Basilius-Kathedrale

Propaganda / Wirtschaft / Rückblick

Neben dem obligatorischen Jahresrückblick auf 2015, diesmal mit Fokus auf der Beliebtheit Wladimir Putins, liegt der Fokus dieser Analysen auf der Propaganda rund um Putin sowie ihre Folgen, einerseits in Deutschland, andererseits in Russland. Zudem stellen diese Analysen die "Was kommt nach Putin?"-Frage und beschäftigen sich mit der schwächelnden russischen Wirtschaft.

Große Symbolpolitik: Putin unterzeichnet die Eingliederung der Krim in die russische Föderation. Unter anderem mit solchen Bildern erzeugt Putin zwar Stolz der Gesellschaft auf symbolische Leistungen, aber kaschiert zugleich auch Versäumnisse und Probleme in Sozial- wie Wirtschaftspolitik.

Russland-Analysen Nr. 308 (22.01.2016)

Interview: Über die Wirksamkeit der Propaganda in Russland

In einem Interview mit "The Village" erklärt der Direktor des Lewada-Zentrums, Lew Gudkow, warum für viele Russen die Größe ihres Landes wichtiger ist, als ihr Lebensstandard. Eine kürzlich vom Lewada-Zentrum durchgeführte Umfrage hatte ergeben, dass viele Russen besonders stolz auf ihre Streitkräfte, Geschichte, sportliche Leistungen und Wissenschaft sind, anders als auf soziale und wirtschaftliche Aspekte.

Mehr lesen

Ein Panzer nahe Luhansk im Oktober 2015: Insbesondere bei der Ukrainekrise zeige sich, dass die russische Auslegung des Zeitgeschehens in Deutschland nur sehr bedingt angenommen wird. Die Mehrheit der Deutschen sieht in Russland den Hauptagressor.

Russland-Analysen Nr. 308 (22.01.2016)

Analyse: Das Russlandbild der Deutschen und die Grenzen der Propagandawirkung

Die Kommentarspalten großer Nachrichtenmedien im Internet vermitteln den Eindruck, die russische Lesart der Ukraine-Krise erfahre viel Zustimmung. Doch dieser Eindruck täuscht. Umfragen des Allensbach-Instituts zeigen, dass die Deutschen Russland als den Hauptaggressor in der Ukraine ansehen - Putins Ansehen ist heute schlechter als das der sowjetischen Staats- und Parteichefs auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges.

Mehr lesen

Infografiken

Umfrage: Die Bilanz des Jahres 2015 und die Aussichten für 2016.

Wie sieht die russische Bevölkerung das Jahr 2015 im Rückblick? Und was sind die Vermutungen, die sie über das Jahr 2016 anstellt? In dieser Galerie finden Sie zu allgemeinen Trends wie materielle Güterverteilung, Sozialstandards und Meinungsäußerung das Fazit sowie den Ausblick der Gesellschaft.

Jetzt ansehen

Infografiken

Ranking: Die 50 führenden russischen Politiker.

Auch für das Jahr 2015 führte die russische "Nezawisimaja gazeta" ein Ranking der beliebtesten Politiker durch, dass, im Vergleich zu 2014, auch dieses Jahr in den Russland-Analysen für Sie aufbereitet wird und zeigt, welche Politiker das Jahr 2015 besser oder schlechter als das vorhergegangene überstanden haben.

Jetzt ansehen

Infografiken

Umfrage: Putins Ratings / Zum Vergleich: Putins Rating weltweit

Nach einem Abwärtstrend ist Putins Beliebtheit bei der russischen Bevölkerung seit März 2014 rasant gestiegen. Doch international haben wenige Länder Vertrauen in Putins außenpolitische Entscheidungen. Sehen Sie in dieser Galerie diese und weitere Trends grafisch dargestellt.

Jetzt ansehen

Teppiche mit dem Konterfei Putins im Wahlkampf 2012.

Russland-Analysen Nr. 308 (22.01.2016)

Aus russischen Blogs: Russland nach Putin

Russland ohne Putin? Das ist schwierig vorzustellen, zumal Putin seit langen Jahren die Schlüsselfigur in der russischen Politik zu sein scheint. Doch allmählich stellen sich erste Beobachter die Frage: Was passiert eigentlich nach Putin? Verschiedene Meinungen zu dieser Frage stellt Sergey Medvedev in seiner Rubrik "Aus russischen Blogs" zusammen.

Mehr lesen

Wechselkurse von Rubel zu Euro und Dollar in St. Petersburg im Januar 2016: Der Wertverlust setzt sich auch im neuen Jahr fort.

Russland-Analysen Nr. 308 (22.01.2016)

Notizen aus Moskau: Ein Hauch von Panik. Könnte Kudrin Russland retten? Und Putin dazu?

Die russische Wirtschaft schwächelt. Zwar zehrt das Land noch von einem Stabilisierungsfonds, der noch zu Zeiten des in Ungnade gefallenen Finanzministers Alexej Kudrin angelegt wurde, doch das wird nicht auf ewig gehen. Jens Siegert fragt in seinen Notizen, ob und inwieweit eine potenzielle Rückkehr Kudrins die russische Wirtschaft retten könnte und ein zweites 1998 verhindern könnte.

Mehr lesen

Russland-Analysen

Russland-Analysen Nr. 308 (22.01.2016)

Chronik: 18. Dezember 2015 – 21. Januar 2016

Aktuelle Ereignisse aus Russland: Die Chronik vom 18. Dezember 2015 bis zum 21. Januar 20156.

Mehr lesen

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net