Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)

Reform der Energiewirtschaft

Die Krim-Krise stellt die Ukraine auch im Bereich der Energiewirtschaft vor neue Herausforderungen. Die veränderte Marktsituation, wie auch die angespannte Beziehung zu Russland erfordern eine umfassende Reform, die alte Strukturen aufbrechen und neue Möglichkeiten schaffen muss. Die aktuelle Analyse beschäftigt sich mit den Hintergründen und Folgen der anstehenden Reform.

   
Der staatliche Energiekonzern Naftohaz steht aufgrund der veränderten Marktsituation vor neuen Herausforderungen und Umstrukturierungen.

Ukraine-Analysen Nr. 177 (14.12.2016)

Analyse: Zwei erfolgreiche Jahre für die Erdgaswirtschaft der Ukraine

Die letzten Jahre haben für den ukrainischen Gassektor einen strukturellen Wandel bedeutet. Grund hierfür ist unter anderem die veränderte Marktlage durch die Krise im Osten des Landes, welche eine Öffnung der Gaswirtschaft sowie einschneidende Reformen nötig machte. Weiter...

Infografiken

Ukraine-Analysen Nr. 177 (14.12.2016)

Tabellen und Grafiken zum Text

Im Jahr 2012 wurde Erdgas lediglich aus Russland importiert, im Jahr 2015 stammt nicht einmal mehr die Hälfte der Ergasimporte aus dem Nachbarland. Wie sich der Erdgaskonsum und die Erdgasproduktion in den letzten Jahren verändert haben, kann den Grafiken entnommen werden. Weiter...

Die derzeitige Infrastruktur des ukrainsichen Strommarktes macht eine Reform unumgänglich. So müssen etwa 70 Prozent der ukrainischen Stromleitungen erneuert werden.

Ukraine-Analysen Nr. 177 (14.12.2016)

Analyse: Reform des ukrainischen Strommarktes

Die Reform des ukrainischen Energiemarktes soll zum einen durch die Einführung eines neuen Marktmodells, zum anderen durch eine Regulierungsbehörde forciert werden. Diese entscheidenden Schritte werden im vorliegenden Artikel detaillierter betrachtet. Weiter...

Einziger großer privater Stromerzeuger ist die Donbass-Treibstoff-Energie-Gesellschaft, kurz DTEK, die sich im Besitz des Oligarchen Rinat Achmetow befindet.

Ukraine-Analysen Nr. 177 (14.12.2016)

Kommentar: Marktmacht gefährdet die Strommarktreform

Bei der Durchsetzung der ukrainischen Stromreform bildet die starke Monopolisierung der Marktanteile eines der größten Hindernisse. Um stabile Preise zu schaffen, müssen die Bedingungen für einen fairen Wettbewerb verbessert werden. Vor welchen weiteren Herausforderungen die Energiewirtschaft steht, macht Georg Zachmann deutlich. Weiter...

Bisher wurden viele ukrainische Ingenieure für Atomenergie in Russland ausgebildet. Nun will man sich mehr und mehr von der russischen Expertise distanzieren.

Ukraine-Analysen Nr. 177 (14.12.2016)

Analyse: Die ukrainische Zusammenarbeit mit Russland im Bereich der Atomenergie. Ende einer Epoche der Kooperation

Die angespannte Lage zwischen Russland und der Ukraine macht sich auch im Bereich der Atomindustrie bemerkbar. Vor der Krim-Krise arbeitete man noch bei der Lagerung von Atommüll, sowie der Modernisierung und dem Neubau von Kraftwerken Hand in Hand. Heute distanzieren die Länder sich immer mehr voneinander. Weiter...

Ukraine-Analysen

Ukraine-Analysen Nr. 177 (14.12.2016)

Chronik: 21. November – 11. Dezember 2016

Aktuelle Ereignisse aus der Ukraine: Die Chronik vom 21. November bis 11. Dezember 2016. Weiter...

 

Ukraine

Inhalt: