Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)

Religion / Beziehungen mit EU und NATO

Der konfessioneller Konflikt scheint die Gläubigen in der Ukraine zu spalten. Weiterhin ist bei der humanitären Lage in der Ost-Ukraine keine Besserungen in Sicht. Nur in Sachen Freihandelszone scheint es Fortschritte zu geben. Finden Sie mehr zu diesen Themen in der aktuellen Ukraine-Analyse.

   
Der Patriarch Filaret ist Oberhaupt der Ukrainisch-Orthodoxe Kirche des Kiewer Patriarchats, welches bis heute nicht von der Weltorthodoxie anerkannt wird.

Ukraine-Analysen Nr. 187 (28.06.2017)

Analyse: Neue Kirchengesetzentwürfe verschärfen konfessionelle Konflikte in der Ukraine

Die konfessionellen Konflikte in der Ukraine lassen sich auf den Zusammenbruch der Sowjetunion zurückführen. Unterschiedliche Kirchen teilen das Land und die Gläubigen. Auch mit den neuen Kirchengesetzentwürfen scheint keine Entspannung in Sicht zu sein. Weiter...

Infografiken

Ukraine-Analysen Nr. 187 (28.06.2017)

Umfrage: Zugehörigkeit zu Kirchen laut Umfragen

Etwa 30 Prozent der Ukrainer sprechen sich für eine Vereinigung der orthodoxen Kirchen unter dem Dach des Kiewer Patriacharts aus. Wie schätzt die Bevölkerung den konfessionellen Konflikt ein und welcher Kirche fühlen die Menschen sich zugehörig? Weiter...

Infografiken

Ukraine-Analysen Nr. 187 (28.06.2017)

Statistik: Institutionelle Macht der Kirchen: Kiewer versus Moskauer Patriarchat

Die folgenden Statistiken des ukrainischen Kulturministeriums geben Auskunft über die Machtverteilung zwischen den Institutionen der Kirchen des Moskauer und des Kiewer Patriacharts. Wie einflussreich waren die Institutionen in den Jahren 1997, 2007 und 2017? Weiter...

Der Dialog mit Anwohnern der Konfliktregion wie auch die Überprüfung und Dokumentation von Angriffen gehören zu den zentralen Aufgaben der Sonderbeobachterkommission in der Ukraine.

Ukraine-Analysen Nr. 187 (28.06.2017)

Dokumentation: Spannungen zwischen Religionsgemeinschaften in den Jahren 2015–2017

Die OSZE ist seit März 2014 mit einer Sonderbeobachtermission in der Ukraine im Einsatz, um unter anderem zwischen Konfliktparteien, auch im konfessionellen Bereich, zu vermitteln. In ihren Berichten gibt die Organisation Auskunft über ihre Tätigkeiten. Weiter...

Bereits im Jahr 2014 unterschrieb der ukrainische Präsident Poroschenko das Assoziierungsabkommen zwischen der EU und der Ukraine, welches auch die Freihandelszone miteinschließt.

Ukraine-Analysen Nr. 187 (28.06.2017)

Analyse: Stand der DCFTA-Implementierung nach einem Jahr

Derzeit wird das Freihandelsabkommen zwischen der EU und der Ukraine nur vorläufig angewandt. Im September dieses Jahres soll es dann vollends ratifiziert werden. Hier eine Bilanz über die bisherige Anwedung, wie auch Verstöße und Erfolge. Weiter...

Infografiken

Ukraine-Analysen Nr. 187 (28.06.2017)

Tabelle zum Text: Überblick über die Implementierung des DCFTA in sieben Bereichen

Wie wurde das vorläufige Abkommen über die Freihandelszone zwischen der EU und der Ukraine bisher umgesetzt? In welchen Bereichen kann der Zeitplan für die Maßnahmen eingehalten werden? Weiter...

Infografiken

Statistik: Außenhandel der Ukraine mit der EU-28 und Russland im Vergleich

Im Jahr 2016 wurden 40 % des Außenhandelsumsatzes zwischen der Ukraine und EU-Staaten abgewickelt. Wie hat sich der Außenhandel zwischen der Ukraine und den EU-Staaten sowie Russland seit 2002 entwickelt? Wieviel Prozent ihrer Waren exportierten die einzelnen Regionen des Landes im vergangenen Jahr an die GUS-Staaten und nach Europa? Weiter...

Im Dezember 2016 erklärte der niederländische Premierminister auf einer Pressekonferenz der EU, dass ein Kompromiss bezüglich der Ratifizierung des Assoziationsabkommens mit der Ukraine gefunden wurde.

Dokumentation: Reaktionen auf die Ratifizierung des Assoziierungsabkommens durch die Niederlande

Im April 2016 hatten die Niederländer in einem Referendum gegen ein Assoziationsabkommen zwischen der EU und der Ukraine gestimmt. Nun hat der Senat doch sein Einverständnis gegeben - allerdings mit einigen Einschränkungen, beispielsweise bezüglich der EU-Mitgliedschaft. Weiter...

Als stärkster Handelspartner der Ukraine ist die EU um eine gegenseitige Öffnung der Märkte für Waren und Dienstleistungen bemüht.

Dokumentation: Das EU-Parlament unterstützt Handelszugeständnisse für die Ukraine mit Ausnahmen

Im Juni stimmten die Abgeordneten des Europäischen Parlaments über weitere Handelszugeständnisse im Rahmen des Assoziierungsabkommens mit der Ukraine ab. Dabei ging es unter anderem um Konzessionen für bestimmte Waren, aber auch um die Bekämpfung von Korruption. Weiter...

Infografiken

Ukraine-Analysen Nr. 187 (28.06.2017)

Umfrage: Unterstützung des EU- und des NATO-Beitritts in aktuellen Umfragen

Derzeit würden etwa 75 Prozent der West-Ukrainer für einen EU-Beitritt stimmen, in der Ost-Ukraine nur 17 Prozent. Ganz ähnliche Zahlen ergeben sich, wie Sie den Grafiken entnehmen können, bei der Frage nach einem Beitritt zur NATO. Weiter...

Durch die NATO-Ukraine-Charta ist das Land bereits an verschiedenen Militäraktionen des Bündnisses beteiligt gewesen. Nun steht der Beitritt zu der Organisation wieder auf der politischen Agenda.

Ukraine-Analysen Nr. 187 (28.06.2017)

Dokumentation: NATO-Integration der Ukraine in den Abstimmungen der Werchowna Rada

Im Jahr 2014 wurde die Neutralität der Ukraine aufgehoben. Die Bestrebungen des Landes, der NATO beizutreten, nehmen neue Fahrt auf. Nun wurde der Beitritt zu dem Militärbündnis zum außenpolitischen Ziel erklärt - und das nicht zum ersten Mal. Weiter...

Die Bilanz nach drei Konfliktjahren in der Ost-Ukraine: 3,8 Millionen Menschen benötigen humanitäre Hilfe und mehr als 1,5 Millionen waren gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen.

Ukraine-Analysen Nr. 187 (28.06.2017)

Dokumentation: UNICEF und OSZE zu den Wasserproblemen im Donbas

Nach weiteren Beschüssen wurde das Wasserversorgungssystem im Donbas stark beschädigt. 750.000 Kinder stehen vor dem Risiko, vom Trinkwasser abgeschnitten zu werden. Die OSZE und UNICEF ziehen eine Bilanz über die humanitären Aspekte des Ukraine-Konflikts. Weiter...

Die Sonderbeobachtermission der OSZE wird in der Ost-Ukraine immer wieder Zeuge, aber auch Opfer von gewalttätigen Auseinandersetzungen.

Ukraine-Analysen Nr. 187 (28.06.2017)

Dokumentation: Angriff auf OSZE-Beobachtermission in der "DNR"-kontrollierten Stadt Jasinowata

Wieder geriet die Sonderbeobachtermission der OSZE in der Ost-Ukraine zwischen die Fronten. Lesen Sie hierzu einen ausführlichen Bericht der Organisation. Weiter...

Ukraine-Analysen

Ukraine-Analysen Nr. 187 (28.06.2017)

Chronik: 12. – 25. Juni 2017

Die Ereignisse vom 12. bis zum 25. Juni 2017 in der Chronik. Weiter...

 

Ukraine

Inhalt: