Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)

Rückkehrende Arbeitsmigranten

Der Visadialog mit der EU und die Stadtwahlen in Kiew

Das Abkommen zur Änderung des Visaerleichterungsabkommens ist nach etwa zweijähriger Bearbeitungszeit vom ukrainischen und europäischen Parlament im März bzw. April 2013 ratifiziert worden. Es sieht in der Tat einige Verbesserungen in der Beantragungs- und Ausgabepraxis für Kurzzeitvisa für eine Vielzahl ukrainischer Bürger vor und signalisiert damit die Bereitschaft der EU, die Beziehungen zur Ukraine zu vertiefen. Dies kann als ein Teilerfolg des Visadialoges gewertet werden. Das Ziel der parallel geführten Verhandlungen zur Visaliberalisierung hingegen reicht weiter. Die vollständige Befreiung von der Visumspflicht für ukrainische Reisende in die EU ist das Faustpfand, oder – im Falle des Verhandlungserfolges – ein erfreuliches Nebenprodukt, einer viel umfassenderen Reformagenda im Bereich der Rechts- und Innenpolitik. Ob die Voraussetzungen für einen Etappensieg in diesen Verhandlungen bis zum EU-Gipfel zur östlichen Nachbarschaft im November 2013 in Vilnius geschaffen sind, bleibt fraglich.

Ukraine - Nationaleinkommen um ein Viertel gesunken

Ukraine-Analysen Nr. 118

Analyse: Die fortwährende Rückkehr

Arbeitsmigration betrifft direkt oder indirekt weite Teile der ukrainischen Bevölkerung. In den Hauptaufnahmeländern westlich der Ukraine lassen sich mittlerweile zahlreiche Ukrainer permanent nieder, andere haben sich im Pendeln eingerichtet. Das Rückkehrpotenzial ist geringer als von der ukrainischen Regierung gewünscht. Die staatliche Politik unterstützt (potenzielle) Rückkehrer kaum – diese Aufgabe wird von internationalen und zivilgesellschaftlichen Organisationen übernommen. Weiter...

Schengen-Grenze zur Ukraine - Grenzübergang Vysne Nemecke

Ukraine-Analysen Nr. 118

Analyse: Der Visadialog zwischen der EU und der Ukraine findet einen vorläufigen Abschluss

Das Abkommen zur Änderung des Visaerleichterungsabkommens ist nach zweijähriger Bearbeitungszeit vom ukrainischen und europäischen Parlament im März bzw. April 2013 ratifiziert worden. Durch die verbesserten Bedingungen von Kurzzeitvisa hat die EU die Beziehungen zur Ukraine vertieft. Neben diesem Teilerfolg werden jedoch noch parallel Verhandlungen zur völligen Befreiung der Visumspflicht für ukrainische Reisende sowie zu einer ganzen Reformagenda in der Rechts- und Innenpolitik geführt. Weiter...

Infografiken

Ukraine-Analysen Nr. 118

Daten zu Visa und Migration

Zahlen zur Visapolitik der EU gegenüber der Ukraine. Weiter...

Ukraine-Analysen

Ukraine-Analysen Nr. 118

Chronik: Vom 29. Mai bis zum 10. Juni 2013

Aktuelle Ereignisse aus der Ukraine: Die Chronik vom 29. Mai zum 10. Juni 2013. Weiter...

Infografiken

Ukraine-Analysen Nr. 118

Umfragen zu Kiewer Stadtrats- und Bürgermeisterwahlen

Wie wählen Kiewer? Weiter...

 

Ukraine

Inhalt: