Silhouette einer Moschee.

20.10.2014 | Von:
Gereon Schloßmacher

Internationale Mobilität türkischer Bürger

Die Zahl der Auslandsaufenthalte türkischer Bürger hat im vergangenen Jahrzehnt deutlich zugenommen. Die beliebtesten Ziele sind die Nachbarländer der Türkei.

Internationale Mobilität türkischer BürgerInternationale Mobilität türkischer Bürger Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (bpb)

Für eine Galerieansicht aller Infografiken zur Türkei klicken Sie bitte hier.

PDF-Icon Internationale Mobilität türkischer Bürger

Die Zahl der Auslandsaufenthalte türkischer Bürger hat im vergangenen Jahrzehnt deutlich zugenommen. Das hat sowohl mit dem gewachsenen Handelsvolumen als auch mit dem gestiegenen Wohlstand der Bevölkerung zu tun.

Außerdem haben viele Türken bereits in anderen Ländern gelebt – beispielsweise in Deutschland. Sie reisen also auch aus familiären oder geschäftlichen Gründen an ihre vorherigen Wohnsitze.

Die Spitzenplätze unter den Zielländern der Reisen nehmen die Nachbarländer Georgien, Bulgarien und Griechenland ein. Nach Deutschland reisten im Jahr 2013 rund 320.000 türkischer Bürger.

Stark verändert hat sich das Reiseverhalten in das Nachbarland Syrien: Wegen des anhaltenden Bürgerkriegs tendieren die Zahlen aktuell gegen Null. 2011 waren es noch über eine Millionen Türken, die das Nachbarland besuchten.

Mit knapp 250.000 Besuchen sind zudem westasiatische und mit über 140.000 Besuchen afrikanische Staaten beliebte Reiseziele.

Reisen nach Nordzypern wurden vom Türkischen Statistikinstitut nicht erfasst.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.