Basilius-Kathedrale

Regionalwahlen in Russland

Am 13. September hat Russland gewählt. Wobei "gewählt" nach der Ansicht der Nichtregierungsorganisation "Golo" sowie der Opposition mindestens in Anführungszeichen gesetzt werden müsse. "Golo" hat zahlreiche Verstöße gegen die Grundsätze freier Wahlen festgestellt und auf einer Landkarte zusammengetragen. Die Opposition selbst ist in vielen Regionen weit hinter der Regierungspartei "Neues Russland" zurückgeblieben und kritisiert die Wahlen, die als entscheidend für die Dumawahlen nächstes Jahr gelten.

Ein Mann wirft seinen Wahlzettel im russischen Kostroma bei den Regionalwahlen 2015 in die Urne.

Russland-Analysen Nr. 301 (25.09.2015)

Kommentar: "Langweilig, vorhersehbar und inhaltsleer"

Hans-Henning Schröder zieht ein klares Resümee: Bei den regionalen Wahlen in Russland sei "alles unter Kontrolle" gewesen. Die Ergebnisse: erwartbar. Die hohe Wahlbeteiligung: zumindest verdächtig. Ein Kommentar.

Mehr lesen

Das Logo der Organisation Golos

Dokumentation: Unabhängige Wahlbeobachtung bei den Regional- und Kommunalwahlen in Russland

Die aktuelle Russland-Analyse veröffentlicht Auszüge aus den Berichten der russischen Wahlbeobachtungsorganistion Golo. Die Beobachter prüften, ob bei den Wahlen, aber auch den vorherigen Wahlkämpfen die Prinzipien und Standards freier demokratischer Wahlen eingehalten wurden.

Mehr lesen

Eine Wahlkabine bei den Regionalwahlen 2015.

Dokumentation: Nationaler Wahltag

Die Organisation "Golo" haben die Regional- und Kommunalwahlen in Russland beobachtet. Ihr Fazit: Politische Kontrolle und Manipulation waren keine Seltenheit, weder im Wahlkampf noch bei den Wahlen selbst. In dieser Dokumentation finden Sie Auszüge aus ihren Analysen.

Mehr lesen

Landkarte der Verstöße

Dokumentation: Erklärung zu den Ergebnissen der gesellschaftlichen Wahlbeobachtung vom 13. September 2015

Die Regional- und Kommunalwahlen vom 13. September galten als Generalprobe für die vorgezogene Dumawahl im kommenden Jahr. Die Wahlbeobachter der Organisation Golo haben massive Manipulationen bei den Wahlen festgestellt - ihr Bericht blickt mit Sorge auf Russlands Wahljahr 2016.

Mehr lesen

Der Parnas-Vorsitzende Leonid Volkov auf einer Demonstration im August 2015.

Russland-Analysen Nr. 301 (25.09.2015)

Aus russischen Blogs: Opposition bei den Regionalwahlen 2015

Wie geht es nun weiter in Russland? Was sagen die Regionalwahlen über die anstehende Wahl zur Staatsduma im nächsten Jahr? Welche Rolle werden und können Oppositionsparteien spielen? Die Zusammenschau russischer Blogs gibt einen Überblick über das politische Meinungsspektrum der russischen Öffentlichkeit.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 301 (25.09.2015)

Dokumentation: Ergebnisse der Regionalwahlen vom 13. September 2015

Die Kreml-Partei 'Einiges Russland' hat bei den Wahlen vm 14. September in fast allen Regionen gewonnen. Diese Tabellen geben Ihnen einen Überblick über die genauen Ergebnisse.

Jetzt ansehen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 301 (25.09.2015)

Umfrage: Der Präsident und die Wirtschaftslage in Umfragen

Die Meinungen gegenüber Präsident Putin sind widersprüchlich. Für 61 Prozent der Russen ist Russlands wirtschaftlicher Erfolg Putin zu verdanken. Aber auch fast jeder zweite Russe macht Putin für die massiven Preissteigerungen verantwortlich. Die aktuellen Umfragen zeichnen ein Meinungsbild.

Jetzt ansehen

Dsershinskij-Büste im Hof der Petrowka-Straße 38 in Moskau.

Russland-Analysen Nr. 301 (25.09.2015)

Notizen aus Moskau: Zwei Schritte zurück, ein halber nach vorn

Zurück in die Sowjetunion! Die Richtung der russischen Geschichtspolitik scheint klar zu sein. Doch das Bild ist uneindeutiger als es manche westliche Medien gerne darstellen. Immer wieder (wenn auch selten) gibt es Gegenbewegungen, die Verbrechen der Sowjetzeit von offizieller Seite aus verurteilen. Jens Siegert beleuchtet dieses eigentümliche Nebeneinander von Zurück und Vor.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 301 (25.09.2015)

Umfrage: Geschichtspolitik – Denkmäler für Dsershinskij und Fürst Wladimir

In Denkmälern wird offizielle Geschichtspolitik sichtbar. Moskau diskutiert derzeit über die Aufstellung zweier Denkmäler für den Revolutionär Dsershinskij und für Fürst Wladimir. Die Umfrage hat dazu Stimmen der Bevölkerung eingeholt.

Jetzt ansehen

Russland-Analysen

Russland-Analysen Nr. 301

Chronik: 11. – 24. September 2015

Aktuelle Ereignisse aus Russland: Die Chronik vom 11. September bis zum 24. September 2015.

Mehr lesen

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net