Basilius-Kathedrale

Erinnerungskultur

Die Aufarbeitung der russischen Vergangenheit ist ein schwieriges Unterfangen. Die Bandbreite an unterschiedlichen Sichtweisen und Interpretationen der Geschichte führt zu Kontroversen und Diskussionen, wie die Entwicklungen um das Museum Perm-36 sowie der Versuch, ein einheitliches Geschichtsbuch zu konzipieren, zeigen.

Stacheldraht und Holzbretterzaun am früheren Arbeitslager Perm-36 erinnern an die Vergangenheit. Heute fungiert das Gelände als Gedenkstätte und Museum.

Russland-Analysen Nr. 368 (15.03.2019)

Dekoder: Perm-36

Bis 1987 wurden in dem ehemaligen stalinistischen Arbeitslager Perm-36 politische Gefangene untergebracht. Das Museum, das an die Opfer der politischen Repressionen der Stalinzeit erinnert, löste einige Kontroversen aus und wurde 2014 verstaatlicht.

Mehr lesen

Besucher des Gulag-Museums in Moskau schauen sich in einer Ausstellung Plakate mit sowjetischer Propaganda an.

Russland-Analysen Nr. 368 (15.03.2019)

Analyse: "Perm-36": Die umkämpfte russische Erinnerung an die politischen Repressionen in der Sowjetunion

Vertreter verschiedener Gruppen und Organisationen werfen den Gründern des Perm-36-Museums vor, ein falsches Bild des früheren Gefangenenlagers und der kommunistischen Regierung zu zeichnen. Die Debatte um das Museum zeigt, wie schwierig sich die geschichtliche Aufarbeitung in Russland gestaltet.

Mehr lesen

Russische Schulbücher zur Vorbereitung auf eine Geschichtsprüfung in einem Geschäft in Moskau.

Russland-Analysen Nr. 368 (15.03.2019)

Dekoder: Wird Geschichte an russischen Schulen eigentlich nach einem einheitlichen Geschichtsbuch unterrichtet?

Welche Inhalte russische Schüler im Geschichtsunterricht lernen, hängt von der Wahl des Lehrbuchs und von der Lehrkraft ab. Die verschiedenen Interpretationen der Vergangenheit führen dazu, dass keine einheitliche Version der russischen Geschichte entworfen und gelehrt werden kann.

Mehr lesen

Russland-Analysen

Russland-Analysen Nr. 368 (15.03.2019)

Chronik: 25. Februar – 10. März 2019

Die Ereignisse vom 25. Februar bis zum 10. März 2019 in der Chronik.

Mehr lesen

Russland

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net