Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)

Ukraine-Krise, Gasverhandlungen und Wirtschaft

Wie verlief die russische Militärintervention in der Ostukraine, welche Auswirkungen hat die Krise auf die ohnehin angespannte Lage der ukrainischen Gasversorgung und wie steht es um die Wirtschaft des Landes? Diese Themen behandelt die aktuelle Ukraine-Analyse und liefert konfliktrelevante Dokumente in übersetzter Fassung.

   

Analysen zur Ukraine-Krise

In Alarmbereitschaft: Präsident Petro Poroschenko besucht ukrainische Truppen in Mariupol.

Ukraine-Analysen Nr. 136 (17.09.2014)

Analyse: Die russische Militärintervention in der Ostukraine

Als im August Einheiten der russischen Armee die Grenze zur Ostukraine überquerten, stellte dies offenbar eine Reaktion des Kremls auf den drohenden Zusammenbruch der ostukrainischen sogenannten Volksrepubliken dar. Das Hauptziel der Offensive war es, die Regierung in Kiew zu Verhandlungen mit den Separatisten (und de facto mit Russland) zu zwingen. Weiter...

V.r.n.l.: Igor Plotnitsky, Anführer der prorussischen Separatisten in Luhansk, russischer Botschafter Mikhail Zurabov in der Ukraine, OSZE-Botschafterin Heidi Tagliavini, Alexander Zakharchenko, Anführer der prorussischen Separatisten in Donezk und der ehemalige ukrainische Präsident Leonid Kuchma vor Journalisten nach den Gesprächen über einen Waffenstillstand in Minsk, Weißrussland.

Ukraine-Analysen Nr. 136 (17.09.2014)

Analyse: Der Waffenstillstand in der Ostukraine

Als Grundlage für einen Waffenstillstand in der Ukraine soll das Minsker Protokoll dienen, welches die Mitglieder der Trilateralen Kontaktgruppe (Ukraine, Russland und OSZE) zusammen mit den ostukrainischen Separatisten am 5. September unterzeichnet haben. Doch dessen vage Formulierungen können politisch nicht viel bewegen. Weiter...

Quellenmaterial zur Ukraine-Krise

Auch der ehemalige Präsident der Ukraine, Leonid Kuchma (rechts), ist bei den Verhandlungen anwesend gewesen.

Dokumentation: Minsker Protokoll vom 5. September 2014

Hier in einer inoffiziellen, deutschen Übersetzung: Das Protokoll der Ergebnisse der Kontaktgruppe-Konsultationen, gerichtet auf die Umsetzung des Friedensplans des Präsidenten der Ukraine, Petro Poroschenko, und der Initiativen des Präsidenten Russlands, Wladimir Putin. Weiter...

Auch OSZE-Botschafterin Heidi Tagliavini vermittelte zwischen den Konfliktparteien in Minsk.

Dokumentation: Presseerklärung der OSZE über die Einhaltung des Waffenstillstands

Die OSZE-Beobachtermission hat am 15. September eine Presseerklärung herausgegeben, um ihre Einschätzung zur Einhaltung des Waffenstillstandes zwischen den prorussischen Separatisten und der ukrainischen Armee zu erläutern. Hier finden Sie die Erklärung im englischen Original. Weiter...

In Shchestya bewacht ein Transporter des ukrainischen Freiwilligen-Koprs "Aidar" ein Elektrizitätswerk.

Dokumentation: Gesetz über Sonderstatus einzelner Bezirke von Donezk und Luhansk

Am 16. September 2014 hat die Werchowna Rada der Ukraine in geheimer Abstimmung das Gesetz "Über die besondere Regelung der kommunalen Selbstverwaltung in bestimmten Bezirken der Regionen Donezk und Luhansk" verabschiedet. Im Folgenden wird die Pressemitteilung des Parlaments in inoffizieller, eigener Übersetzung wiedergegeben. Weiter...

Separatistische Kämpfer in Donezk

Ukraine-Analysen Nr. 136 (17.09.2014)

Dokumentation: Amnestiegesetz für Teilnehmer der Ereignisse in den Regionen Donezk und Luhansk

Was beinhaltet das "Amnestiegesetz für Teilnehmer der Ereignisse in den Regionen Donezk und Luhansk" genau? Welche Personen fallen unter die Amnestie und welche nicht? Nachfolgend finden Sie eine Erklärung zum Gesetz im englischen Original. Weiter...

Eines der wenigen Beweisstücke, die nach dem Absturz der Malaysian Airlines-Maschine MH17 übrig geblieben ist: der Flugschreiber.

Ukraine-Analysen Nr. 136 (17.09.2014)

Dokumentation: Zwischenbericht zum Absturz von MH17 über der Ostukraine

Was hat den Absturz von Flug MH17 der Fluggesellschaft "Malaysian Airlines" verursacht? Der Vorbericht vom 09. September schließt auf keine technischen Fehler und vermutet einen möglichen Abschuss. Hier finden Sie den Vorbericht im englischen Original. Weiter...

Der Hilfskonvoi aus mehreren Hundert weißen LKW, der im August über die Grenze von Donezk in die Ukraine eingefahren ist.

Dokumentation: Bericht der OSZE über den russischen Konvoi

Nachfolgend finden Sie den OSZE-Bericht zum Grenzübertritt des Konvois russischer LKW von Moskau aus in den Oblast Donezk im englischen Original. Minutiös beschreibt er den Ablauf des Grenzübertritts aller beteiligten Fahrzeuge. Weiter...

In Kiew legt die Bevölkerung Blumen vor einem Soldatendenkmal nieder. Damit wird nicht nur an die Gefallenen während des sowjetischen Afghanistaneinsatzes gedacht, sondern zugleich auch der Krise in der Ostukraine.

Dokumentation: Pressemitteilung der Moskauer Helsinki Gruppe

Das Komitee der Soldatenmütter (KSM) hat eine Liste von 400 mutmaßlich bei Kriegshandlungen in der Ukraine verwundeten und getöteten russischen Soldaten zusammengestellt. Nachfolgend finden Sie eine deutsche Übersetzung der Dokumentation. Weiter...

Ukrainische Flüchtlinge: Welche wirtschaftlichen Auswirkungen hat der Konflikt in der Ostukraine?

Dokumentation: Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Konflikts

Die beiden Regionen Donezk und Luhansk sind nicht nur geografisch wichtig für die Ukraine, sondern auch wirtschaftlich. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat in zwei Tabellen die große wirtschaftliche Bedeutung der beiden Regionen herausgestellt. Weiter...

Ukrainische Wirtschaft und Gasverhandlungen

Ukraine-Analysen Nr. 136 (17.09.2014)

Analyse: Der gerechte Gaspreis für die Ukraine: Preisformeln, Verhandlungen und Schiedsgerichtsverfahren ersetzen den Markt

Weil in Europa kein einheitlicher Gasmarkt existiert, kann Gazprom gegenüber europäischen Ländern unterschiedliche Exportpreise durchsetzen. Daher ist Gas in Osteuropa trotz niedrigerer Transportkosten teurer als in Westeuropa. Um eine Gaskrise im Winter zu vermeiden, müssten sich Naftogaz Ukrainy und Gazprom auf vorläufige Regelungen zu Gaspreis und -schulden einigen. Weiter...

Ein Gazprom-Mitarbeiter kontrolliert eine Gasleitung nahe der ukrainischen Grenze.

Ukraine-Analysen Nr. 136 (17.09.2014)

Kommentar: Bleibt es bei den Ukrainern und ihren Nachbarn diesen Winter warm?

Im Sommer wurde den Einwohnern von Kiew das Warmwasser abgedreht; bis heute wurde es nicht wieder freigegeben. Der Grund dafür ist nicht nur im aktuellen Verhältnis zum russischen Gaslieferanten Gazprom zu suchen, sondern auch in der Situation der Ukraine. Altlasten aus Sowjetzeiten und eine unverhältnismäßige Subventionierung des Gases seien mitverantwortlich für die Krise, so Ildar Gazizullin. Weiter...

Stahlwerke in Mariupol mit ukrainischer Flagge.

Ukraine-Analysen Nr. 136

Kommentar: Das Wirtschaftsklima in der Ukraine: Einschätzungen und Erwartungen der ukrainischen Wirtschaft in Kriegs- und Krisenzeiten

Der vorliegende Beitrag fasst aktuelle Ergebnisse der vierteljährlichen Umfragen des Institutes für Wirtschaftsforschung und Politikberatung zum ukrainischen Wirtschaftsklima zusammen. Dargestellt werden die Antworten der Manager aus der verarbeitenden Industrie zu zentralen Problemen für Unternehmen, Reformbedarf in der staatlichen Wirtschaftspolitik und zu den Folgen des Konfliktes in der Ostukraine. Weiter...

Weiteres: Statistiken zur Wirtschaft und Chronik

Infografiken

Ukraine-Analysen Nr. 136 (17.09.2014)

Statistik: Aktuelle Wirtschaftsdaten

Wie steht es um die ukrainische Wirtschaft? Wie hoch ist das BIP und wie hat sich die Wirtschaft entwickelt? Antworten auf diese Fragen finden Sie in den folgenden Daten. Weiter...

Ukraine-Analysen

Ukraine-Analysen Nr. 136 (17.09.2014)

Chronik: 23. Juni – 15. September 2014

Aktuelle Ereignisse aus der Ukraine: Die Chronik vom 23. Juni bis 15. September 2014. Weiter...

 

Ukraine

Inhalt:

Ukrainische Bürger im Februar 2014 auf dem Maidan in KiewAus Politik und Zeitgeschichte

Ukraine, Russland, Europa

Im November 2013 begannen in Kiew die Massendemonstrationen für eine Annäherung der Ukraine an die EU. Dem "Euromajdan" folgten der völkerrechtlich umstrittene Anschluss der Krim an die Russische Föderation sowie die militärische Eskalation mit prorussischen Separatisten im Osten des Landes. Wie könnte es weitergehen? Weiter...