Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)

Ukraine-Analysen

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Erstellt werden die Analysen von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen und der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde. Die bpb veröffentlicht sie als Lizenzausgabe.

Eines der Großbauprojekte der russischen Regierung auf der Krim ist eine 4,5 Kilometer lange Brücke über die Straße von Kertsch. Fähren für Züge, wie im Bild zu sehen, wären dann nicht mehr nötig.

Ukraine-Analysen Nr. 141 (13.11.2014)

Die Situation der Krimtataren / Wirtschaft / Neue Truppenbewegungen

Diese Ukraine-Analysen drehen sich um drei Themen: Um die Situation der Krimtataren, die sich aufgrund neuerlicher Repressionen seitens der neuen Regierung wieder verschlechtert, um den Handel zwischen Ukraine, EU, Krim und Russland sowie wirtschaftliche Projekte auf der Krim und um neuerliche Truppenbewegungen im Osten der Ukraine. Weiter...

In Donezk zählen Wahlhelfer die Stimmen aus.

Ukraine-Analysen Nr. 140 (05.11.2014)

Nationalismus in der Ukraine / Wahlen im Donbass / Erdgasstreit

Diese Ausgabe der Analysen wirft einen Blick auf das Gedenken an den nationalistischen Anführer Stepan Bandera (1909–1959) seit der ukrainischen Unabhängigkeit. Zudem behandeln die Analysen die Wahlen in der Ostukraine Anfang November 2014 sowie eine Einigung im Erdgasstreit zwischen Ukraine und Russland, die bis März 2015 die Versorgung mit Erdgas sicherstellt. Weiter...

In Kiew wird eine Wahlurne der Parlamentswahlen 2014 geleert. Dass es dabei keine Unregelmäßigkeiten gibt, untersuchen unabhängige Wahlbeobachter.

Ukraine-Analysen Nr. 139 (30.10.2014)

Parlamentswahlen / Lustrationsgesetzgebung / Unruhen in der Ostukraine

Die vorliegende Ukraine-Analyse dreht sich um drei größere Themen: Zum einen werden die Parlamentswahlen 2014 in der Ukraine analysiert. In einem zweiten Teil folgt eine Analyse der "Lustrationsgesetzgebung", was sich mit "Säuberung" übersetzen lasse. Ein umfassender Dokumentationsteil fasst schlussendlich noch einmal die Entwicklungen in der Ostukraine auf. Weiter...

Abgeordnete des ukrainischen Parlaments in Kiew.

Ukraine-Analysen Nr. 138 (15.10.2014)

Parlamentswahlen in der Ukraine / Wahlkampf

Bei der Parlamentswahl am 26. Oktober 2014 in der Ukraine kandidieren erstmals auch viele Aktivist­Innen aus der Zivilgesellschaft. Die Studie geht den politischen und beruflichen Biographien der KandidatInnen nach und veranschaulicht deren zivilgesellschaftlichen Hintergrund. Eine Netzwerkanalyse zeigt, dass einige zivilgesellschaftliche Organisationen und Medien als zentrale Orte der Vernetzung herausragen und als »Sprungbrett« dieser ambitionierten NachwuchspolitikerInnen gelten können. Weiter...

Petro Poroschenko bei der feierlichen Unterzeichnung des EU-Assoziierungsabkommens in Brüssel.

Ukraine-Analysen Nr. 137 (30.09.2014)

Assoziierungsabkommen mit der EU / Humanitäre Lage / Religion im Ostukraine-Konflikt / Militärkonflikt in der Ost-Ukraine

Nach wie vor ist die Ukraine-Krise aus dem aktuellen Nachrichtengeschehen nicht wegzudenken. Nur vereinzelt werden Vermittlungsansätze sichtbar. Indes ist auch der Kirchenstreit neu aufgeflammt. Während Priester des Kiewer Patriarchats den Demonstranten auf dem Maidan Rückhalt gaben, kommen aus dem Moskauer Patriarchat andere Töne. Weiter...

V.r.n.l.: Igor Plotnitsky, Anführer der prorussischen Separatisten in Luhansk, russischer Botschafter Mikhail Zurabov in der Ukraine, OSZE-Botschafterin Heidi Tagliavini, Alexander Zakharchenko, Anführer der prorussischen Separatisten in Donezk und der ehemalige ukrainische Präsident Leonid Kuchma vor Journalisten nach den Gesprächen über einen Waffenstillstand in Minsk, Weißrussland.

Ukraine-Analysen Nr. 136 (17.09.2014)

Ukraine-Krise, Gasverhandlungen und Wirtschaft

Wie verlief die russische Militärintervention in der Ostukraine, welche Auswirkungen hat die Krise auf die ohnehin angespannte Lage der ukrainischen Gasversorgung und wie steht es um die Wirtschaft des Landes? Diese Themen behandelt die aktuelle Ukraine-Analyse und liefert konfliktrelevante Dokumente in übersetzter Fassung. Weiter...

Petro Poroschenko nach der Wahl am 26. Juni 2014 auf einer Pressekonferenz.

Ukraine-Analysen Nr. 135 (24.06.2014)

Friedensplan Poroschenkos / Die Ukraine in deutschen Talkshows

In dieser Analyse gerät der Fokus auf die politische Agenda Poroschenkos. Außerdem widmet sich eine Analyse der Frage, inwieweit die Ukraine in deutschen Talkshows eine Stimme erhält und ob sich dabei zeigt, dass die Talkshows tatsächlich pro-russisch wären. Weiter...

FILE - This Tuesday Jan. 3, 2006 file photo shows a set of pipes in a gas storage and transit point in Boyarka, just outside Kiev. Russia's vigorous efforts to keep Ukraine within its orbit of influence stem from complex strategic, emotional and cultural issues. Ukraine serves as the main conduit for Russia¿s natural gas exports to Europe, and the pricing disputes between the two countries have led to shutdowns in many parts of the continent. (AP Photo/Sergei Chuzavkov, File)

Ukraine-Analysen Nr. 134 (10.06.2014)

Gasverhandlungen mit Russland / Lokalwahlen in Kiew / Hilfskredite Internationaler Organisationen / Aktuelle Wirtschaftsdaten

Der Konflikt in der zerrissenen Ukraine ist zugleich einer mit dem russischen Nachbarn. Neben der militärischen hat die Krise nun eine neue Facette offenbart: die Neuauflage des Gasstreits, der nicht nur die Ukraine sondern auch die EU betrifft. Denn, bevor es in Europa einströmt, muss russisches Erdgas seinen Weg erst durch ukrainische Pipelines finden. Indessen hat Kiew einen neuen Bürgermeister gewählt, und internationale Kredite werden aufgesetzt. Weiter...

Ultrarechte ukrainische Nationalisten beim Kampftraining.

Ukraine-Analysen Nr. 133 (27.05.2014)

Präsidentschaftswahl vom 25. Mai / Rechtsradikale / Ost-Ukraine / Menschenrechtssituation

Die Ukraine hat gewählt. In einem ihrer fragilsten Momente versucht das zerissene Land neue Hoffnung zu schöpfen. Kann ein neuer Präsident die prekäre Lage stabilisieren? Mit einer desolaten Menschenrechtssituation, dem kritischen Status der Ostukraine und dem Kampf gegen den Einfluss rechtsradikaler Gruppierungen stehen viele Herausforderungen an. Weiter...

Julia Timoschenko spricht vor Pressemitgliedern in Dublin. Sie kandidiert für Präsidentschaftswahl 2014 in der Ukraine.

Ukraine-Analysen Nr. 132 (14.05.2014)

Ukraine im Umbruch: Wahlen, Russland und Referenden

Am 11. Mai 2014 haben die selbst-erklärten Volksrepubliken in Donezk und Luhansk Referenden über ihre Unabhängigkeit abgehalten. Der vorliegende Text erläutert die verschiedenen Kritikpunkte an den Referenden, die sich auf Völkerrecht und demokratische Standards beziehen, und gibt eine kurze Einschätzung der Lage. Weiter...

epa04140459 Crimean technical specialist examines 'Perovo solar' power station near the town of Rodnikovoye, outside of Crimea capital Simferopol, Ukraine, 25 March 2014. Austrian 'Activ Solar GmbH' developed and built one of the world's largest solar photovoltaic plants in Rodnikovoye, the 100 MW Perovo Solar Power Station in 2011. On 24 March the Peninsula began suffering massive blackouts. According to media reports, there was two-thirds of Crimea without light. The government of Russia is considering the possibility of connecting Crimea to the United energy system of Russia via the Strait of Kerch, and the creation of its own generation as well. The matter concerns the construction of two thermal power stations and network development of solar power plants. EPA/SERGEI ILNITSKY

Ukraine-Analysen Nr. 131 (08.04.2013)

Energiesicherheit und Präsidentschaftswahl

In Folge des Elitenwechsels in Kiew, des potentiellen Einflussverlustes einiger Industrie- und Finanzkonzerne sowie der Verschärfung der geopolitischen Lage in der Region muss die Strategie für die Energie-Versorgung der Ukraine nach Ansicht von Energie-Experten erneut überarbeitet werden. Weiter...

Anatoli Pavljuk cooks borsch soup for the activists guarding barricades at the Independence Square Maidan in Kiev, Ukraine on February 25, 2014. Borsch soup is a typical Ukrainian beetroot soup. LEHTIKUVA / Vesa Moilanen *** FINLAND OUT. NO THIRD PARTY SALES. **

Ukraine-Analysen Nr. 130 (25.03.2014)

Der Beitritt der Krim zu Russland, der Euromaidan als Beispiel des zivilen Widerstands, Korruption und Geschäftsumfeld

Der massive Gewalteinsatz des Regimes in seinen letzten Tagen war kein Zeichen der Stärke. Er zeigte seine grundlegende Schwächung und war ein verzweifelter Versuch, den eigenen Niedergang abzuwenden. Denn Janukowytschs Sturz gingen drei Monate der Mobilisierung des Volkes und ziviler Widerstandsaktionen voraus. Weiter...

Die große Anzeigetafel gibt am 03.03.2014 in Frankfurt am Main (Hessen) im Handelssaal der Börse den bis zur Mittagszeit erreichten Verlust des Dax mit über drei Prozent an. Die Sorge um eine Eskalation in der Ukraine hat den deutschen Aktienmarkt und weitere Börsen in ganz Europa kräftig belastet. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Ukraine-Analysen Nr. 129 (11.03.2014)

Wirtschaftspolitische Herausforderungen in der Ukraine

Mit dem gewaltsam erreichten politischen Neuanfang in Kiew und der Eskalation auf der Krim ist die fragile finanzielle und wirtschaftliche Situation in der Ukraine kurzfristig eskaliert. Klar ist, dass die Ukraine neben tiefen Strukturreformen auch massive Finanzhilfe und Unterstützung des IWF und der EU brauchen wird – zumal 2014 aller Voraussicht nach ein heftiger Wirtschaftseinbruch droht. Weiter...

Darts and dartboard of picture of ousted Ukrainian President Viktor Yanukovych for sale at the Independence Square Maidan in Kiev, Ukraine on February 26, 2014. LEHTIKUVA / Vesa Moilanen *** FINLAND OUT. NO THIRD PARTY SALES. ***

Ukraine-Analysen Nr. 128 (25.02.2014)

Das Ende des Regimes von Janukowytsch / Der Euromaidan aus soziologischer Sicht

In der Ukraine wurde Geschichte geschrieben. Doch welchen weiteren Lauf wird sie nehmen? Wie wird sie über das Ende des Regimes des Wiktor Janukowytsch urteilen? Und was für Menschen sind es, die auf dem Maidan Geschichte geschrieben haben? Weiter...

Feb. 19, 2014 - Kiev, Ukraine - Anti-government protesters clash with the police during their storm of the Independence Square in Kiev on February 18, 2014. Flames engulfed the main anti-government protest camp on Independence Square on Tuesday as riot police tried to force demonstrators out following the bloodiest clashes in three months of protests. The iconic square turned into a war zone as riot police moved slowly through opposition barricades from several directions, hurling stun grenades and using water cannon to clear protestors. Photo by Emeric Fohlen/NurPhoto

Ukraine-Analysen Nr. 127 (11.02.2014)

Quo vadis, Ukraine?

Hin- und hergerissen zwischen Ost und West: Die Ukraine in schmerzhafter Selbstfindung zwischen Russland und Europäischer Union. Weiter...

epa04047811 Ukrainian protesters warm up themselves on the barricade during ongoing protests in Kiev, Ukraine, 30 January 2014. Ukraine's parliament on 29 January debated for an amnesty to protesters, a day after the country's prime minister and cabinet resigned, and legislators repealed stringent protest laws to appease anti-government demonstrators. Ukrainian president Viktor Yanukovych said he wants the amnesty to be conditional on protesters, leaving occupied public buildings and removing barricades. EPA/ZURAB KURTSIKIDZE

Ukraine-Analysen Nr. 126 (28.01.2014)

Eskalation der Gewalt in der Ukraine / Bildungssystem

Zu Beginn des jungen Jahres 2014 steht die Ukraine im Fokus der internationalen Aufmerksamkeit. In den Protesten zum Scheitern des EU-Assoiierungsabkommens entlädt sich das bisher unterdrückte Streben nach mehr Freiheit für die autoritär regierten Bürger. Im Schatten der aktuellen medialen Schlaglichter auf Demonstrationen und Protest wirft auch die Bildungs- und Hochschulpolitik relevante Fragen auf. Weiter...

Archiv 2013

Archiv 2012

Archiv 2011

 

Publikationen zum Thema

IzpB Sowjetunion

Sowjetunion I: 1917-1953

1917 festigen die Bolschewiki in Russland ihre Macht und beginnen das Land und die Menschen nach ihr...

Nachbarn im Osten: Ukraine und Belarus

Nachbarn im Osten: Ukraine und Belarus

Ukraine und Belarus: Seit 1991 sind die östlichen Nachbarn der EU unabhängig. Seitdem versuchen si...

Ukraine und Weißrussland

Ukraine und Weißrussland

Während die "Orangene Revolution" in der Ukraine Ende 2004 einen Demokratisierungs-
prozess ein...

Coverbild MAJDAN!

MAJDAN!

Was geschah auf dem Majdan-Platz? Die in diesem Buch vorgelegten, teils sehr persönlichen Texte ukr...

Ukraine, Russland, Europa

Ukraine, Russland, Europa

Im November 2013 begannen in Kiew die Massendemonstrationen für eine Annäherung der Ukraine an die...

WeiterZurück

Zum Shop

Ukrainische Bürger im Februar 2014 auf dem Maidan in KiewAus Politik und Zeitgeschichte

Ukraine, Russland, Europa

Im November 2013 begannen in Kiew die Massendemonstrationen für eine Annäherung der Ukraine an die EU. Dem "Euromajdan" folgten der völkerrechtlich umstrittene Anschluss der Krim an die Russische Föderation sowie die militärische Eskalation mit prorussischen Separatisten im Osten des Landes. Wie könnte es weitergehen? Weiter...