Basilius-Kathedrale

Medienkonsum in Russland / Diskussion um Fremdenfeindlichkeit

Übergriffe auf Journalisten, regierungsnahe Fernsehsender, eingeschränkte Pressefreiheit: Die russische Medienlandschaft wird oft beachtet - weitaus seltener steht das russische Publikum selbst im Fokus. Die aktuelle Analyse wirft einen Blick auf den Medienkonsum der russischen Bevölkerung.

Alljährlich wird Präsident Putin im großen Live-Spektakel 'Direkter Draht' in russische Wohnzimmer gesendet - in der mehrstündigen Sendung beantwortet Putin Fragen russischer Bürger. Der Themenschwerpunkt dieses Jahr: die Ukraine-Krise.

Russland-Analysen Nr. 294

Analyse: Das Fernsehen als Manipulationsmittel im System Putin

Das mit Abstand beliebteste Medium in Russland ist das Fernsehen. In der russischen Bevölkerung genießt es höchstes Vertrauen - trotz seiner Nähe zur Regierung. Spätestens seit der Ukraine-Krise nimmt die Fernsehberichterstattung immer mehr Züge eines Manipulationsmittels an.

Mehr lesen

Freier Zugang zum Internet: An vielen Orten Moskaus - so wie hier im Metro-Netz - gibt es freies WLAN. Viele Online-Medien fühlen sich dagegen unfrei: Sie klagen über übermäßige Aufsicht und sprechen von Zensur.

Russland-Analysen Nr. 294

Aus russischen Blogs: Roskomnadsor - Aufsicht oder Zensur?

Sie überprüft Medien auf extremistische Inhalte: Roskomnadsor, die russische Behörde zur Aufsicht der Medien. Doch wo fängt Extremismus an? Die Deutungshoheit darüber liegt allein bei Roskomnadsor. Kritiker werfen der Behörde daher Zensur vor. Immer wieder sperrt sie regierungskritische Blogs.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 294

Umfrage: Medienkonsum und Informationskultur in Russland

Zeitung - Fernsehen - Internet: Welche Medien gelten in Russland als vertrauenswürdig? Und woher bezieht die Mehrheit der Russen ihre Informationen? Antworten dazu finden Sie in dieser Umfrage.

Jetzt ansehen

In einer Reihe mit Stalin und Breschnew? Viele Beobachter sehen in Putins Politik die Fortsetzung sowjetischen Großmachtstrebens - Jens Siegert aber betont die Unterschiede.

Russland-Analysen Nr. 294

Notizen aus Moskau: Russische Nationalstaatsbildung

Ist Russland auf dem Weg in eine zweite Sowjetunion? Manche Beobachter ziehen bei der gegenwärtigen Konfliktlage historische Analogien - vorschnell, wie Jens Siegert findet. In seinen 'Notizen aus Moskau' wagt er die These: Russland will kein zweites sowjetisches Imperium, sondern befindet sich in der Nationalstaatswerdung - und diese sei häufig verbunden mit Gewalt nach innen und außen.

Mehr lesen

Die Massenunruhen in der Moskauer Vorstadt Birjuljowo im Herbst 2013 richteten sich gegen Migranten.

Russland-Analysen Nr. 294

Analyse: Die russische Online-Debatte über die Unruhen in Birjuljowo 2013

Fremdenfeindlichkeit ist in Russland nicht nur ein Phänomen am rechten Rand - sondern in breiten Bevölkerungsschichten antreffbar. Spätestens seit den migrationsfeindlichen Massenunruhen in einer Mosakuer Vorstadt 2013 werden Themen wie Xenophobie und Migration kontrovers in russischen Blogs diskutiert.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 294

Umfrage: Nationalismus und Xenophobie in Russland

Die migrationsfeindlichen Massenunruhen in einer Moskauer Vorstadt im Herbst 2013 werden immer noch kontrovers diskutiert. Diese Umfragen zeichnet ein ausführliches Meinungsbild.

Jetzt ansehen

Russland-Analysen

Russland-Analysen Nr. 294

Chronik: 9. – 23. April 2015

Aktuelle Ereignisse aus Russland: Die Chronik vom 09. April bis zum 23. April 2015.

Mehr lesen

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net