Basilius-Kathedrale

Im Wandel: Migrationspolitik und das Regime Putin

Im Laufe seiner bald zwei Jahrzehnte andauernden Amtszeit hat Präsident Putin die politische Macht in Russland fortwährend zentralisiert und personalisiert. Aktuell verschärft er seinen politischen Kurs deutlich. Die aktuelle Analyse widmet sich der neueren Migrationspolitik in Russland und zeigt Hintergründe zum politischen Kurswechsel des Putin-Regimes auf.

Das vorweihnachtliche Moskau mit Blick auf die Basilius-Kathedrale.

Russland-Analysen Nr. 346 (15.12.2017)

Von der Redaktion: С Новым Годом – с Рождеством – Frohes Fest!

Die Redaktion der "Russland-Analysen" wünscht ihren Leserinnen und Lesern ein frohes Weihnachtsfest und klärt über redaktionelle Änderungen bei den Länder-Analysen nach der Winterpause auf.

Mehr lesen

Der Pass eines tadschikischen Migranten im neu eröffneten Migrationszentrum in Jekaterinburg.

Russland-Analysen Nr. 346 (15.12.2017)

Analyse: Russlands Migrations- und Grenzregime: Abschottung im Inneren

Russland gilt als eines der größten Einwanderungsländer weltweit. Im Gegensatz zu anderen Ländern setzt es aber nicht auf territorialen Grenzschutz, sondern auf Repressionen im Inneren. Welche Rolle spielen der Ostukraine-Konflikt und die öffentliche Debatte über die sogenannte "europäische Migrationskrise" für die migrationspolitischen Entscheidungen der jüngsten Zeit?

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 346 (15.12.2017)

Statistik: Statistiken zu Migration und Flucht

Die Statistiken geben Auskunft über die Migrationszahlen der russischen Förderation von 2016. Besonders viele Zuzüge konnten aus der Ukraine verzeichnet werden, gefolgt von Kasachstan und Usbekistan.

Jetzt ansehen

Die Krise institutioneller Politik betrifft auch die Staatsduma: Das russische Parlament schafft es kaum, ein Gegengewicht zum neuen Personalismus des Regimes zu bilden.

Russland-Analysen Nr. 346 (15.12.2017)

Analyse: Personalisierung und die Gefahr geschwächter autoritärer Institutionen: Putins Zentralisierung und die Krise institutioneller Politik in Russland

Bald zwei Jahrzehnte dauert die Ära Putin nun an und in dieser Zeit hat sich eine zunehmende Personalisierung und Zentralisierung der Politik vollzogen. Was bedeutet diese Entwicklung für die anderen politischen Institutionen? Die Analyse beleuchtet die Krise der institutionellen Politik in Russland.

Mehr lesen

Wladimir Putin trifft Li Keqiang, den Ministerpräsidenten der Volksrepublik China.

Russland-Analysen Nr. 346 (15.12.2017)

Kommentar: Warum hat Putin den Kurs geändert?

In den letzten Jahren hat Präsident Wladimir Putin seinen politischen Kurs deutlich verschärft. Dmitrij Trawin analysiert die Ursachen für diesen Kurswechsel und gibt einen Einblick über den Zusammenhang zwischen Putins Politik und der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 346 (15.12.2017)

Statistik: Statistik zur Wirtschaftsentwicklung

Verschiedene Faktoren haben dazu beigetragen, dass das russische Bruttoinlandsprodukt nach 2014 schrumpfte. Trotz anhaltender Sanktionen wächst die russische Wirtschaft jüngst aber wieder. Mehr dazu finden Sie in der folgenden Grafik zur Wirtschaftsentwicklung.

Jetzt ansehen

Dmitrij Medwedew - der "Präsident von Putins Gnaden" -  wurde 2008 für vier Jahre Präsident unter Premierminister Wladimir Putin und hielt sich streng an dessen Vorgaben.

Russland-Analysen Nr. 346 (15.12.2017)

Notizen aus Moskau: Putins Nachfolgeproblem

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Wladimir Putin bei den kommenden Präsidentschaftswahlen erneut gewinnen. Trotz kriselnder Wirtschaft ist ihm die Zustimmung der Bevölkerung sicher. Doch wer wird Putins Nachfolge antreten, wenn dieser eines Tages nicht mehr kandidieren wird? Die Analyse beschäftigt sich mit dem Nachfolgeproblem seiner Herrschaft.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 346 (15.12.2017)

Umfrage: Einstellungen zur Migration / Vertrauen und Verantwortung politischer Institutionen

Wen macht die russische Bevölkerung für den Wohlstand oder wirtschaftliche Probleme des Landes verantwortlich? Und wie steht sie zu Migrationsfragen? Die hier zusammengestellten Grafiken und Tabellen geben einen Überblick über die Einstellung der Russen zur Migration und zum Vertrauen in politische Institutionen.

Jetzt ansehen

Russland-Analysen

Russland-Analysen Nr. 346 (15.12.2017)

Chronik: 4. – 15. Dezember 2017

Die Ereignisse vom 04. bis zum 15. Dezember 2017 in der Chronik.

Mehr lesen

Russland

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net