Basilius-Kathedrale

Die EU und die russische Zivilgesellschaft / Sozioökonomische Gegensätze in Russlands Regionen

Die Russland-Analysen bieten regelmäßig kompetente Einschätzungen aktueller politischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Entwicklungen in Russland. Sie machen das Wissen, über das die wissenschaftliche Forschung in reichem Maße verfügt, für Politik, Wirtschaft, Medien und die interessierte Öffentlichkeit verfügbar. Autoren sind internationale Fachwissenschaftler und Experten.

Zivilgesellschaftliches Engagement unerwünscht: Aktivisten der russischen Nichtregierungsorganisation Golos, welche sich für eine freie Gesellschaft einsetzt, vor einem russischen Gericht.

Kommentar: Die EU vernachlässigt die Förderung der russischen Zivilgesellschaft

Die EU-Finanzhilfen für die Zusammenarbeit mit Russland wurden massiv zurückgefahren. Die Kommission setzt diese Politik fort. Damit schwächt sie eines der wenigen Instrumente um diejenigen zu unterstützen, die sich in der Russischen Föderation für die demokratische Transformation, Menschenrechte und die europäische Integration einsetzen.

Mehr lesen

Russischer Nationalismus: Patriotische Militärparade.

Notizen aus Moskau: Imperium und Nation

In den vergangenen Wochen ist viel die Rede davon, welchen Beitrag die Ukraine-Krise für die Nation-Werdung dieses in jeder Hinsicht noch jungen und suchenden Staates leisten kann. Im Gegensatz dazu scheint es für Russland, als Nationalstaat ebenso jung, in die umgekehrte Richtung zu gehen: diagnostiziert Jens Riegert in seinem Russland-Blog.

Mehr lesen

Überraschung: Der neue Bürgermeister von Nowosibirsk, Anatolij Lokot, gehört nicht der Putin-Partei "Einiges Russland" an.

Aus russischen Blogs: Bürgermeisterwahlen in Nowosibirsk

Am 6. April 2014 fanden in Nowosibirsk vorgezogene Bürgermeisterwahlen statt. Der Oppositionskandidat Anatolij Lokot gewann mit 43,75 %; Wladimir Snatkow, der Kandidat der Regierungspartei "Einiges Russland", bekam trotz administrativer Ressourcen nur 39,57 % und wurde Zweiter. Ein erstes Zeichen demokratischen Wandels?

Mehr lesen

Russland-Analysen

Russland-Analysen Nr. 275

Chronik: 27. März – 10. April 2014

Aktuelle Ereignisse aus Russland: Die Chronik vom 27. März bis zum 10. April 2014.

Mehr lesen

Dorfleben in Russland: Die russischen Lebensrealitäten sind regional stark differenziert.

Analyse: Regionale Diskrepanzen in Russland: Politisch verursacht

Die sozioökonomischen Diskrepanzen zwischen den Regionen haben seit Ende der 1990er-Jahre in Russland enorm zugenommen. Das lässt sich auch mit der Regierungsführung erklären. Die Politik der Zentralisierung unter Präsident Putin stößt an ihre ökonomischen Grenzen.

Mehr lesen

Infografiken

Statistik: Wirtschaftliche Unterschiede russischer Regionen

Worin offenbart sich regionale Differenzierung und Disparität in Russland? Statistische Kennzahlen wie BIP pro Kopf oder Haushaltseinkommen sowie verschiedene Indikatoren geben Aufschluss über die Ungleichheit zwischen Russlands Regionen. Wo ist der Wohlstand am größten?

Jetzt ansehen

Armut ist in vielen Regionen Russlands zu Hause.

Analyse: Russlands regionale Wohlstandsdisparitäten

Russischer Wohlstand ist in wenigen Regionen konzentriert. Dies führt dazu, dass etwa Moskau ein nominales BIP vergleichbar einem kleineren wohlhabendenden EU-Land aufweist. Wirtschaftstreibende sollten nicht darüber hinwegsehen: die regionalen Unterschiede bergen viel Konfliktpotenzial.

Mehr lesen

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net