Basilius-Kathedrale

Staatliche Regulierung des Internet und (Selbst-) Zensur in den Massenmedien

Die Lenkung von Medien, kulturellen Angeboten und Geschichtsvermittlung zum Wohle des Staates ist Thema der 324. Ausgabe der Russland-Analysen: über Potentiale des russischen Internets, indirekte Medienkontrolle zugunsten des Kremls und Konsequenzen von moral- und patriotismusgesteuerter Kultur- und Geschichtspolitik.

Das "Jarowaja-Gesetz" von 2016 verändert den Umgang der Mobil- und Internetanbieter mit persönlichen Daten der Nutzer. Seine Namensgeberin ist die Duma-Abgeordnete Irina Jarowaja.

Russland-Analysen Nr. 324 (04.11.2016)

Analyse: "Unsichtbare rote Linien": Internet-Regulierung und ihre Konsequenzen für den Online-Journalismus in Russland

Nach Massenprotesten in den Jahren 2011 und 2012 und der damit verbundenen Erkenntnis um das Potential des Runets kommt es zu einer immer stärkeren Regulierung der digitalen Medien durch die Regierung - nicht ohne Konsequenzen für den Journalismus, sowie die Informationsbeschaffung und -verbreitung.

Mehr lesen

Woher kommt die in den letzten Jahren wachsende Kremlfreundlichkeit der russischen Medien? Steckt dahinter Zensur oder Loyalität?

Russland-Analysen Nr. 324 (04.11.2016)

Analyse: Russische Medien und das Dilemma von Journalisten zwischen Exit, Voice und Loyalty

Regierungskritische Stimmen sind in Russland in den letzten Jahren leiser geworden - so der Vorwurf. Doch woher rührt diese kremlfreundliche Ausrichtung der Medien? Dieser Frage ist Nozima Akhrarkhodjaeva auf der Grundlage von Interviews mit russischen Journalisten nachgegangen.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 324 (04.11.2016)

Umfrage: Medienvertrauen und Wahrnehmung von Zensur / Beliebte Informationsquellen und Popularitätsrating russischer Massenmedien

51 Prozent der befragten Russen haben kein Vertrauen in die Massenmedien ihres Landes. Welchen Informationsquellen schenkt die russische Bevölkerung noch am meisten Glaubwürdigkeit? Und wie steht sie eigentlich zu kritischen Medienstimmen sowie zu Zensur? Erfahren Sie mehr in den Grafiken.

Jetzt ansehen

Nachdem eine seiner Aufführungen aufgrund angeblicher "Propagierung nichttraditioneller sexueller Beziehungen" angezeigt wurde, bezeichnet der Regisseur Konstantin Raikin das Verbot von Kulturangeboten als "widerwärtige Angriffe auf das Kunstschaffen, auf das Zensurverbot".

Russland-Analysen Nr. 324 (04.11.2016)

Aus russischen Blogs: Zensur oder Staatsauftrag? Zur Debatte um Raikin, Kulturpolitik und den Druck der national-konservativen Kräfte

Moralische, religiöse und patriotische Grundsätze scheinen immer mehr Einzug in den Bereich der Kultur zu erhalten. Am Beispiel des zur Anzeige gebrachten Stückes Konstantin Raikins wird deutlich, wie kontrovers dieses Thema behandelt wird.

Mehr lesen

Am 29. Oktober wird seit Jahren im Stadtzentrum Moskaus am sogenannten "Solowezker Stein"den Opfern der Verfolgungen gedacht. So auch dieses Jahr.

Russland-Analysen Nr. 324 (04.11.2016)

Notizen aus Moskau: Geschichtsdiskussionen als Politikersatz

Die Geschichte einer Nation scheint immer auch Legitimationsgrundlage für die aktuelle Regierung zu sein. Was passiert allerdings, wenn die propagierte Wahrheit historischer Ereignisse nicht deckungsgleich mit den individuellen Erinnerungen von Zeitzeugen ist? Ein Blick auf die russische Geschichtsdiskussion.

Mehr lesen

Russland-Analysen

Russland-Analysen Nr. 324 (04.11.2016)

Chronik: 21. Oktober – 3. November 202016

Aktuelle Ereignisse aus Russland: Die Chronik vom 21. Oktober bis zum 03. November 2016.

Mehr lesen

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net