Basilius-Kathedrale

Expertise und Politik

Die Durchsetzung einer unabhängigen Politikberatung gestaltet sich im autoritären Regime Russlands häufig schwierig, wie sich am Beispiel der Think Tanks INSOR, CSR und RIAC zeigt. Neben dem Einfluss politischer Expertise beschäftigt sich diese Russland-Analyse zudem mit den Reformwünschen der russischen Bevölkerung und ihrer Zufriedenheit mit dem Präsidenten.

Nicht nur seit der Ukraine-Krise ist die Osteuropa- und Russlandpolitik für Deutschland relevant. Die Stellung der Osteuropaforschung befindet sich in stetem Wandel.

Russland-Analysen Nr. 372 (14.06.2019)

Analyse: Politikberatung und Osteuropaforschung

Welche Anforderungen werden an die wissenschaftliche Politikberatung gestellt? Welche Probleme können in der Wechselbeziehung von Wissenschaft und Politik entstehen? Und welche Position nimmt die Osteuropaforschung in der deutschen Politikberatung ein?

Mehr lesen

Maxim Oreschkin (l.) löste Alexej Kudrin nach dessen Rücktritt im September 2018 als neuer Leiter des Zentrums für Strategische Studien (CSR) ab.

Russland-Analysen Nr. 372 (14.06.2019)

Analyse: Wirtschaftsexpertise in Russland

Das "Zentrum für Strategische Studien" (CSR) präsentiert sich als unabhängige Organisation mit Fokus auf Politikberatung und strategische Analysen. Die fehlende Distanz zum russischen System wurde jedoch besonders nach der Präsidentschaftswahl 2018 deutlich.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 372 (14.06.2019)

Tabelle zum Text: Strategie-2010 und Strategie-2020: Eine Bilanz

Der Umsetzungsgrad der "Strategie 2010“ beläuft sich im Bereich Reform des Steuersystems nach Expertenmeinung auf 73 Prozent. Die Umsetzung der darauffolgenden "Strategie 2020“ im Bereich Steuerpolitik verlief dagegen mit 33 Prozent weniger erfolgreich.

Jetzt ansehen

Igor Iwanow, Präsident des Russländischen Rates für Internationale Angelegenheiten (RIAC), bei einer Hauptversammlung im November 2018 in Moskau.

Russland-Analysen Nr. 372 (14.06.2019)

Analyse: Außenpolitikexperten in Russland: Zwischen Forschung, Beratung und Propaganda

Mit der Gründung der liberalen Think Tanks INSOR und RIAC im März 2008 wurde die außenpolitische Ideenfindung in Russland für gesellschaftliche Interessengruppen geöffnet. Der politische Einfluss von Experten hängt jedoch stark von persönlichen Beziehungen zum Präsidenten und der Präsidialadministration ab.

Mehr lesen

Wartan Sarkisow, Geschäftsführer und Mitinhaber von IMA-Consulting, ist dem Ranking der Obschtschaja gaseta (dt.: Allgemeine Zeitung) zufolge der meist erwähnt russische Polittechnologe.

Russland-Analysen Nr. 372 (14.06.2019)

Dokumentation: Politische Expertise in Russland

Die Auflistung der russischen Polittechnologen umfasst 20 Namen, die in unterschiedlichen Branchen und Bereichen verortet sind. Angeführt wird die Liste von Wartan Sarkisow mit 158 Erwähnungen, das Schlusslicht bildet Konstantin Kalatschew mit 47 Erwähnungen.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 372 (14.06.2019)

Grafiken zum Text: Politische Expertise in Russland

Im Vergleich zum Jahr 2008 hat sich die Anzahl der Think Tanks in Russland im Jahr 2018 verdoppelt. Die folgenden Tabellen geben einen Überblick über ihre Platzierung in der Kategorie "Zentral- und Osteuropa" sowie in der Kategorie "Beste Think Tanks weltweit".

Jetzt ansehen

Der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Treffen mit Abgeordneten in Moskau. Viele Russen wünschen sich von der Regierung weniger Härte und mehr Effektivität.

Russland-Analysen Nr. 372 (14.06.2019)

Dekoder: Gerechtigkeit statt harte Hand

Die russische Bevölkerung wünscht sich eine Verbesserung in den Bereichen soziale Gerechtigkeit und Ungleichbehandlung. Der Wunsch nach progressiver Effektivität der Regierung ist dabei größer als eine für Ordnung sorgende Härte.

Mehr lesen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 372 (14.06.2019)

Grafiken zum Text: Ein neuer Sozialvertrag?

Eine knappe Mehrheit der Befragten findet, dass Russland eher grundlegende Veränderungen und Reformen in Wirtschaft und Politik anstelle von Stabilität braucht. Für eine erstrebenswerte Zukunft des Landes wünschen sich die meisten soziale Gerechtigkeit.

Jetzt ansehen

Infografiken

Russland-Analysen Nr. 372 (14.06.2019)

Umfrage: Vertrauens- und Zustimmungswerte

Die Vertrauenswerte des russischen Präsidenten Wladimir Putin sind in den letzten vier Jahren stetig gesunken. Im Vergleich zu anderen russischen Politikern zeigt sich, dass die Mehrheit der Befragten ihm dennoch am meisten Vertrauen entgegenbringt.

Jetzt ansehen

Russland-Analysen

Russland-Analysen Nr. 372 (14.06.2019)

Chronik: 14. Mai – 2. Juni 2019

Die Ereignisse vom 14. Mai 2019 bis zum 2. Juni 2019 in der Chronik.

Mehr lesen

Russland

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net