiegel der Demoskopie.

Jetzt ansehen

Russland-Analysen

Russland-Analysen Nr. 271 (14.02.2014)

Chronik: 30. Januar bis 13. Februar 2014

Aktuelle Ereignisse aus Russland: Die Chronik vom 30. Januar bis zum 13. Februar 2014.

Mehr lesen

Russland-Analysen Nr. 271 (14.02.2014)

Notizen aus Moskau: Putins Sotschi: vom Erschaffen, vom Pech und den Chancen für einen guten Ausgang

Irgendwie hat Wladimir Putin schlicht Pech gehabt. Woher hätte er auch 2007, vor allen Finanz- und sonstigen Krisen, wissen sollen, dass er sich 2012/2013 um seine Macht in Russland sorgen muss? Dass er zur Machtsicherung den Weg einer Re-Ideologisierung der russischen Innenpolitik wählen würde (zu wählen gezwungen sein würde). Dass seine gut geölte Gesetzeserfindungsmaschine ein repressives Gesetz nach dem anderen auswerfen würde? Dass darunter auch so ethisch zweifelhafte Gesetze wie das NGO-Agentengesetz oder die Anti-Schwulen-und-Lesben-Gesetzgebung sein würde? Er konnte es nicht wissen, kommentiert Jens Siegert nicht ganz ironiefrei in seinem Russland-Blog

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 271 (14.02.2014)

Grafiken: Umfragen im Vorfeld der Winterolympiade

Wie sportlich nehmen die Russen die international thematisierten Probleme rund um die Olympiade in Sotchi? Und welche Sportarten reizen sie am meisten? Aktuelle Meinungsumfragen geben Aufschluss.

Jetzt ansehen

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net