Basilius-Kathedrale

16.2.2011

Das Chodorkowskij-Urteil

Unterschlagung, Veruntreuung und Geldwäsche: Dafür wurden Chodorkowskij und Lebedew am 30. Dezember 2010 zu 14 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Putin vergleicht das Prozessergebnis mit einem Film aus den 70er-Jahren: Ein Dieb gehöre ins Gefängnis.

Der Richter Viktor Danilkin (rechts) verliest am 30.12.2010 das Urteil über Michail Chodorkowskij und seinen Geschäftspartner Platon Lebedev. Foto: APDer Richter Viktor Danilkin (rechts) verliest am 30.12.2010 das Urteil über Michail Chodorkowskij und seinen Geschäftspartner Platon Lebedev. Foto: AP (© AP )
Am 30. Dezember 2010 endete mit der vollständigen Urteilsverkündung der zweite Strafprozess gegen Michail Chodorkowskij und Platon Lebedew vor dem Gericht des Moskauer Stadtbezirks Chamowniki, unweit des Kiewer Bahnhofs. Richter Viktor Danilkin hatte die Verkündung am 27.12. mit dem Schuldausspruch begonnen. Er schloss die Verlesung des 689 Seiten umfassenden Urteils am 30. mit der Verkündung der Strafen ab. Die Angeklagten wurden - unter Berücksichtigung ihrer noch nicht abgebüßten Reststrafen aus dem ersten Strafprozess von 2005 - jeweils zu 14 Jahren Freiheitsentzug verurteilt, zu verbüßen in Besserungskolonien des allgemeinen Vollzuges.

Alle Tabellen und Grafiken zu den Russland-Analysen 214 finden Sie in der PDF-Icon PDF-Version (986 KB).


Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net